So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.

Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo Frau Dr. Hamann, ich habe noch eine Frage und stelle

Kundenfrage

Hallo Frau Dr. Hamann, ich habe noch eine Frage und stelle Ihre Geduld wieder mal auf eine Probe. Kann es sein das die Veränderungen in der Lunge von Masern kommen? Hatte diese mit 13 Jahren sehr schwer und auch dabei eine Lungenentzündung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

wenn sie eine Masernpneumonie hatten, dann kann dies serh gut die Ursache für die kleinknotigen Veränderungen in der Lunge sein.
Wenn sie wieder mit dem CT Bild bei ihrem Lungenfacharzt sind, sprechen sie ihn darauf an. Das Verteilungsmuster der kleinknotigen Veränderungen passt sehr gut, zu einer doch recht selten vorkommenden Masernpneumonie.

Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Damals wurde nicht geröngt, ich war aber sehr schwer krank mit sehr hohem Fieber so das man sogar an Krankenhaus dachte, hatte auch heftigen Ausschlag und es dauerte sehr lange bis ich wieder bei Kräften war. Eine Lungenentzündung wäre also durchaus möglich gewesen.?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das wäre durchaus möglich und die Erklärung für ihre Veränderungen. Diese würden dann sehr lange schon bestehen und somit das Risiko für eine bösartige Veränderung noch unwahrscheinlicher machen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke, XXXXX XXXXX das dem Lungenfacharzt sagen. Den Rö.-Termin habe ich jetzt schon am 23.01.2013 . Noch eine kurze Frage im Krankenhaus sagte der Radiologie das ich eine sehr große Lunge hätte. Hat mich gefragt ob ich Sportlerin wäre. Ich schwimme viel, rudere und treibe auch sonst regelmäßig Aussdauersport aber keinen Leistungssport. Kommt das daher oder ist das etwas Krankhaftes?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Oh, sie rudern! Das habe ich früher auch gemacht, in der Ruderriege der Uni ;-) Und als Leistungssport noch vor dem Abitur!
Ja, das kommt von dem Ausdauersport, denn das trainiert Herz-Kreislauf und erfordert ein größeres Lungenvolumen.
Außerdem, wir Ruderer sind ja immer auch große Menschen, mit entsprechend größeren inneren Organen, großem Herzen und großer Lunge.


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr groß bin ich eigentlich nicht, kann aber trotzdem ganz gut rudern.


 


Vielen Dank für Ihre liebe Auskunft.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen, einen wunderschönen Tag und liebe Grüße
Ihre
Dr. Kathrin Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Frau Dr. Hamann eine Sache interessiert mich noch: Im Krankenhaus hat man bei der Bronchoskopie ja auch eine Spülung gemacht um Untersuchungsmaterial zu gewinnen. Kann von dieser Spülung auch die Entzündung die das Bluten verursacht hat schneller geheilt sein. Denn seitdem habe ich bisher nichts mehr gehabt.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hi, komme gerade vom Mittagstisch.
Diese Spülung (Lavage) verflüssigt oft das zähe Sekret im Bronchialsystem, so dass es gelöst und abgesaugt werden kann. Eine richtige Säuberung findet dabei aber nicht statt, dennoch beschreiben viele nach einer solchen Bronchoskopie deutlich besseres Atmen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


OKAY, dann ist wahrscheinlich nur ein Zufall das ich seitdem keine Blutungen mehr hatte?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das denke ich auch, freue mich darüber :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sorge bereitet mir immer noch die Aussage des Stationsarztes : Sie haben mehrere "Rundherde" obgleich ja im Bericht nichts von Rundherden steht.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hier bin ich mir sicher, dass der Kollege die klein nodulären Veränderungen als Rundherde bezeichnet hat, da dies ja nur eine Umschreibung der im Bild aufgetretenen Befunde ist. Dioes sagt nichts darüber aus, ob es gut oder böse ist.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, er sagte das sieht aus wie etwas Älteres und nicht als wolle da etwas wachsen. Der Lungenfacharzt sagt ja dasselbe
Ich nehme an es geht hauptsächlich um den grössten der Knoten 5mm deshalb sicher auch die kurzfristige Kontrolle?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genau, das denke ich auch.
Kein Grund zur Sorge.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Der 5mm grosse Knoten besteht ja schon länger als 5Jahre, da wird sich wohl kaum noch etwas tun?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bei diesem und den anderen Knötchen wird sich sicher auch in den nächsten 5 Jahren nichts neues ergeben. Ganz sicher. Und besonders gut ist, dass sie mit dem Rauchen aufgehört haben.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Da bin ich auch froh und es ist auch nicht mehr so schwer.


Trotzdem ist in mir die Vorstellung das sich nach 30Jahren Raucherkarriere auch wenn es nicht so viele Zigaretten täglich waren ,sich jetzt einer der oder OH GOTT mehrere Knoten/Knötchen sich zwangsläufig bösartig verändern muss.?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, das ganz sicher nicht. Da können sie wirklich beruhigt sein.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke XXXXX XXXXX immer so positiv und sicher. Vielen Dank für die Zeit die Sie sich wieder genommen haben.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wie immer sehr sehr gern! Und machen sie sich wirklich keine Sorgen. Lassen sie sich von der Angst nicht die schöne Vorweihnachtszeit verderben!
Herzliche Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Frau Dr. Hamann, mich plagt immer noch die Sorge das aus den Bronchialblutungen etwas Bösartiges entstehen könnte. Sind Sie ganz sicher das man selbst sehr kleine Tumore (der Arzt sprach von Minitumoren die schon mal bluten könnten) in der Bronchoskopie bzw. CT gesehen hätte?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen, ja, da bin ich ganz sicher, dass man diese blutenden Mnitumore gesehen hätte. Bei ihnen ist das nicht der Fall, und sie brauchen sich deswegen keine Sorgen zu machen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was glauben Sie warum hat man die blutende Stelle nicht finden können?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das war ein blutendes Schleimhautgefäß. Dies verbirgt sich in der Schleimhaut und bei Husten wird das Blut, welches aus dem Gefäß austritt, mit dem Schleim aus der Schleimhaut abgehustet. Damit ist das blutende Gefäß nahezu unsichtbar, weil es nicht direkt an der Oberfläche liegt und dort blutet.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX mir das erklärt haben, so ist das natürlich verständlich. Und solange kann eine Blutung immer mal wieder kommen? Schließlich waren es bei mir 3 mal aber im Lauf von 8 Wochen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, wenn die Schleimhaut entzündet ist, dann kann es durchaus bluten beim Husten, was die Schleimhaut reizt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Im Krankenhaus hat man ja als Diagnose : Am ehesten chronische Bronchitis festgestellt. Ich habe schon vor Wochen im Internet gelesen das aus chronischer Bronchitis oft Lungenkrebs wird. Stimmt das wirklich.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, das stimmt nicht. Eine chronische Entzündung macht keinen Krebs. Das ist wie eine chronische Beinentzündung, bei der ja auch kein Beinkrebs entsteht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Jetzt mußte ich wirklich mal lachen, es tut gut mit Ihnen zu reden. Im Krankenhaus sagte man wahrscheinlich werde ich das nicht mehr ganz loskriegen. Sie haben mir ja schon viele Ratschläge gegeben, die ich auch alle befolge. Soll ich es auch mal mit Tee versuchen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, der Vergleich mit dem chronisch entzündeten Bein ist wirklich komisch, aber absolut passend.
Was meinen Sie mit tee - eher was zum beruhigen oder Bronchialtee oder gegen eine Erkältung?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ich meinte Bronchialtee wegen der chronischen Bronchitis. Ich traue mich nicht irgendeinen Hustentee zu nehmen, weil ich ja jetzt nicht erkältet bin.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Mit Thymian, Salbei und Pfefferminzte liegen sie immer richtig, auch als Gemisch kann ihnen das sehr gut tun, auch wenn keine Bronchitis vorliegt. Es stärkt in jedem Fall die Abwehrkräfte.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX ich das besorgen. Zur Beruhigung nehme ich jetzt auf anraten der Hausärztin Lasea (Apotheke Lavendelöl) Habe erst angefangen damit und hoffe es hilft. Konnte aber wenigstens heute nacht mal durchschlafen. Auch die Schweissausbrüche sind nicht mehr so stark.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, auch ein Lavendelbad ist sehr beruhigend und entspannend.
Sehr gut und liebe Grüße an ihre Hausärztin.

Gern helfe ich ihnen weiter.


Viele Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die nützlichen Antworten und liebe Grüsse.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ebenfalls liebe Grüße!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Liebe Frau Dr. Hamann, gerade hat mich eine Freundin angerufen die an Brustkrebs erkrankt ist. Das zieht mich immer total runter. Glauben Sie wirklich das sich bei mir bis zum Röntgentermin am 23.01. keine bösartigen Veränderungen einstellen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, da bin ich mir ganz sicher. Sie können wirklich beruhigt sein.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX lieb von Ihnen und ich vertraue Ihnen.


Liebe Grüsse

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
wie immer gern geschehen, lassen sie sich nicht beunruhigen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Frau Dr. Hamann eine letzte Frage noch, der Arzt im Krankenhaus der mich anrief um die noch ausstehenden Ergebnisse mitzuteilen sagte ja ich solle in 2 Monaten zur Rö.-Kontrolle. Auf meine Frage warum? : falls sich was entwickelt. Ich mache mir Gedanken das damit doch Krebs gemeint war oder war es nur allgemein? Was denken Sie. Die Gedanken machen mich heute wieder ganz verrückt.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie müssen dies nicht alle 2 Monate röntgen lassen. Aber es sollte in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, um frühzeitig eine Zunahme der Veränderungen zu erkennen.
Nach dem sie nun mit dem Rauchen aufgehört haben, kann sich hier nichts verschlimmern.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie glauben also falls sich etwas bösartiges bilden würde, würde man erstmal Veränderungen sehen und es wäre dann noch frühzeitig

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, ich glaube nicht, dass sich etwas Bösartiges bilden wird, aber wenn würde man dies in den Kontrollen sehen. Machen sie sich darüber aber keine Sorgen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX mich wie immer. Ich hoffe ich kann bald zur Psychtherapie damit das endlich aufhört.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Machen sie sich bitte keinen Stress, lenken sie sich mit einem schönen Buch ab oder gehen Spazieren, Einkaufen, Freunde besuchen ... Das hilft sehr.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Liebe Frau Dr.Hamann, glaubenSie im Krankenhaus hat man die Kontrollen angeordnet weil man doch Krebs befürchtet und er noch zu klein war um es zu sehen? Ich will Sie nicht stressen aber die Angst ist heute wieder unerträglich.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich möchte sie beruhigen. Diese Kontrollen dienen der Prüfung nach dem Infekt und zum anderen der Sicherheit, dass wirklich nichts vorliegt.
Und da können sie sehr sicher gehen, es wird nichts wachsen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

So bin wieder am Rechner, war mich ablenken wie Sie mir geraten haben. Ich glaube ja auch das man mit mir im Krankenhaus dann ausführlicher gesprochen hätte wenn etwas zu befürchten wäre?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo, ich bin auch zurück, war mit den Kindern beim Sport :-)

wenn etwas Bösartiges ansteht, spricht der Arzt, meist sogar der Oberarzt selbst mit dem Patienten darüber. Offenheit ist heutzutage sehr wichtig.
Machen sie sich bitte keine Sorgen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Frau Dr. Hamann, vielen Dank für Ihre liebe Antwort von gestern.


Sie schrieben ja gestern das man die blutende Stelle in den Bronchien nicht gesehen hat, weil sich das blutende Schleimhautgefäß in der Schleimhaut verbirgt. Kann es da nicht sein das sich ein kleiner Tumor ebenfalls dort verbirgt und deshalb noch nicht gesehen werden kann?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

Nein , das ganz sicher nicht, denn dann wäre die Schleimhaut selbst verändert. Da kann ich sie wieder beruhigen.

Viele Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Oh, gut dann können die Blutungen also nicht von einem sehr kleinen Tumor ausgelößt worden sein?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, das können wir sicher ausschließen. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Liebe Frau Dr. Hamann,
vor den knotigen Veränderungen in meiner Lunge habe ich auch nicht mehr so viel Angst. Jetzt kommt die Angst wieder vor den Blutungen. Es ist zum Verzweifeln. Ich denke immer die Blutungen sind frühe Anzeichen für ein bösartiges Geschehen? Meine Hausärztin sagte aber auch Blutungenwären schon eher ein Spätzeichen bei Lungenkrebs. Stimmt das?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, absolut. Wenn ein Tumor blutet, dann hat er schon ein sehr spätes Stadium erreicht. Das würde man sowohl im CT, als auch im Röntgen und der Lungenspiegelung gesehen haben.
Das ist bei ihnen nicht der Fal, die Blutung kam durch die Entzündung. Ganz sicher.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kann die Entzündung durch die Verletzung des Blutgefässes entstanden sein.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein dies sicher nicht, das passt kausal nicht. Die Entzündung kam durch das Rauchen UND einen Infekt. Das führte dann zu der Entzündung und den vulnerablen // empfindlichen Gefäßen, die dann bei Hustenreiz bluteten.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Bei der ersten Blutung war ich nicht erkältet erst 14 Tage später, die erste Blutung habe ich durch das feste Abhusten glaube ich ( die Hausärztin übrigens auch) selbst provoziert
Das ist es auch was mir solche Sorge macht. Irgendwie passt das nicht zusammen. Ich war ja nicht irre erkältet. Das blutige Sputum kam auch immer in langen Abständen. Bei der letzten Blutung mußte ich gar nicht fest husten das Sputum kam eher leicht.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Zu Beginn werden sie den typischen Raucherhusten gehabt haben, der vor allem am Mrogen das zähe Sekret, was sich nachts ansammelt, nach außen bringt. Dadurch kann sich so ein Schleimhautgefäß sehr leicht verletzen und bluten. Bis das abheilt, bei weiter bestehendem Hustenreiz, kann es länger dauern, zumal es ja auch immer wieder neu blutete und sie ASS eingenommen haben.

Das passt aus meiner Sicht ganz gut zusammen.

Später kam dann noch der Infekt dazu und das Gefäß war noch nicht ganz abgeheilt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja das erklärt das wirklich. Die hausärztin sagte auch so ein verletztes Gefäss kann dann wie eine Kruste bilden und wenn die wieder aufgeht blutet es dann?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ganz genau. Und mit dem ASS ist die Kruste nicht sehr fest, da ASS als Thrombozytenaggregationshemmer wirkt, spricht das Zusammenkleben der Blutplättchen behindert.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Das ASS habe ich schon nach der ersten Blutung abgesezt, die letzte Blutung war ca. 7Wochen später, da war der Infekt schon fast weg. Kann das trotzdem sein?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das passt. Die letzte Blutung ist ja durch den Infekt. Die ersten Blutungen noch eine Nachwirkung vom ASS und dem "Raucherhusten"
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Gut dann haben Sie das auch wieder geklärt. Leider hatte ich ja vor Wochen schon den Fehler begangen im Internet Erfahrungsberichte von Lungenkrebskranken zu lesen, weil ich die Symptome wissen wollte.All diese Leute hatten auch wirklich irgendwelche Symptome wie Schmerzen,Infekte die nicht heilten und meistens starken Husten. Alles Dinge die ich nicht habe. Sie schrieben ja Symtome müssen nicht sein. Meine Hausärztin sagte sie glaube nicht das ich so Sport treiben könnte und vor allem nicht so in die Sauna gehen könnte wenn da was wäre? Da hätte ich bestimmt schon Atemnot oder müsste in der Dampfsauna husten?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da stimme ich mit ihrer Hausärztin überein. Wenn sie da etwas bösartiges hätten, dann würden sie sich ganz anders fühlen und man hätte etwas im CT gesehen.
Sport ist wichtig und Sauna ist auch ganz toll. Lungenkrebspatienten sind nicht leistungsfähig und gehen auch ungern in die Sauna.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich war wegen der Blutungen so erschrocken weil ich schon früher oft viel stärkere längerdauernde Infekte hatte (damals mehr geraucht) aber nie Blut dabei). Vor 5 Jahren hatte ich das Rauchen stark reduziert
Ich habe in den 5 Jahren jetzt dreimal eine Erkältung gehabt die schnell vorbeiging. Deshalb dachte ich das muss Krebs sein?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das brauchen sie nicht befürchten. Denn die Untersuchungen haben keinen Anhalt für Krebs ergeben, Gott sei dank :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Stimmt es wurde ja wirklich alles abgeklärt. Mehr geht ja nicht. Wenn diese chronische Entzündung bestehen bleibt ist dann die Gefahr der Entwicklung von Krebs nicht höher oder ist es so wie mit Beinkrebs?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ganz genau! :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Gut auch wieder geklärt, dann werde ich Sie mal in Ruhe lassen. Ich hasse mich schon selbst dafür das ich so ein Hypochonder bin.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Lassen sie die Angst nicht zu. Beginnende Gedanken in diese Richtung sofort blockieren und an etwas anderes Schönes denken. Raus gehen, mit jemandem über etwas völlig anderes sprechen. Das hilft! Und nicht im Internet nachlesen, das schürt neue Ängste! Gern helfe ich ihnen weiter.
Liebe Grüße
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX es!!!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Prima :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sorry aber gerade ist mir noch etwas eingefallen, ich muß dann eh weg. Der aufnehmende Arzt im Krankenhaus sagte Lungenkrebs stehe bei Frauen ganz oft
mit Rauchen und ALKOHOL in Verbindung daher sei das Risiko bei mir eigentlich überschaubar da ich absolut keinen Alkohol trinke. Stimmt das und ist das Risiko daaurch tatsächlich kleiner?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Naja, diese Aussage ist so nicht ganz richtig. Lungenkrebs und Rauchen gehört zusammen. Der Alkohol hat hier mit der Lunge nichts zu tun, schädigt eher die Leber.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Okay beides ist nicht gesund denke ich. Ihnen noch einen schönen Tag und Danke.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, Ihnen auch einen schönen Tag und viele gute Gedanken! :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Frau Dr. Hamann, eben hat mein Mann angerufen, er hat heute mit meinem Lungenfacharzt gesprochen weil ich mich gar so verrückt mache. Ich wusste davon nichts. Mein Mann sagt er hat ihm auch gesagt das die kleinen Knötchen alte Verkalkungen seien, die auch in der Aufnahme vom 6.9.2012 zu sehen waren und die er auch im Rö.-Bild als nicht bösartig gedeutet hat. Er hätte gesagt er versteht die Beunruhigung gar nicht, er röngt jetzt nochmal und gut ist es. Kann ich jetzt davon ausgehen das diese Veränderungen wirklich nichts schlimmes sind?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, absolut. Sie können sehr sicher sein, dass es kein Krebs ist. Die Röntgenuntersuchung ist für sie zur Beruhigung sehr gut.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was wenn der Lungenfacharzt keine weiteren Kontrollen mehr anordnet, kann ich dann davon ausgehen das alles in Ordnung ist? Für meinen Mann hörte sich das so an.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, gehen sie davon aus, dass alles in Ordnung ist. Ich denke ebenfalls, dass sich kein Krebs entwickeln wird, jedenfalls nicht in den nächsten 10-20 Jahren.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut dann brauche ich mich nicht zu sorgen, er sprach ja wieder von Verkalkungen. Wenn alle diese kleinen Herde verkalkt sind müssen die dann nicht schon älter sein oder verkalkt sowas auch sehr schnell?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, Verkalkungen gehen sehr langsam. Darum sind wir uns sicher, dass es schon älter ist und sehr wahrscheinlich von ihrer Maserninfektion mit Masernpneumonie stammt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn dieser Rundherd von 5mm schon vor 5 Jahren als älter bezeichnet wird ist die Gefahr das der noch wächst doch wahrscheinlich unwahrscheinlich?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, ja sogar ausgeschlossen, da sich verkalkte Knoten so gut wie niemals zu bösartigen entwickeln.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut da bin ich beruhigt, trotzdem ist das alles sehr verwirrend, im Krankenhaus: Varizellenpneumonie, dann Rauchen und dann doch älter. Verkalken denn solche Raucherknötchen auch?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das Rauchen hat hier sicher mit dazu beigetragen, dass sich das Gewebe nicht erholen konnte. Raucherknötchen sind oft auch Verkalkungen und vor allem Teerablagerungen (sogenannte Anthrakose der Lunge).
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Das war wieder super erklärt vielen Dank dafür. Ich habe früher ja auch weiter geraucht wenn ich erkältet war. Diese Raucherknötchen tendieren also auch nicht so oft zur Bösartigkeit und wachsen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, ganz sicher nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Aber sowas könnte wenn man weiter raucht zu einer lungenfibrose werden. Deshalb haben Sie zu Anfang ja das auch mehr befürchtet als Krebs. Im Krankenhaus vielleicht auch. Meine Schwiegermutter hatte sowas COPD sie war starke Raucherin.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, durch das weitere Rauchen entwickelt sich sehr sicher eine COPD, Da das Rauchen ein ständiger Entzündungsreiz für die Lunge darstellt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Jetzt ist mir das auch klarer mit den verschiedenen Aussagen im Krankenhaus. Die kleineren Knötchen werden wohl hauptsächlich vom Rauchen kommen. Der grössere von einem abgelaufenen Prozess. Im Krankenhaus hatte man ja keine Vergleichsmöglichkeit. Deshalb einmal Raucherlunge und einmal Varizellenpneumonie?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das denke ich auch, machen sie sich bitte keine Sorgen. Sie rauchen nicht mehr, das ist das Beste, was sie ihrer Lungen antun konnten. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja dann kann man den Prozess noch aufhalten und die Lungenfunktion lasse ich regelmässig überprüfen. Ich bin immer so auf Krebs fixiert das ich vergesse das es auch noch andere Erkrankungen gibt. Da kann ich wenigstens selbst etwas tun.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genau. Und immer gesund ernähren: viel frisches Gemüse und Obst. Viel Trinken und Bewegung an der frischen Luft. Damit geben sie ihrem Körper das Beste.

Alles Gute und herzliche Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ihnen auch und Dank!!!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Herzlich gern geschehen!
Falls Ihnen Fragen einfallen oder etwas am Herzen liegt, helfe ich jederzeit gern weiter :-)

Viele Grüße
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Eine Frage habe ich noch, diese Teerablagerungen, werden die nicht doch häufig bösartig? Ich meine mal soetwas gelesen zu haben.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, die werden nie bösartig.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke!!!!!!!!!!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr gern, machen sie sich aber bitte jetzt keine Gedanken mehr dazu, lenken sie sich ab. :-) Ja?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Es tut mir leid das ich so hysterisch bin, ich will ja versuchen mich abzulenken. Ich habe nur Angst das die Lungenveränderungen in zwei Monaten schon so ausgeartet sind das nichts mehr zu machen ist?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
DAs wird ganz sicher nicht passieren, zumal diese Veränderungen ja bereits seit Jahren unverändert bestehen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ich glaube ich sollte mein Gehirn wieder einschalten, schließlich habe ich über 30Jahre geraucht und bei der Untersuchung im November wurde kein Krebs festgestellt. Niemand hat gesagt das aus den Veränderungen zwangsläufig Krebs entsteht. Jetzt rauche ich nicht mehr und in zwei Monaten soll Krebs kommen mein Mann sagt ich habe die best untersuchte Lunge überhaupt. Und wahrscheinlich stimmt das ja auch.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ganz genau so sehe ich das auch. Es wird nichts passieren, so wie es in den vergangenen Jahren nicht passiert ist.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ich hoffe das es so ist. Wahrscheinlich ist es nicht mehr als meine Angst. Der Tee ist gerade gekommen. Pfefferminze, Schachtelhalm, Spitzwegerich und Seifenkraut Thymian konnte ich nicht bekommen. Habe alles zu gleichen Teilen gemischt. Wieviel Tassen empfehlen Sie?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Prima! Ich würde davon morgens eine Kanne aufsetzen 1 Liter. Und diese den ganzen Vormittag immer wieder ein Glas trinken.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke XXXXX XXXXX ich.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genießen sie den Tee, der auch entschlackt und gut für Nieren udn Herz ist. Entspannen sie sich. Liebe Grüße
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Frau Dr. Hamann, ich habe eine Frage zum Röntgen. Heute werde ich selbstverständlich wieder bewerten. Kann durch das Röntgen 2x und CT 1x nicht auch Lungenkrebs entstehen wegen der Veränderungen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen,

also zur Strahlenbelastung kann ich folgendes sagen (mein Ur-ur-Großonkel war übrigens ein


Assistent von Dr. Röntgen ;-) Ich habe hier ein paar alte Aufzeichnungen geerbt, die sind total


spannend und ich liebe Physik!)


Ein CT der Lunge hat so viel Strahlung wie 100 Röntgenbilder der Lunge!


Darum machen wir lieber ein Rö-Bild. Und das CT nur, wenn es sein muss.


Und ein Flug über 12 h über den Atlantik hat soviel wie 50 Röntgenbilder, also einmal Nwe York


und zurück und sie haben die Strahlendosis eines CT.


Machen sie sich bitte keine Sorgen, sonst hätten die Flugbegleiter und Flugkapitäne alle schon


Krebs.


Dennoch sollte man nur wenn unbedingt nötig das Strahlenrisiko eingehen.


Ganz liebe Grüße, ab heute haben die Kinder und mein Mann Ferien :-)


Wir haben schon fleißig gebacken und heute morgen gebetet, dass die Goldmarie uns weiße


Weihnachten beschert :-)


Ihre


Kathrin Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut dann wird das Röntgen ja nicht schaden. Frau Dr. Hamann sind Sie sich wirklich ganz sicher das die Bronchialblutungen und die Lungenveränderungen nicht miteinander in Verbindung stehen oder gibt es doch solche Fälle? Ich weiß Sie möchten mich beruhigen, ich würde es aber wissen wollen denn die Ungewissheit ist viel schlimmerer.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich bin mir ganz sicher, dass die fein knotige Veränderung NICHT zu der Blutung geführt hat und beides auch nicht in Verbindung steht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut, als die erste Blutung auftrat habe ich ja noch geraucht und später gestoppt. Meinen Sie dadurch habe ich einen bösartigen Prozess in Gang gesetzt?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Also sie haben beim ersten Mal noch geraucht und das ASS eingenommen.
Dann hat es nicht heilen können, weil das ASS noch nachwirkte und sie gehustet haben, bis sich ein Infekt dazu gesellte.

Nun hat es nicht mehr geblutet und sie rauchen nicht mehr, der Infekt ist weg.

Sie haben da ganz sicher keinen bösartigen Prozess.

Machen sie sich bitte keine Sorgen, ihre Angst hat sie schon wieder in der Hand, stimmts. Lenken sie sich ab.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Stimmt die Angst ist da. Ich wollte noch wissen ob man in der Gewebeprobe ganz sicher veränderte Zellen festgestellt hätte, ich bin unsicher weil es ja irgendeine Stelle war.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es war sicher nicht irgendeine Stelle, sondern die repräsentativste, die der Untersucher gesehen hat. Wenn alle Bereiche gleich aussehen, ist es ja egal, wo er die Probe gewinnt.
Und ja, es wird mit dem Mikroskop sehr gründlich untersucht, so dass sie hier ganz sicher sein können.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut ich habe schon das Gefühl das ich mit meinen Blutungen und noch den Veränderungen der Lunge ein Hochrisikopatient bin?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das glaube ich nicht und möchte sie wirklich beruhigen. Es ist gut, dass sie mit dem Rauchen aufgehört haben. Machen sie die Rö-Kontrolle und sie werden sehen, dass alles unverändert ist.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke. Ihnen einen schönen Tag, ich muss dann zur Arbeit.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Alles Gute und machen sie sich bitte keine Sorgen. Viel Spaß bei der Arbeit und dann ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
Kathrin Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Guten Morgen Frau Dr. Hamann, ich möchte noch etwas zum CT/Rö.- fragen. Bei der hohen Strahlenbelastung ist es jetzt wahrscheinlich das sich dadurch Brustkrebs entwickelt? Meine brustkrebskranke Freundin ist davon überzeugt das das bei ihr durch vieles Röntgen erst Brustkrebs entstanden ist Stimmt das?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, das ist zwar theoretisch denkbar, aber praktisch sehr unwahrscheinlich.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe jetzt auch noch zusätzlich Angst das bei mir davon auch Brustkrebs kommt. Gibt es das oft nach einem CT? Ich musste ja auch diesbezüglich ein Formular unterschreiben.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Davor müssen sie keine Angst haben. Sehen sie, wie die Angst ihr Leben zunehmend beherrscht. Und sich jetzt sogar auf andere Bereiche ausdehnt. Dazu besteht wirklich kein Grund zur Sorge. Sie machen sich damit das Leben schwer und die schöne Vorweihnachtszeit können sie gar nicht richtig erleben.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie haben Recht, glauben Sie es besteht wirklich kein Grund zur Sorge weder Lunge noch Brust?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Liebe Frau Dr. Hamann glauben Sie wirklich das Kein Grund zur Sorge bei mir besteht weder Lunge noch in Bezug auf Brustkrebs. Für diese hoffentlich letzte Antwort wäre ich außerordentlich dankbar.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich habe gerade Wäsche gemacht und komme erst jetzt wieder online. Ja, ich bin mir ganz sicher, dass sie sich überhaupt keine Sorgen machen müssen.

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXXöne Feiertage für Sie und Ihre Familie.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ihnen auch alles Gute und liebe Grüße XXXXX XXXXX und Ihren Mann!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Frau Dr. Hamann, ich muß doch nochmal fragen. Die ersten paar Tage nach der ersten Bronchialblutung habe ich aus Aufregung ja noch weiter geraucht. Glauben Sie das ich mir nicht davon doch Krebs gemacht habe den man deshalb noch nicht feststellen konnte. Ich habe große Angst das die blutende Stelle oder auch die Entzündung an den Brochien jetzt ausgeartet ist. Ist so etwas möglich?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein das ist ganz sicher nicht möglich und ihre Sorge unbegründet. Bitte lenken sie sich ab, sie kreisen erneut um die Blutung und den Lungenkrebs. Was meint denn ihr Mann dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Mann meint das spielt sich alles nur in meinem Kopf ab. Er raucht ja immer noch wenn auch eingeschränkt und macht sich deshalb gar keinen Stress. Er meint solche Veränderungen auf der Lunge hätte er sicher auch. Stimmt das? Vom Rauchen? Er glaubt auch nicht an eine Krebsentwicklung. Er sagt dann hätte ich es sicher schon vor der Blutung bekommen müssen.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ganz genau so sehe ich das auch. Sie machen sich hier wirklich verrückt und dazu besteht kein Grund.
Jede Zigarette reizt die Lunge, da sie nicht mehr rauchen, ist das gut für ihre Lunge.
Mit dem Rauchen erhöht man das Risiko für Lungenkrebs. Das ist eine statistische Zahl, die nur ein Risiko angibt, aber nicht mit Sicherheit sagt, dass es bei einem Krebs auslöst.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Mann hat Angst das ich mir die Bronchien wieder so reize durch provoziertes Husten das wieder Blut kommnt und ich meine ich hätte auch wieder heute eine winziges Fitzelchen Blut im Sputum gehabt. Ich deshjalb vor Panik wie irrew. Kann es sein das ich mir das selbst mache? Warum blutet das denn immer nochg? Kanjn es dochz Krebs sein??? Was soll ich machen?? Noch heute zum Arzt??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Durch ihre Angst und Anspannung verkrampfen sie innerlich, sie suchen nach Halt und finden immer wieder neue Angstgründe.
Das kann zu psychisch belasten und den Husten auslösen und verstärken. Der Husten wiederum reizt ihre Atemwege, wo es dann leicht bluten kann. Sie haben durch das Rauchen ein empfindliches Atemwegssystem. Aber keinen Krebs, das hat man bei ihnen gut untersucht, besser als be den meisten.

Machen sie sich deswegen bitte keine Sorgen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wenn jetzt das kleine Fitzelchen Blut drin war meinen Sie das kommt wieder von meinem ständigen Räuspern ich huste immer provoziert weil ich das Sputum nachschauen will. Ich habe keine Erkältung!!!. Kann ich mir den Krebs damit selbst m achen!!!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, absolut.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sie meinen ich habe mir jetzt selbst Krebs gemacht???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Neee :-) aber durch das husten reizen sie ihre Atemwege und es kann dabei leicht bluten. Das ist aber noch lange kein Krebs. Wie der Vergleich zu einer Beinwunde, die man immer wieder aufkrazt, das blutet ist aber kein Krebs.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Was soll ich denn jetzt machen?? Wiedergleich ins Krankenhaus?? Heute noch?? Soll ich abwarten und alles ganz in Ruhe lassen? Ich bin total verstört wegen dem Blut. Kommt es nur von meiner Nervosität??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Machen sie sich keine Sorgen. Sie sollten sich beruhigen. Denn ihre Angst und Anspannung macht es nur schlimmer.
Lenken sie sich ab, atmen sie langsam und bewußt tief ein und aus.

Haben sie eigentlich ein Spray für die Lunge? Symbicort würde ich empfehlen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es kommen jetzt wieder kleine Blutspuren. Hat das noch Zeit bis nach den Feiertagen oder soll ich ins Krankenhaus fahren. Was wenn das doch Krebs ist. Soll ich am Donnberstag zum Lungenfacharzt gehen??.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das hat Zeit bis nach den Feiertagen. Und kommt durch ihr Husten, der sich aber durch ihre Angst und Anspannung zuspitzt.
Das wird wieder ein Schleimhautgefäß sein, das hier blutet. Krebs wurde weder im CT noch in der Bronchoskopie gesehen und wächst ja auch nicht so schnell. Darum bin ich mir ganz sicher dass es kein Krebs ist und diese geringen Blutspuren von dem Husten kommen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich Räuspere mich mehr. Ich hatte nicht den Eindruck das ich stark gehustet hätte. Ich nehme seit 2 Tagen wieder ASS kommt das davon.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hm, möglich wäre es. Sie hatten das ASS wegen Arteriosklerose?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja. Hatte ich. Ich bin so in Panik Mit jedem Räuspern kommt jetzt etwas Blut mit. Sind sie ganz sicher das da in den paar Wochen nichts gewachsen was man noch nicht sehen konnte?? Soll ich wirklich bis Donnerstag warten.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, da bin ich mir ganz sicher.
Sie können um wirklich beruhigt zu sein, sich in einer Klinikambulanz vorstellen und untersuchen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass sich in dieser kurzen Zeit sich nichts gebildet hat.
Also wird ein Röntgenbild hier nicht viel neues zeigen.
Möglich auch, dass sie erneut einen bronchialen Infekt haben, auch ohne weitere Beschwerden.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dann werde ich bis nach den Feiertagen warten und dann gleich zum Lungenfacharzt gehen. Ein CT will ich eigentlich nicht wieder meinen Sie das sei notwendig?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, ein CT halte ich momentan für gar nicht notwendig.
Inhalieren sie mit Salzwasser und ggf. auch Symbicort, um die Atemwege zu beruhigen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut mache ich. Ich bin jetzt total verschleimt. Kommt das von der Aufregung. und meinen Sie ich kann mir diese Blutungen immer wieder selbst machen???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das kommt sicher von der Aufregung. Trinken sie kaltes Wasser oder abgekühlten Tee, damit können sie den Schleim verflüssigen. Aber beruhigen sie sich erst einmal.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Es geht jetzt wieder. Danke. Ich möchte nur wissen ob sich in der Bronchialschleimhaut kleine Tumore verbergen können die jetzt wieder bluten??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, ganz sicher nicht, die hätte man bei der Lungenspiegelung gesehen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also glauben Sie auch ich hätte die Blutungen jetzt selbst gemacht auch wenn ich nicht so fest gehustet habe???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, genau das glaube ich.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dann werde ich jetzt das nicht mehr machen und auch dem Lungenfacharzt von der Angst erzählen, dann soll der entscheiden ob was gemacht wird. An Krebs glauben Sie also nicht auch nicht wenn ich die Blutungen provoziert habe kann daraus jetzt nichts entstehen??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genau, ich glaube nicht, dass sie Krebs haben. Aber ich sehe wie ihnen die Angst zu schaffen macht und sie völlig verzweifelt sind. Damit sie die Feiertage genießen können, würde ich zu einer Behandlung mit Diazepam Tropfen raten, die gerade bei solchen akuten Angstzuständen optimal sind, um ihnen das Befinden zu bessern. Doch muss das ein Arzt vor Ort aufschreiben und ein Rezept verordnen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX versuchen das irgenwie mir aufschreiben zu lassen und kontaktiere Sie nochmal wenn ich beim Arzt war. Wäre jetzt doch ein Tumor entstanden würde ,man das denn beim Röntgen jetzt schon sehen??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es ist ganz sicher kein Tumor entstanden und das Rö-Bild wird hier sicher nichts Neues zeigen. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX mich doch etwas ich melde mich wenn ich Neues weiss. Danke.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen, ich bin ja hier. Nicht immer online, weil ja die Kinder jetzt Ferien haben, aber ich schaue immer wieder nach ihnen. Viele Grüße
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke, XXXXX XXXXX lieb von Ihnen. Nachdem ich ruhiger bin möchte ich Ihnen noch sagen, das der erste Blutfitzel bräunlich war. Danach kam erst wieder das frische Blut. Habe ich mir vielleicht wieder die alte Wunde gereizt. Das nach so vielen Wochen ist das denn möglich. Sie sind aber auch der Meinung ich solle dann nach den Feiertagen gleich zum Arzt?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es kann sich hierbei in der Tat um eine Öffnung der alten WUnde handeln. Und ja, ich würde einen Arzt aufsuchen, allein schon, damit sie beruhigt sind und sich sicherer fühlen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ich habe ja keinen Hustenreiz und räuspere mich immer wenn was auf den Bronchien sitzt. Der Schleim kommt immer wenn ich an Krebs denke und das tue ich ja fast ständig. Reize ich damit so die Bronchien das es deshalb zur Blutung kommt? Hat die chronische Bronchitis etwas damit zu tun?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Beides, die chronische Bronchitis braucht Zeit um zu heilen. viel frische Luft ist dabei das wichtigste.
Und natürlich sollten sie sich nicht auf die Lunge und die Atmung konzentrieren, viel mehr ablenken.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Der Lungenfacharzt hat beim letzten Gespräch gesagt wenn es nochmal blutet machen wir gleich ein CT. Das hat mich sehr beunruhigt. Was soll ich machen wenn er dieses vorschlägt? Ich kann das doch nicht schon wieder machen lassen.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich würde es auch nicht wirklich als Blutung beschreiben. Dennoch sollten sie dies mit ihm besprechen. Ich glaube nicht, dass er ein erneutes CT empfiehlt, kann es aber auch nicht mit Sicherheit sagen. Sollte er es empfehlen, dann kann auch ein Low-CT gemacht werden, das sie nicht so starker Strahlung aussetzt.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Könnte es sein das es ein kleinzelliges Karzinom ist. Das wächst doch so schnell habe ich gelesen??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Aber auch das blutet erst, wenn es eine gewissen Größe hat und das hätte man im CT erkannt. Darum schließe ich dies aus.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Also das erleichtert mich jetzt wirklich sehr. Weil das doch diese bösartigste Form ist. Wenn es dann eine andere Form von Bronchialkrebs wäre würde es demnach erst recht noch nicht bluten??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
So ist es. Das habe ich ihnen früher schon einmal geschrieben. Tumore bluten wenn sie zu groß werden und in ein Gefäß einbrechen. Das ist bei ihnen 100% nicht der Fall, da es im CT und der Lungenspiegelung nicht aufgefallen ist.

So können sie ganz sicher sein.

Viele Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dann also doch wieder meine Panik in Verbindung mit der vielleicht noch bestehenden Entzündung?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Genau. Bitte machen sie sich keine Sorgen. Backen sie einen schönen Kuchen oder Kekse. Das lenkt wunderbar ab und der Geruch nach frisch gebackenen Sachen bringt sie auf schöne Gedanken.

Kennen sie meinen Verlag? Dort habe ich ein schönes Buch über Weihnachtsrezepte und Gein Buch über Glühwein. Schauen sie einmal rein. Ich würde mich freuen, wenn ich ihnen damit einen Gefallen machen kann.

http://www.amazon.de/s/ref=ntt_athr_dp_sr_2?_encoding=UTF8&field-author=Dr.Hamann%20Verlag&search-alias=digital-text

Viele Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das mache ich ganz bestimmt. Vielen Dank für Ihre sagenhafte Geduld mit mir. Ich glaube eine Geschichte aus dem Internet macht mir immer solche Gedanken. Da hatte auch eine Frau über Monate diese Blutfäden/Tropfen und die hatte dann auch Krebs obwohl man bei der Bronchoskopie nichts gesehen hatte. Bei ihr hat man es aber im CT festgestellt. Deshalb denke ich jetzt immer die Veränderungen bei mir bluten weil sich in dem Kalk was verbirgt??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Aber die Kalkveränderungen bluten nicht und werden auch nicht zu Krebs. Das sollte sie also beruhigen :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mein Mann hat mich jetzt auch beruhigt und sagt das die Blutungen bestimmt nichts Schlimmes sind.Und das daraus auch bestimmt kein Krebs wird. Aber irgendwann muzss das doch mal heilen???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das heilt schon noch. Geben sie dem Ganzen Ruhe. Und denken sie an das Symbicort Spray. Dies bessert die Atmung und beruhigt die entzündete Schleimhaut.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Ich denke bestimmt an das Spray. Sie sind sich also ganz sicher das aus den Blutungen kein Krebs werden kann?? (Wie Beinkrebs?) Es wäre furchtbar wenn ich mir diese schlimme Krankheit selbst machen würde

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, da bin ich mir sehr sicher. So wie aus einer chronischen Blutung aus der Nase oder am Bein oder am Finer ganz sicher kein Krebs entsteht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich denke halt immer das das passiert weil ich am Anfang noch geraucht habe und da Rauch an die Wunde gekommen ist??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nee, das ist nicht möglich :-) So giftig ist der Rauch ja auch nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ach das erleichtert mich jetzt auch sehr, Sie würden mir doch bestimmt die Wahrheit sagen und mich nicht nur wegen der Feiertage beruhigen wollen? Sonst könnte ich mich schon mal auf ein schlimmes Ergebniss einstellen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich bin immer für Offenheit, darum werde ich ihnen keine unnötige Hoffnung machen. Doch ihre Angst lässt sie nicht los, sie wissen eigentlich, dass alles in Ordnung ist und ihe Lunge sehr gut untersucht wurde. Es ist wirklich kein Krebs in ihrer Lunge.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen vielen Dank XXXXX XXXXX Hamann. Obwohl ich Sie persönlich gar nicht kenne vertraue ich Ihnen mehr als dem Lungenfacharzt. Schade das ich soweit weg wohne. Sonst würde ich Ihre Patientin werden. Dann wäre es mit meinen Nerven ganz sicher nicht soweit gekommen und ich wäre auch nicht nervig und hysterisch.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich kann ihre Sorgen verstehen, aber die sind unbegründet. Gern helfe ich ihnen weiter.
Aber eine Bitte habe ich an sie, versuchen sie sich zu beruhigen, lesen sie nicht im Internet nach, lenken sie sich ab, sobald ihre Gedanken in diese Richtung gehen sollten, ja?

Genießen sie die Weihnachtszeit.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX das versuchen und im Januar beginne ich ja auch mit der Therapie. Und das Röntgen habe ich ja vielleicht schon jetzt Ende Dezember hinter mir. Im Krankenhaus hatte man ja 2 Monate vorgeschlagen und da fehlen ja dann nur noch 4 Tage.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr gut, so gefallen sie mir. Immer positiv denken und nach vorn blicken :-)

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Liebe Frau Dr. Hamann, eben erfahre ich das der Lungenfacharzt bis zum 6.1. in Urlaub ist. Hat die Sache bis dahin Zeit oder soll ich ins Krankenhaus??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Beobachten sie dies einfach weiter. Kommt mehr Blut mit und bessert es sich nicht, würde ich in die Klinik fahren. Ansonsten hat dies auch noch bis nach Silvester Zeit. Sie werden daran nicht verbluten! und bis dahin auch ganz sicher nichts Bösartiges entwickeln.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich würde auch nur ungern ins Krankenhaus, da fängt alles wieder von vorne an. Wenn Sie es also als nicht so DRAMATISCH ansehen warte ich bis 6. Januar??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, ich sehe es überhaupt nicht dramatisch, wirklich nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Sie glauben auch wirklich nicht das eins der Knötchen zum kleinzelligen Karzinom geworden ist und die Blutung verursacht hat. Das klingt sogar für mich blöd, aber die Antwort würde mich über Sylvester schon beruhigen.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, die Knötchen haben sie schon ganz lange und diese werden sicher nicht bösartig werden. Da kann ich sie erneut beruhigen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann

P.S. bei uns gibt es jetzt Kaffee und Kuchen. Bis später. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Von allen Knötchen weis man es ja nicht nur von dem großen?? Soll ich trotzdem warten?? Lieber wäre es mir schon verlasse mich aber ganz auf Ihre Meinung.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie können ganz beruhigt sein und bis nach den Feiertagen warten, wenn ihr Lungenfacharzt zurück kommt.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dann mache ich das. Und Sie meinen Das bisschen Blut ist nicht schlimm??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das ist nicht schlimm.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Dann Guten Appetit und hoffentlich erst bis zum Januar.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja bis dahin! Danke XXXXX XXXXX ein frohes Fest und einen Guten Rutsch!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Frau Dr. Hamann Sie hatten meine Frage ob eines der Knötchen zum kleinzelligen Karzinom ausgeartet sein kann nicht beantwortet, aber ich muss das wissen denn sonst könnte ich nicht bis zum 6. Januar warten. Ich kann auch so schon die Feiertage nicht mehr geniessen.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie können ganz beruhigt bis zum 6.Januar warten. Aus so einem verkalkten Knötchen, das sicher schon länger vorhanden ist, wird sich kein kleinzelliges Karzinom bilden. Ganz sicher!
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also auch kein Tumor an den Bronchien die es ja anscheinend auch gibt??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ganz sicher nicht, denn dies hätte man sowohl im CT als auch in der Spiegelung gesehen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut, ich habe trotzdem noch Angst das ich eventuell durch Passivrauchen einen Tumor entwickelt habe wo doch die Bronchien schon so gereizt sind

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, dann hätten alle Kneiper, die nicht Raucher sind, ja auch schon Krebs. So schnell geht das nicht. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Gut, die Blutungen deuten also auch nicht daraufhin das sich jetzt gerade was entwickelt?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein überhaupt nicht. Es ist eher ein Zeichen, dass Ihre Bronchien noch entzündet sind.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX es jetzt doch besser mit mir. Einen schönen Abend noch.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ihnen auch, Danke XXXXX XXXXX Bonus. Das gibt dann einen riesigen Schokomann für die Kinder. :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen Frau Dr. Hamann,


sorry das ich Sie wieder belästige, aber ich hatte eine sehr schlechte Nacht mit furchtbaren Alpträumen. Ich habe solche große Angst, das ein Lungenkrebs entsteht, der sich durch diese dauernden Blutungen ankündigt. Jetzt hatte ich fast 7 Wochen Ruhe. Kann es nicht doch sein das der Krebs immer in diesen Abständen wächst und dann blutet??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

da möchte ich sie beruhigen, das wäre sehr ungewöhnlich und auch unwahrscheinlich.
Momentan ist gar nicht die Lungenproblematik im Vordergrund, vielmehr belastet sie ihre Angst.

Darf ich fragen, was ihnen genau Angst macht, wovor fürchten sie sich?

Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe so große Angst das man jetzt doch noch Lungenkrebs festgestellt weil es vorher im November aufgrund der Größe vielleicht nicht gesehen werden konnte. Ich weiß nicht wie ich mit so einer Diagnose leben kann
. Ich fürchte mich vor dem Sterben.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
OK, also den Lungenkrebs brauchen sie nicht zu fürchten. Sollte dort etwas sein, dann sieht man dies und kann dagegen vorgehen. Ihre Lunge wurde bestens untersucht und kein Krebs gefunden.

Selbst wenn bei jemandem fortgeschrittener Lungenkrebs besteht, stirbt man daran nicht so schnell.

Damit ist ihre Angst wirklich nicht begründet. Sie haben jedoch einen Teufelskreis, immer drehen sich ihre Gedanken um den möglichen Krebs. Angenommen es ist Krebs, dann ist das auch noch kein Todesurteil.

Aber es ist kein Krebs und so schnell entwickelt sich dieser auch nicht, versprochen!

Ihre Kathrin Hamann

P.S: ich mache jetzt mit den Kindern Frühstück und bin später wieder für sie da.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich möchte eigentlich nur die Ursache für die Blutungen wissen. Ich kann mir nicht vorstellen, das so eine chronische Bronchitis immer nur in Abständen von 5-7 Wochen blutet. Da muss doch irgendwas sein?? Warum blutet es dann nicht jeden Tag?? Es kann doch nicht sein das schon bei Räuspern Blut mitkommt. Wenn auch nicht viel.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Doch es kann durch das Räuspern ausgelöst werden, zumal sie schreiben, dass der erste Fitzel bräunlich war, was auf etwas älteres deutet. danach kam frischeres also rosa blutige Spur, oder?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, genau kleine Punkte etwas dei bis vier

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, sehen sie, ich bin mir wirklich sicher, dass sie sich keine Sorgen machen müssen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Danke, XXXXX XXXXX das denn auch von anderen Patienten? Ich kenne niemanden der das schon mal hatte ich meine damit mehrmals??? Ich weis das solche Blutungen EINMALIG schon mal vorkommen können aber so oft und dann in diesen langen Abständen???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Oh ja, das ist gar nicht so selten und tritt sehr oft auf. Da ich lange Stationsärztin auf einer Lungenstation war, sieht man dabei viele Patienten mit Hämoptysen, die sich wiederholen, ohne Krebs.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wirklich, da bin ich froh das es noch mehr Leute gibt die das haben. Gibt es denn überhaupt Krebstumore die bluten bevor man sie sieht?? Sie schreiben ja die müssten eine bestimmte Göße haben??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, es gibt keine Krebsformen, die bluten, ohne dass man den Tumor selbst sieht. Erst bei wirklich großen Tumoren, die im CT sichtbar sind und die Blutbahn erreichen, bemerkt man die Blutung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Dann leuchtet selbst mir ein, das die Blutungen nicht von einem Krebs kommen können. Es sei denn es wurde übersehen und das glaube selbst ich nicht.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, es wurde nichts übersehen, das CT ist sehr gut und auch die Bronchoskopie war unauffällig. Ihre Lunge ist exzellent untersucht und wird sich in den kommenden Wochen und Monaten sicherlich nicht bösartig verändern.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut, dann sind die Blutungen wohl doch als eher harmlos zu werten??? Es kommt ja auch nicht mehr viel Sputum und wenn ich es nachschauen will ist das vielleicht zu trocken und blutet deshalb??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie sollten einfach das Nachschauen lassen, Das verunsichert nur und setzt neue Angstgedanken frei. Und ihre Atemwege können so gar nicht zur Ruhe kommen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Gut dann schaue ich nicht mehr nach. Sind die Blutungen als eher harmlos zu werten im Rahmen der chronischen Bronchitis??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, auf jeden Fall. Das habe ich ihnen ja gestern schon geschrieben. Ich denke aber durch ihre Angst und ihre kreisenden Gedanken verunsichern sie sich selbst.
Diese Blutung ist sicher harmlos.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mir machen diese langen Abstände zu schaffen, da denke ich immer jetzt wächst wieder was? Aber wenn es so ist wie Sie mir schreiben, geht das ja gar nicht? Als ich den Infekt hatte mußte ich ja richtig husten mit viel mehr Sputum das hat nichts geblutet und jetzt wo das vorbei ist kommt das wieder das verunsichert mich total.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Naja, sie sollen eben genau aus diesem Grund nicht nachsehen, da es sie nur verunsichert und ängstigt, obwohl es harmlos ist.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Gut dann verlasse ich mich voll auf Sie und gehe im neuen Jahr nochmal zum Arzt, aber ein CT werde ich mir da wahrscheinlich nicht mehr machen lassen. Darf ich meinem Arzt Ihre Meinung mitteilen???

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, sehr gern, drucken sie es sich aus und nehmen sie es mit. Uns beiden geht es nur um ihre Besserung und Ihr Wohlbefinden. In keinem Fall möchte ich eine Behandlung vorschlagen. Gern helfe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten hier via Internet weiter.

Alles Gute und viele GrüßeXXXXX

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX Hamann und Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen. Danke XXXXX XXXXX und ihrer Familien ebenfalls alles Gute!

Ihre
Kathrin Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Hallo Frau Dr. Hamann, können Sie mir vielleicht noch sagen ob die Patienten mit denen Sie zu tun hatten, auch chronische Bronchitis hatten, ich meine die mit den sich wiederholenden Blutungen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, die haben alle eine chronische Bronchitis und Jahre lang geraucht. Keiner hatte Lungenkrebs, aber immer wieder Blutung im Sputum, kleine feine Blutfäden.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Oh danke XXXXX XXXXX immer beruhigt wenn das noch mehr Leute haben. Als frühere Stationsärztin habenSie ja sehr viel Erfahrung. Dann muss ich mir sicher jetzt keine Gedanken mehr machen. Vielen Dank

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gern geschehen und alles Gute! Noch einen schönen Nachmittag und 4. Advent!

Ihre
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Frau Dr. Hamann, habe gerade das Symbicort Spray bestellt. Das ist ein Inhalator ist das okay?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo, ja es ist ein Inhalator.

Alles Gute

Ihre

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Fein, wie oft soll ich den benutzen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
1x morgens, und einmal abends. So wie ihr Lungenfacharzt es auch sagt.
Danach den Mund gut ausspülen oder etwas essen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wird das gegen die Blutungen helfen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das hilft in jedem Fall.
Zum einen wirkt es antientzündlich und bessert so die Schleimhautverhältnisse und auch die Blutung.
Und zum anderen erweitert es die Atemwege, was sie weniger husten lässt.

Es ist wirklich gut. Und bei der ersten Anwendung ruhig, 2-3 mal inhalieren, damit sich das Spray damit füllen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das wäre wirklich toll wenn davon die Blutungen weggehen würden. Dann müsste ich keine so große Angst mehr haben Vielen Dank

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, sehr gern. Alles Gute :-)
Morgen ist Weihnachten, unsere Mädels schlafen noch nicht und sind total aufgeregt, immer kommt hier jemand ins Wohnzimmer, echt niedlich, so waren wir sicher auch :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Guten Morgen Frau Dr. Hamann,


vielen Dank für Ihre liebe Antwort von gestern Abend. Ich hoffe Ihre Mädchen sind noch zur Ruhe gekommen.


 


Ich habe heute früh wieder Zweifel wegen der Blutungen. Sind Sie wirklich ganz sicher das da jetzt nichts so schnell entstanden ist? Habe heute früh mit einer Freundin telefoniert die hat mich total verunsichert??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

ja, die Mädels sind inzwischen auch schon wieder wach und toben herum, mache gerade Frühstück.

Was hat denn ihre Freundin gesagt?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie kann sich nicht vorstellen das man sich nach 7 Wochen Blutungen selbst machen kann oder es noch entzündet bzw. gereizt ist wo es doch solange nicht geblutet hat

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es ist eine chronische Bronchitis, die vom jahrelangen Rauchen gekommen ist, das heilt nicht in 7 Wochen. Und wir sind die ganze Zeit von Keimen umgeben, so dass auch ohne Beschwerden ein Infekt dazugekommen ist. Durch dauerhaftes Räuspern kann es dann durchaus zu einem Blutfaden kommen.
Es heilt bei ihnen alles nur sehr langsam. Machen sie sich bitte keine Sorgen. Und ich bin mir sicher mit dem Symbicort für 3-4Wochen wird es bald besser werden.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe auch wieder so ein komisches Gefühl hinter dem Brustbein wie ein Jucken, besonders wenn ich den Kopf nach unten nehme so als wenn die Bronchien wieder gereizt wären.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das passt ja auch zu dem was ich geschrieben haben. Chronische Bronchitis, vermutete Keimbelastung
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Kann ich denn einen bösartigen Prozess im Zusammenhang mit den Blutungen sicher ausschließen??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ihre Lunge wurde super untersucht und es wurde nichts Bösartiges gefunden. Das bildet sich auch nicht so schnell, darum denke ich ganz sicher, dass es jetzt nichts Bösartiges ist.

Bleiben sie ruhig und versuchen sie sich abzulenken. Das Thema sollte in den nächsten Tagen tabu sein, damit sie zur Ruhe kommen, also auch nicht im Internet lesen oder Videos dazu sehen oder mit Freunden darüber sprechen. Sie machen sie das Leben sonst kaputt.

Viele Grüße
Kathrin Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie schrieben ja auch das Tumore erst bluten können wenn Sie grösser sind und dann wären die gesehen worden. Haben Sie es denn je erlebt das noch nicht sichtbare Tumore solche Blutungen verursacht haben??

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Frau Dr. Hamann, können diese Blutungen vielleicht jetzt schon daraufhinweisen das ein Krebs entsteht wenn das dauernd nicht aufhört??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

nein, diese Blutungen deuten nicht auf Krebs hin und auch nicht darauf, das sich etwas bildet. Da möchte ich sie beruhigen.

Hatten sie gestern einen schönen Tag?

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Vielen Dank XXXXX XXXXX der Abend bei meiner Tochter war trotz meiner Sorgen ganz schön. Besser als gedacht. Nicht so entspannt wie sonst aber trotzdem. Sie hatten bestimmt viel Spass mit den Kindern??


 


 


Frau Dr. Hamann ich würde gern noch folgendes wissen. Wenn so eine chronische Bronchitis mit diesen Hämoptysen einhergeht hat man da nicht ein grösseres Risiko für Lungenkrebs?? Ich habe Angst das das nicht mehr weggeht!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, damit ist kein erhöhtes Risko verbunden, so wie sich eine chronische Wunde am Bein, die immer wieder blutet kein erhöhtes Krebsrisiko bedeutet.

Ja, wir spielen gerade Ubongo und haben viel Spaß dabei. Ganz liebe Grüße
Ihre
K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für Ihre Auskunft. Sie glauben diese Geringen Blutspuren sind also trotz der Wiederholungen noch harmlos??

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja, das glaube ich nach wie vor. Wie vertragen sie das Symbicort?

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Das habe ich über Internet Apotheke bestellt und das muss noch von einem Arzt dort überprüft werden, ich hoffe ich bekomme es, weil es ja rezeptpflichtig ist. Sonst muss ich warten. Kann ich mir vielleicht schon etwas holen was ich so bekomme?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Leider wird es ohne Rezept schwierig. Hilfreich wäre auch Salbubronch Elixier. Doch auch dafür benötigen sie ein Rezept.

Bei chronischer Bronchitis ist Symbicort hilfreich und auch Salbutamol, doch beides erfordert ein Rezept.

Inhalieren mit Salzwasser halte ich für gut im Sinne einer Lungenpflege.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Na ja, dann muss ich warten bis zu dem Termin im Januar. Liebe Frau Dr. Hamann was ist denn wenn das gar keine chronische Bronchitis ist? Im Bericht steht ja auch nur als Diagnose : Am EHESTEN chron. Bronchitis. Kann es denn doch noch etwas Schlimmeres sein?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nein, wenn man eine Diagnose stellt, dann schreibt man den Verdacht den man hat hin, der am ehesten in Frage kommt und der schwerer wiegt. Bei einer chronischen Bronchitis, die bei ihnen durch das Rauchen ausgelöst wurde, kann gar nichts anderes vorliegen, sonst würde es im Bericht stehen. Also auch hier bitte keine Sorgen machen, ja :-)
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX Hamann, ich versuche es. Für Sie einen schönen Weihnachtsabend.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das wünsche ich Ihnen auch. Alles Liebe und viele Grüße
Ihre
Kathrin Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Tag Frau Dr. Hamann, mein Mann sagte ich solle Ihnen mal folgendes schreiben: Er hat beobachtet das ich immer extrem die Schultern hochziehe ung dann schnell und extrem tief einatme und dann immmer räuspere bis Schleim kommt. Er meint ich atme extrem tief in den Brustkorb, man würde sehen wie der Brustkorb so richtig nach vorn kommt. Er hat das mal ausprobiert und gesagt das das auch bei ihm die Bronchien reizt. Kann es sein das ich mir damit immer wieder die Blutungen auslöse??

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin