So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25848
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe wieder einmal eine Frage: Ich habe im Oktober

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe wieder einmal eine Frage: Ich habe im Oktober einen schweren Blumenkasten getragen und zwar so, dass eine Ecke des Kastens in den Brustmuskel gedrückt hat. Nun habe ich seitdem an dieser Stelle (ich glaube zumindest, dass es damit zusammenhängt) ganz leichte Schmerzen, wenn ich draufdrücke, wenn ich dann aber einige Male darüber streiche, spüre ich nichts mehr, lass ich diesen Punkt dann wieder in Ruhe und drücke das nächste Mal wieder drauf, dann spüre ich diesen Schmerz wieder und wenn ich dann einige Male darüberstreiche ist der Schmerz wieder weg. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass ich das mehr spüre, wenn ich meinen Eisprung habe. Ich weiss jetzt nicht, ob das eben dieses Blumenkastentragen verursacht hat oder ob es mit dem Zyklus zusammenhängt oder ob es vielleicht ein Tumor oder Ähnliches sein könnte. Die Form der Brust hat sich nicht verändert und ich spüre auch keinen Knoten, Blut kommt auch nicht aus der Brustwarze und auch sonst ist nichts auffällig. Es fühlt sich eher so an, als ob etwas am Brustmuskel oder an einer Sehne wäre. Ich habe auch zu dieser Zeit (Oktober) viel Sand geschaufelt, vielleicht habe ich den Brustmuskel zu sehr in Anspruch genommen, meine Muskeln sind leider sehr wenig trainiert. Der Schmerz ist auch nicht schlimmer geworden seitdem. Aber es ist halt leider immer noch nicht besser geworden und das Blöde ist, dass ich oft drücke aus Angst, dass irgendwo ein Knoten sitzen könnte und diese Drückerei ist bestimmt nicht förderlich. Ich habe am 7. Januar die jährliche Kontrolluntersuchung beim FA, aber ich habe keine Ruhe und wende mich deshalb an sie. Ich hatte einen Arztbesuch bis jetzt immer vor mich hergeschoben. Was denken Sie könnte es sein ? Wenn es Krebs wäre, müssten dann seit Oktober nicht irgendwelche anderen Symptome hinzugekommen sein ? Ich hatte im Juni eine Brust-Ultraschalluntersuchung und es wurde abgetastet, der Arzt meinte, es wäre alles in bester Ordnung und es wäre ausreichend, den nächsten Ultraschall in zwei Jahren wieder zu machen. In meiner Familie gab es auch noch keinen Brustkrebsfall. Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. Freundliche Grüsse und ein gesegnetes Weihnachtsfest. xxxxx

Guten Tag,

ich kann mir gut vorstellen, dass Sie mit der Ecke des Blumenkastens das zarte Brustdrüsengewebe etwas irritiert haben,so das sein leichte Gewebsquetschung entstand. Die kann nicht in Ruhe abheilen, wenn Sie immer wieder nachtasten!

Es gibt eine Menge Untersuchungen die gezeigt haben, dass Brustkrebs durch ein Trauma (also Prellung oder Quetschung) nicht gefördert wird. Auch schmerzt er nicht, sondern zeigt sich durch eine derbe Verhärtung, die völlig schmerzlos und mit dem Untergrund verbacken ist.

Das passt also so gar nicht zu Ihren Beschweren, darum können Sie gelassen Weihnachten und den Jahreswechsel feiern, um dann in aller Ruhe im Januar zum Routinetest zu gehen.

Alles Gute wünsche ich Ihnen und ein frohes Fest!
Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.