So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo,habe seit 3 Tagen einseitige Kopfschmerzen. Aber kein

Kundenfrage

Hallo, habe seit 3 Tagen einseitige Kopfschmerzen. Aber kein normaler Schmerz, sondern eigenartige Blitze oder Stiche in der linken Kopfhälfte und hinter dem Ohr. Habe eine leichte Erkältung gehabt. Diese Stiche kommen im 15 sek. Takt. Ibuprofen oder Migränemittel helfen nicht. Ist manchmal so schlimm, das ich nicht essen oder Auto fahren kann. Was ist das und was kann ich tun? Schmerz liegt genau links, seitlich hinterund oberhalb vom Ohr. Manchmal auchTinitus. Stiche auch nachts. Schlaf ist kaum möglich. Abends ist es schlimmer als tagsüber.

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

das hört sich bei Ihnen nach Nervenschmerzen an und läßt an eine Trigeminusneuralgie denken.
Da die Schmerzen stechend sind und wie Sie schildern beinahe punktuell würde ich zum Einsatz eines homöopathischen Mittels raten.
Es kommen aber 2 Mittel in betracht, die Sie vorsorglich beide kaufen sollten:
Kalium carb C12 und Staphisagria C12.
Staph. dann , wenn in letzter Zeit ein großer Ärger war ,verbunden mit einer sehr verletzenden Handlung Ihnen gegenüber. Sonst mit Kalium carb. beginnend.

Die Ursache kann ein gripp. viraler Infekt gewesen sein, der die Nerven im Schmerzbereich irritiert hat.

Sie erhalten diesen Tip deshalb, weil sich in meiner langjährigen schmerztherapeutischen Praxis bei Ihrer Schmerzcharakteristik der stechenden Schmerzen dieses Vorgehen anderen überlegen gezeigt hat, denn gerade solchen Schmerzen sind mit üblichen Schmerzmittel kaum erfolgreich zu begegnen.
Dosierung: zunächst 1/2 stdl. 5 Kügelchen im Mund zergehen lassen. Keine erneute Gabe bei Verbesserung; erst bei wieder Verschlimmerung kann die nächste Dosis gegeben werden. Wenn innerhalb eines halben Tages keine wesentliche Verbesserung auf das 2. Mittel wechseln.

Bitte den Kopf warm halten und Ruhe geben.

Gute Besserung
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Fragen? gerne helfe ich Ihnen weiter.
Wenn nicht würde ich mich über eine adäquate Bewertung freuen.
Danke