So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20095
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

mein enkerl ist 1 1/2 Jahre alt und hat seit einer Woche starken

Kundenfrage

mein enkerl ist 1 1/2 Jahre alt und hat seit einer Woche starken Durchfall, vordem hatte sie
auch fieber. sie verweigert jedes essen und teilweise auch flüssigkeit. heute hat sie 3 Esslöffel reis und einen kleinen schöpfer haferflockensuppe gegessen aber nachmittag
schon wieder 3 mal die windeln vollgemacht. farbe des stuhls ist hellbraun und sehr sehr dünn. waren diese woche schon bei der kinderärztin, sagte sollange der stuhl nicht eine
grünliche färbung hat und der mund nicht trocken ist, sollen wir nur schauen dass sie viel trinkt. wir sind alle ein wenig überfordert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

wichtig und vorrangig ist in einem solchen Fall in der Tat, den erheblichen Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust auszugleichen. Dazu bietet sich eine Elektrolyt-Glukose-Mischung an, die Sie in der Apotheke in der richtigen Mischung erhalten. Auch Tees (Kamille, Pfefferminz) sind geeignet. Als Hausmittel kann man zudem geriebenen Apfel geben, ebenso Banane, Reis, Kartoffel, oder Zwieback.
Wenn sich dann bis morgen keine deutliche Besserung einstellt, sollten Sie die Kleine aber doch vor dem Wochenende bei der Kinderärztin vorstellen, eine medikamentöse Behandlung wäre dann angebracht.
Gute Besserung für Ihr Enkelchen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin