So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn ist am 09.11.2012

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Sohn ist am 09.11.2012 an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt und musste damit ins Krankenhaus. Wie sich da heraus stellt, war es der Norovirus.
Am Montag (12.11.2012) wurden wir entlassen. Am Donnerstag (15.11.2012) erlitt er einen Rückfall. Er musste sich einmal übergeben und hatte am Freitag (16.11.2012) einmal Durchfall.
Seitdem scheint alles gut zu sein... Er hatte noch keinen erneuten Stuhlgang und musste nicht mehr erbrechen.
Er ist immer noch sehr blass und ich gebe ihm Zwieback, Toastbrot und Nudeln zum Essen.
Er hat aber angeblich immer Hunger, nach dem Abendbrot vor ca. 1 Stunde rumorte sein Bauch mächtig.
Nun meine Frage: Muss ich mit weiteren Rückfällen rechnen? Wie lange kann er noch an Rückfällen leiden? Sollte es nochmals zu einem Rückfall kommen, ist das Erbrochene dann immer noch hochansteckend oder eher nicht, da die Viren ja auch langsam absterben müssten, oder?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

dass er Hunger hat ist bereits ein gutes Zeichen.
Die Viren können im Körper überleben, es kann also durchaus einen Rückfall geben, da man gegen den Norovirus keine Immunität entwickelt.
Doch ist so ein Rückfall eher selten und ich würde nicht unbedingt mit einem erneuten Rückfall rechnen. Dann wäre jedoch auch das Erbrochene und der Durchfall wieder mit den ansteckenden Viren belastet.

Geben sie ihrem Sohn reichlich zu trinken, Hühnersuppe kräftigt und sättigt.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.+
Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!


Wie viel sollte und darf er denn über den Tag verteilt nach so einem Virus essen?


Wie kommt es zu so einem Rückfall?


Sind mehrere Rückfälle eher selten?


Ich habe wirklich Angst vor noch einem 2. oder noch mehr Rückfällen...

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Rückfälle sind eher selten. Meist ist es jedoch ein Ping-Pong Infekt, also Übertragung oder Neuansteckung bei jemandem anderen in der Nähe.

Nach einem solchen Infekt ist der Magen-Darmtrakt noch sehr empfindlich und die Darmflora muss sich erst einmal wieder erholen. Schonkost (Reis, Zwieback, Suppe, Nudeln) ist in den ersten Tagen wichtig, mit schwerer Kost wie beispielsweise Schweinebraten und Knödel sollte man jedoch dem Darm noch etwas verschonen und ihm Erholung gönnen.
Obst kann bereits nach 24 Stunden gegessen werden, Bananen sind aber durchweg gut. Apfel, Birne sind gute Vitaminspender und gut verträglich. Südfrüchte erst nach einigen Tagen, wegen der Säuren.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich habe alles gründlich desinfiziert und die Wäsche bei 60 Grad mit Hygienspüler gewaschen.


Sein Papa hatte am Montag auch den Virus, wir hatten uns aber von ihm fern gehalten. Kann er sich bei ihm nochmals angesteckt haben?


Wie lange sollte ich ihm die Schonkost noch geben?


Ist es normal, dass bei einem Rückfall nur einmal Symptome auftreten?


Kann er denn so viel essen, wie er möchte oder überfordert das sein Magen-Darm-Trakt?


Treten bei Patienten öfter mehrmals Rückfälle auf oder ist es mit einem Rückfall getan???????

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie gesagt snd Rückfälle (auch einmalige Rückfälle) eher selten, zweimalige Rückfälle nahezu ausgeschlossen.
Auch einmal nur Symptome zu haben kann vorkommen und als Mini-Rückfall gewertet werden.
Er kann sich aber beim Papa angesteckt haben, das ist durchaus möglich. Der Stuhlgang kann ohne Symptome immer noch Vioren ausscheiden und somit ansteckend sein.

Schonkost sollte für 2-3 Tage gegeben werden, wenn es ihm aber jetzt besser geht, können sie ihm durchaus schon etwas kräftigeres geben, aber nicht bis zum platzen füllen :-) Das würde den Magen-Darm doch noch sehr belasten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann es denn bei zu vielem Essen wieder zu Symptomen kommen?


Wie lange nach Erstausbruch der Krankheit kann man an Rückfällen leiden (interessant für den Papa)?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei zu vielem essen ist der Bauch einfach voll, ganz normal und die Verdauung kann etwas schleppend sein, was ein besonderes Völlegefühl verursacht. Darum den Magen-Darm noch etwas schonen, schlimmes kann jedoch nicht passieren.

Wie lange kann es zu Rückfällen kommen?
Wenn es eine Ping-Pong Infektion ist, dann ist das jederzeit wieder möglich. Darum wirklich die nächsten 2 Wochen weiterhin strikte Hygiene halten.
Ansonsten ist meist nach 3 - 5 Tagen Ruhe.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sie haben mich wirklich beruhigt :-)


Vielleicht kann ich jetzt wieder besser schlafen, denn im Moment geht mir nur durch den Kopf, dass es wieder los gehen könnte...


Aber ich vertraue Ihnen und hoffe, dass der Spuk nun ein Ende hat!!!


Sein Papa scheint sich nicht erneut wieder angesteckt zu haben, denn er hat bisher keine Symptome und die Inkubationszeit von Donnerstag an ist ja nun vorbei :-)


Vielen Dank für Ihre tollen Antworten!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute!
Ja der Norovirus ist auch in den Kliniken aktuell ein Schreckgespenst, sie sind damit nicht allein.

Alles Gute für Ihre Jungs!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,


 


mein Sohn hat heute schon 2 Zwieback, 2 Toastbrot und eine halbe Banane gegessen.


Ist das zu viel für den Bauch?


Darf er zum Mittag Reis, Brokoli und ein bisschen Bratwurst essen?


Er isst das für sein Leben gern...


Oder ist die Bratwurst zu fettig und kann den Magen-Darm-Trakt wieder schädigen?


Er hat trotz dem, was er heute schon gegessen hat, angeblich immer noch Hunger. Kann das sein oder verwechselt er Hunger evtl. mit Magenschmerzen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, es ist gut möglich, dass er Hunger hat und ich würde es als gutes Zeichen werten. Die Bratwurst könnte noch zu salzig und fettig sein, aber gegen die anderen Speisen spricht nichts.
Eventuell eine halbe Bratwurst.

Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich habe ihm nicht ganz eine viertel Bratwurst gegeben, den Reis hat er "gefressen". Vier Esslöffel voll davon.


Ich hoffe, dass das alles gut geht, was kann uns im schlimmsten Falle blühen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das wird alles gut gehen, da bin ich mir sicher. Guter Appetit ist wichtig und ein gutes Zeichen.

Falls weitere Fragen auftauchen, helfe ich ihnen gern weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann er denn evtl. erneut davon erbrechen?


Oder Durchfall bekommen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, davon ganz sicher nicht. Geben sie ihm reichölich Pfefferminztee zu trinken, mit etwas Zucker und Zitronensaft, das stärkt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Den trinkt er nicht... Wasser geht aber auch, oder?


Vielen Dank für Ihre tollen Antworten :-)

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Klar, Wasser geht auch, aber es sollte stilles Wasser sein, da der Sprude wiederum dem Magen zu viel Säure zusetzen kann.