So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19981
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

guten Tag Gerne würde ich etwas zum Thema Übelkeit/Magenübersäuerung

Kundenfrage

guten Tag

Gerne würde ich etwas zum Thema Übelkeit/Magenübersäuerung etc. fragen.
Seit Jahren (!) ist mir, vor allem nachts immer wieder sehr übel. Manchmal bekomme ich dann keine Luft mehr. mein Blutdruck steigt zu den Sternen und das Herz rast... meine Kinder schleppen mich dann immer ins Krankenhaus, wo EKG etc. gemacht wird - und nichts gefunden wird. Man schickt mich dann nach Hause mit einer Grosspackung Riopan.

Langsam habe ich aber das Gefühl, das Riopan nichts mehr nutzt. So habe ich angefangen, Heilerde einzunehmen, was einersetis auch guttat, aber andererseits eine starke Verstopfung hervorgerufen hat.

Mein Magen (und auch sonst alles was man so an Organen hat) wurde vor einem Jahr auch mit Ultraschall untersucht. Alle Blutwerte sind total in Ordnung.

Vor 2 Jahren, als ich mehr tot als lebendig mal wieder war, kam mir in den Sinn, dass mein Grossvater 40 Jahre lang nur von Kartoffeln lebte - also vermutlich Zöliakie hatte. Darauf hin wurde ich getestet (Blut) und es wurde bestätigt (es dauerte auchnur 53 Jahre bis dahin), dass ich auch Zöliakie habe (ebenso mein Sohn). Ausserdem eine Laktoseintoleranz, Soja, Hühnereier und noch einige andere Dinge, auf die ich allergisch bin.

Gluten umgehe ich so gut es möglich ist zu 100%, in dem ich nur noch daheim esse und nur noch selber hergestellte Lebensmittel. Aber ob die Grundsubstanzen wirklich immer glutenfrei sind, da muss ich mcih auf die Hersteller verlassen.

Kann es denn sein, dass mein Magen schon so sauer wird, wenn ich nur Spuren von Gluten, Lactose oder Soja erwische?

Kann es mit meinen Halswirbeln zusammenhängen? Ich hatte vor Jahren einen Autounfall und brach mir dabei den 2 und 5 Halswirbel. Geblieben sind Dauerschmerzen, Schwindel und so.

Besonders Angst machen mir die Herzsensationen, also Tachykardy, Herzrrhythmusstörungen und der (ausschliesslich dann) viel zu hohe Blutdruck.

Gibt es denn etwas, was ich tun könnte, gibt es einen Tee oder etwas Homöopathisches?
Trinke ich zu wenig? Esse ich falsch?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüsse
Heidi
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Heidi,

wenn eine dauerhafte Übersäuerung des Magens besteht und durch die von Ihnen genannten Massnahmen keinen Erfolg gebracht haben, würde ich zur weiteren Abklärung zu einer Magenspiegelung raten. So lässt sich eine eventuelle, bakterielle Ursache (z.B. Helicobacter pylori), oder auch ein Zwerchfellbruch als mögliche Ursache des Problems feststellen und gezielt behandeln.
Die Zöliakie wäre zudem durch Darmspiegelung und eventueller Entnahme einer Gewebeprobe zu kontrollueren, bzw. zu bestätigen, ob weitere Nahrungsmittelunverträglichkeiten bestehen. Dabei bleibt dann leider nur der Verzicht auf die entsprechenden Lebensmittel.
Von einem Zusammenhang des Problems mit dem Halswirbelschaden ist sicher nicht auszugehen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn noch offene Fragen bestehen stellen Sie diese bitte, ich antworte dann gern darauf.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Da Sie auch meine Nachfrage gelesen und darauf nicht reagiert haben, möchte ich nochmal darum bitten, eventuell noch bestehende Rückfragen zu stellen, oder meine Arbeit durch positive Bewertung zu honorieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


ich hatte noch einmal geantwortet

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sorry, Ihre Nachfrage ist hier - wohl aufgrund eines technischen Problems nicht erschienen, bitte seien Sie daher so nett, sie nochmals zu stellen. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


guten Tag noch einmal


also, ich schrieb, dass mir Ihre Antworten nichts gebracht haben, weil ich solche "allgemeinantworten" zu Dutzenden im Net finden kann. Sorry, ist so.


 


Es wurde schon alles abgeklärt...


 


Magenspiegelungen


Darmspiegelungen


CT


Ultraschall


"literweise" Blut


 


Befund:


zuviel Magensäure


Gastritis


beginnender Ulcus


Zöilakie


Allergien auf insgesamt über 100 Lebensmittel, Lebensmittelzusatzstoffe und Medikamente


 


sonst keine Auffälligkeiten bei den Blutwerten etc.


Leberstatus oB


Nierenstatus oB


Endokrinologie oB


BZ iO


Blutdruck normalerweise 60/100


EKG oB


 


Beim Psychiater war ich auch schon, der meinte er wisse nicht, was ich bei ihm solle und wolle...


 


Nun noch einmal meine konkreten Fragen:


 


1. Kennen Sie ein pflanzliches Mittel (ohne Soja !)?


 


2. Kennen Sie ein homöopathisches Mittel?


 


3. Kennen Sie sonstwas... Akupunktur, TMC oä?


 


4. Können versteckte Minispuren von z.B. Soja etc. bereits derart heftige Reaktionen auslösen?


 


5. Kann es ein Römheld-Syndrom sein?


 


6. Kann ev. Kälte ein Auslöser sein?


 


7. Was kann Auslöser sein sonst noch? Stress habe ich wenig bis gar keinen, hatte allerdings Jahre lang sehr viel Stress... jetzt bin ich ein sog. Aussteiger.


 


 


mfg


 


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

dass all diese Untersuchungen schon durchgeführt wurden konnte ich aus Ihrem ersten Posting leider nicht ersehen.

Da dabei keine anderen Ursachen gefunden wurden, ist doch in erster Linie von einer ernährungs- und allergiebedingten Ursache des Problems auszugehen. Neben entsprechenden, diätetischen Massnahmen wäre dann auch an eine Desensibiliserung durch einen Dermatologen, oder die dermatologische Ambulanz einer Klinik zu denken.

Auf homöopathischer Basis wären Nux vomica (D 4 - D 30), oder Kalium bichromicum ( D4 - D 12) zu empfehlen, auch Akupunktur kann durchaus eine Besserung bewirken, dazu sollten Sie sich an einen versierten Therapeuten wenden.

Auch ein Römheld-Syndrom ist dabei nicht sicher auszuschliessen, allerdings besteht die Therapie dabei auch nur in einer entsprechenden Nahrungsumstellung.

Von Kälte als Ursache ist dabei nicht auszugehen.

Aus schulmedizinischer Sicht wäre die konsequente Anwendung eines säurebindenden Mittels wie Omeprazol zu empfehlen.

MfG,
Dr. N. Scheufele


Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Danke, ich werde die beiden homöopathischen Vorschläge mal besorgen und versuchen.


Diät halte ich eh so gut ich irgendwo kann.


Desensibilisierung durch den Dermatologen werde ich ins Auge fassen, ebenso einen Akupunkteur suchen.


Einen Protonenpumpenhemmer hatte ich schon, half auch nur grad so lange wie ich ihn einnahm... Tage später wars wieder wie gehabt.


 


mfg

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Die Anwendung des Protonenpumpenhemmers, oder auch H2-Rezeptorenblockers sollte dann schon langfristig erfolgen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei den weiteren Massnahmen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin