So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich nehme zur Zeit "Pen 1,5 Mega - 1A Pharma" gegen

Kundenfrage

Hallo,
ich nehme zur Zeit "Pen 1,5 Mega - 1A Pharma" gegen Streptokokken (Mandeln)
seit Mittwoch Mittag.
Heute Morgen habe ich eine verpasst. Mittags bekam ich Magenkrämpfe, Kopfschmerzen, Appetitlosichkeit, weichen Stuhl. Ich habe dann eine Pen 1,5 genommen (mittags) und daraufhin musste ich mich übergeben.
Ich habe den Nachmittag geschlafen (4 stunden) und jetzt geht es mir besser.
Ich frage mich ob ich weiterhin die Tabletten nehmen soll und wenn ja, ob ich eine mehr nehmen müsste weil ich heute eine vergessen habe und die andere erbrochen habe.
Wenn ich jetzt essen möchte und das passiert alles wieder, was mache ich dann?

Danke XXXXX XXXXX
Ele, 19

GANZ WICHTIG IST: ich bin diabetikerin I, Weizenmehl-intolerant und Laktose-intolerant.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

ich würde ihnen raten, keine zusätzliche Penicillin Tablette einzunehmen, auch wenn sie eine Dosis vermutlich erbrochen haben.
Ich würde zur Fortführung der Behandlung raten, auch wenn die Übelkeit möglicherweise eine Nebenwirkung der Antibiotika sein kann. Wieviele Einnahmetage haben sie denn noch vor sich?
Wurden die Beschwerden im Rachen denn besserß

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ich habe noch 7 Tage vor mir (insgesamt 10)..


Meine Beschwerden im Rachen sind besser geworden.


 


Danke sehr für die Antwort!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dank für ihre Antwort.
Ich würde ihnen raten, die Antibiotikatherapie noch mindestens 3 weitere Tage fortzuführen, damit sie keinen Rückfall bekommen.
Trinken sie bitte reichlich Tee und stilles Wasser, einerseits um die Schleimhaut zu befeuchten und andererseits wegen dem Erbrechen den Flüssigkeitshaushalt zu stabilisieren.

Gern helfe ich ihnen weiter.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann