So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20350
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich nahm bis vor 3 Jahren Abführmittel, dies unregelmäßig über

Kundenfrage

Ich nahm bis vor 3 Jahren Abführmittel, dies unregelmäßig über ca. 5-7 Jahre. Vor 3 Jahren habe ich dann beschlossen, damit aufzuhören, was mir seither gelingt. Eine Darmspiegelung vor 3 Jahren war komplett ohne Befund (keine Polypen, keine Schleimhautentzündungen, keine Neubildungen - Neuroplasien - unauffällige Schleimhaut im gesamten Kolon, auch der Dünndarm war ohne Befund). Meine Blutwerte sind auch alle okay (Kalium, Nieren- Leberwerte, etc.). Muss ich mir noch Gedanken über Spätfolgen machen, oder ist es ratsam, etwa in 10 Jahren wieder zur Darmspiegelung zu gehen? Ich bin 32 Jahre alt. Danke XXXXX XXXXX Antworten.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich beglückwünsche Sie zu dem Erfolg, von den Mitteln losgekommen zu sein!
In diesem Fall ist bei völlig unauffälligen Befunden absolut nicht mehr davon auszugehen, dass es noch zu Spätfolgen kommen könnte. Im Alter von 40 würde ich dennoch zu einer erneuten, routinemässigen Kontrolle raten, damit sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Ein pathologischer Befund als Folge der Vorgeschichte ist aber sicher auch dann nicht zu erwarten.
Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend Herr Dr. Scheufele, danke für die aufmunternden Worte.


Man liest über diese Abführmittel ja doch nicht nur gutes (manche sprechen von Nierenschäden, manche von krebserzeugend etc.), aber wenn das Mittel Schäden verursacht hätte, dann hätte man diese bei der Darmspiegelung denke ich auch gesehen. Eine Darmsanierung. bzw. spezielle EInnahme von Bakterien ist auch nicht anzuraten, oder? Manchmal liest man auch, dass die Darmschleimhaut kaputt geht durch die Abführmittel, aber das würde ich denke ich merken und zum anderen hätte man das auch bei der Koloskopie gesehen denke ich... Danke für Ihr kurzes Feedback.


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

sicher wäre eine ernster Schaden im Rahmen der Darmspiegelung erkannt worden, von daher besteht wirklich kein Grund zur Sorge, zumal auch Ihre Blutwerte in Ordnung sind.
Eine Behandlung ist in dem Fall nicht erforderlich.

MfG,
Dr. N. Scheufele