So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Mein 12 jaehriger Sohn hat beim fliegen Probleme und zwar jedesmal

Kundenfrage

Mein 12 jaehriger Sohn hat beim fliegen Probleme und zwar jedesmal beim Landeanflug kommt ein Druck auf dem rechten Ohr und tut sehr weh . Das letzte Mal war es so das er noch 3 std. nachdem wir gelandet waren ein zuenes Ohr hatte mit Druck und Schmerz.Am Folgetag abends war das Ohr dann nach dem duschen erst wieder frei. Die Schwiegermutter hatte auch dieses Problem und da hat ihr der Arzt einen spray für die Nase aufgeschrieben welchen sie vor dem Landeanflug einspruehen muss. Was koennte das bei meinem Sohn sein?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Beim Starten und Landen ändert sich der Luftdruck rapide. Dieser Druckausgleich zwischen äußerem Ohr und innerem Ohr wird über die Ohrtrompete gewährleistet. Das ist ein Gang zwischen Nase-Rachenraum und Ohr.

Es ist durchaus möglich, dass auf einer Seite dieser Gang entweder durch einen Polypen verlegt ist und der Druckausgleich behindert wird, oder der Gang selbst ist verengt.
Durch Xylomethazolinspray in die Nase kann man diesen Gang etwas erweitern und so die Belüftung und den Druckausgleich verbessern.

Vorher sollte jedoch ein HNO Arzt den Nase-Rachenraum untersuchen, ob ein Polyp dafür verantwortlich ist.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

erst mal genauer was ist ein polyp? und kann man diesen dann leicht erkennen wenn ins ohr geschaut wird (momentan kann ich leider nur zu einem allgem. kinderarzt gehen) und was heisst es wenn der Gang nur verengt ist , ist das dann einfach eine Tatsache und reicht dann so ein spray aus? und dann wollte ich noch erwaehnen das mein sohn schon als kleiner junge mehrmals geflogen ist und es hatte nie probleme gegeben bis das vor einem jahr dann anfing. und er war jetzt im urlaub beim tauchen und da hatte er keine probleme mit dem ohr , oder kann man das nicht mit fliegen vergleichen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ein Polyp ist eine Schwellung der Schleimhaut. Dies kann sich nach und nach bilden und auch wieder verschwinden. Man sieht das nicht im Ohr, sondern über die Nase oder den Rachen. Auch ein NNH-Ultraschall (der NasenNebenHöhlen) kann dies bestätigen. Liegt so ein Polyp vor, kann man dies durch eine OP beseitigen.

Ist es nur eine Verengung des Ganges, reichen Nasensprays aus.

Beim Starten und Landen sind die Druckunterschiede deutlich höher als beim Tauchen, daher kann es beim Tauchen alles problemlos sein und bei größerem Druckausgleich zu Problemen führen.

In jedem Fall wäre eine HNO Untersuchung ratsam.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

da wir momentan unterwegs sind im ausland wollte ich fragen kann ich das mit der nnh ultraschall noch aufschieben und im frühjahr 2013 machen?


das heisst so einen spray holen da wir noch sicher 2x fliegen werden bis dahin und bekomme ich diesen spray auch z.B. in italien?welchen namen muss ich da in der apotheke genau angeben oder welche inhaltsstoffe?


 


wie gesagt momentan kann ich nur zu einem allg. kinderarzt gehen und der kann das glaube ich nicht untersuchen oder kann er diese untersuchung auch durchführen?


Und kann es nicht auch sein das wenn es ein polyp sein sollte der in 1-2 monaten wieder verschwindet?


 


Und wenn es nur eine verengung ist ,ist das etwas schlimmes oder bleibt das ein leben lang aber ist kein problem für meinen sohn?


 


 


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider wird der Kinderarzt das nicht untersuchen können. Aber diese Untersuchung kann auch noch in 3-4 Monaten gemacht werden. Leider verschwindet ein Polyp so schnell nicht.
Das Nasenspray mit dem Wirkstoff Xylometazolin oder Oxymetazolin ist in vielen Nasensprays bei Erkältungen enthalten. Es lässt die Schleimhäute abschwellen und verbessert die Atmung. In ihrem Fall kann es bei ihrem Sohn zu einer deutlichen Verbesserung der Belüftung der Ohrtrompete kommen und den Druckausgleich ermöglichen. Am besten 30 Minuten vor dem Start und 30 Minuten vor der Landung anwenden 1-2x pro Nasenloch.

Eine Verengung kann sich langsam entwickeln und lebenslang bestehen bleiben. Da ihr Sohn sicher noch 5-6 Jahre weiter wachsen wird, kann sich dies aber wieder bessern.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

sie haben die Antwort gelesen, haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.
Wenn Ihnen die Antwort geholfen hat, bitte ich um eine positive Bewertung, damit mich Ihr bezahltes Honorar auch erreicht.

Andernfalls stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

also muss der spray eine der beiden stoffe beinhalten?


 


ich dachte das man die belüftung nur verbessern muss wenn man schnupfen hat weil dann die nasenschleimhaut geschwollen ist?


mein sohn hatte nie schnupfen und konnte normal durch die nase atmen


oder hat das was mit der verengung zu tun und beim normalen atmen


macht sich das nicht bemerkbar das heisst auch wenn er gut durch die nase atmen kann hilft der spray zu erweiternß


 


und diese polypen wenn die entfernt werden ist das eine groessere operation oder ist das ein kleiner schneller unkomplizierter eingriff?


 


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das Spray sollte einen der beiden Wirkstoffe enthalten.
Es bessert die Belüftung, auch wenn keine Infektion oder Schwellung vorliegt, so dass es auch bei normaler Atmung hilft, die Belüftung zu verbessern.

Eine Polypenentfernung ist ein kleiner Eingriff und weniger gefärhlich als eine Mandel-Operation. Eine Polypen-OP dauert oft nicht länger als 20 Minuten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wird das ambulant gemacht beim arzt oder hat man da krankenhausaufenthalt? und mit narkose?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Man kann es ambulant machen, es ist aber immer mit Narkose.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

noch eine frage bitte das heisst ich kann unbesorgt mit meinem sohn fliegen und mit dem ohr bzw innenohr wird nichts schlimmes passieren?


und was kann ich am besten nach der landung gegen evtl druck und schmerz machen für meinen sohn?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Am besten ist die Anwendung des Nasensprays eine halbe Stunde vor dem Start und vor der Landung. bei Start und Landung sollte ihr Sohn ein Bonbon lutschen, das fördert das Schlucken und so den Druckausgleich.

Sollte es eventuell wieder zu dem Druck kommen, ist das erst einmal nicht tragisch, aber Rotlicht fördert die Durchblutung und kann so hilfreich sein. Kaltes Wasser bitte nicht ins Ohr kommen lassen, auch nicht mit Ohrenstäbchen manipulieren.
Oft hilft es, die Nase zuhalten, den Mund schließen und dann die Backen aufblasen. Das belüftet die Ohrtrompete.

Hier habe ich ein sehr interessantes Video für sie gefunden:
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/sinnesorgane/ohrtrompete101.html

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

das heisst etwas schlimmes passiert mit dem ohr nicht so wie ich es verstehe!!!?


und rotlicht habe ich nicht aber kann ich es mit warmen wasserdampf inhalieren probieren generell waerme evtl auch waermflasche?


waere das vrichtig?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hm, nein warmer Wasserdampf lässt die Schleimhaut eher wieder anschwellen, das würde ich nicht machen.

Kommt es zu diesem mangelnden Druckausgleich nur beim Fliegen, besteht kein Grund zur Sorge. Bleibt es aber danach länger bestehen, kann das Mitteloghr darunter leiden. Es kann zu Entzündungen und Schwerhörigkeit kommen. Darum würde ich zu einer Untersuchung und Behandlung raten.
Aber es ist kein Notfall und muss nicht sofort sein.

Probieren sie es mit den Nasensprays aus.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin