So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24622
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

guten morgen wenn am borreliosetest der IgG auf 27.25 ist hat

Kundenfrage

guten morgen wenn am borreliosetest der IgG auf 27.25 ist hat man dann borreliose?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

nein,denn die Titer beweisen nur, dass man mal mit Borrelien in Kontakt war, aber nicht, dass man Borreliose hätte. Selbst ein erhöhter Titer beweist Borreliose nicht; ein Kontakt mit Borrelien kann Jahre lang erhöhte Titer ohne Krankheitswert verursachen. Das wissen viele Laien (und auch Ärzte!) nicht!
Borreliose sicher nachweisen kann man nur mit der Wanderröte, oder wenn man bei Neuroborreliose die Erreger im Nervenwasser, oder bei Arthritis Borrelien im Gelenk findet.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich schreibe Ihnen gerne mehr darüber! Es ist mir bewusst, dass meine Aussage vielleicht für Sie etwas überraschend war. Immerhin bewerben viele Labors die Antikörper- Suchtests, und viele Ärzte führen sie regelmäßig durch, ohne zu wissen, wie wenig verlässlich sie sind. Das Problem ist, dass deswegen viele Menschen mit erhöhten Titern für krank gehalten und intensiv bzw. lange mit Antibiotika behandelt werden, ohne, dass das nötig oder sinnvoll ist (ich mag Antibiotika, aber nur, wenn sie auch angezeigt sind!).

Ich beziehe mich auf den Konsens, den die internationalen Borreliose- Spezialisten gefunden haben: Nur der klinische Befund ist beweisend, alle Antikörpertests sind nur als unterstützende Information sinnvoll. Übrigens gibt es auch Borreliose- Patienten, die gar keine erhöhten Antikörper, aber dennoch nachgewiesene Borrelien haben.

Ich habe Ihnen hier mal eine sehr informative Seite herausgesucht:

http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_lyme_borreliose.htm

Wenn Sie eine konkrete Frage dazu haben, stellen Sie sie gern!