So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo ich habe folgende Frage.Mein Vater ist im März nach 18

Kundenfrage

Hallo ich habe folgende Frage.Mein Vater ist im März nach 18 Jahren Pflege von mir verstorben war auch 18 Jahre nicht mehr in ärztlicher Behandlung da ich mit meinen Mann alleine war und ich Angst vor Krankheit hatte was wird dann aus meinem Vater.Habe jetzt seit August Bauchschmerzen im kompletten Bauch aber leichte mit Unterbrechungen von Wochen Stuhlgang ist normal.Diagnose meiner Ärztin gestörte Darmflora. Diagnose meiner Heilpraktikerin Dick und Mastdarmentzündung leicht erhöhte colesterin-werte.Habe Ernährung sofort umgestellt und von August bis jetzt 5 Kilo abgenommen nehme Schüssler-salze nach Verordnung.Kann alles an Nahrung vertragen was mit Milchsäure zu tun hat aufpassen muss ich bei allem fetten was ich sowieso abgesetzt habe auch alles süsse.Was kann es sein habe natürlich Angst vor Krebs werde auch schon therapiert.Bin sehr dankbar für Ihre Antworten
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

anhand ihrer Beschwerden kann man nicht mit Sicherheit sagen, was genau vorliegt. Alle drei genannten Ursachen kämen in Frage:
-Kolitis (Entzündung)
-veränderte Darmflora
-Tumor // Polypen

Am einfachsten wäre eine Stuhlprobe, zur Feststellung der Darmflora, ob sich eine pathologische Besiedelung zeigt.
Auch eine Untersuchung auf verstecktes Blut kann zeigen, ob der Tumorverdacht (bei Blut im Stuhl sehr wahrscheinlich) verstärkt wird. Ohne Blut kann man einen Tumor weitgehend ausschließen.

Dennoch sollten sie eine Magen-Darmspiegelung machen lassen, um einerseits ab dem 55. Lebensjahr die Vorsorge wahrzunehmen und um Polypen, Tumore oder Entzündungen zu erkennen.
Eine Gewebeprobe wäre sinnvoll, für die Diagnose mikroskopische Kolitis.

Dann kann man sie je anch Befund gezielt behandeln.

Mit Hilfe der Ernährung (Flohsamen, Leinamen, reichlich frisches Obst und Gemüse, weniger Kohlenhydrate, weniger Fett) können sie den Darm und so die Verdauung regulieren.
Sofern die Untersuchungen unauffällig sind, kann auch eine Heilfastenkur hilfreich sein, damit sich ihr Darm erholen kann.

Doch lassen sie bitte die oben genannten Untersuchungen machen.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann