So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24415
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Nach einer doppelseitigen Lungenentzündung Anfang vergangenen

Kundenfrage

Nach einer doppelseitigen Lungenentzündung Anfang vergangenen Jahres mit Intensiv-
handlungsphase und 2-wöchentlichem Koma (Vorhofflimmern und Ausfall des li.Lungen-
flügels, muß ich verschiedene Medikamente einnehmen, u.a.auch gg.Marcumar. Nach
wochenlangem Durchfall, den ich aber wieder im Griff habe, fing meine Körperhaut an zu
rebellieren. Juckreiz, rote Flecken, an Schlaf und ein normales Leben ist nicht mehr zu
denken. Mein Hausarzt schickt mich zum Dermatologen, dem ich die ganze Vorgeschichte
und Medikation schildere. Den scheint das wenig zu interessieren, er verschreibt mir eine
Cortinsonhaltige Einreibung und Cortison-Tabletten, da wurden die Hautirritationen noch
viel schlimmer. Dann hat er es mit UVB-Bestrahlung versucht, leider ohne Erfolg. Da ich Medikamente wegen Infarkt oder Schlaganfallgefahr weiter nehmen soll, weiß ich mir jetzt
keinen Rat mehr. Wenn dieser Zustand noch viel länger anhält, weiß ich nicht was noch
passiert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Ich halte es für denkbar, dass der Juckreiz gar nicht von den Tabletten kommt, denn sonst hätte er durch Kortison besser werden müssen. Bitte lassen Sie Ihre Galle und Leberwerte untersuchen! Störungen hier führen zu Juckreiz.
Dann gibt es für jedes Medikament Alternativen! Bitte lassen Sie sich, wenn Ihr Hausarzt sich das nicht zutraut, zu einem Internisten verweisen, der nach und nach alles austauscht, was Schuld sein könnte. Sogar für Marcumar gibt es Alternativen wie Pradaxa.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
ich habe Ihre Frage fachgerecht beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Falls Sie noch eine Nachfrage haben oder eine weitere Erklärung brauchen, schreiben Sie mir gerne noch einmal. Falls nicht, würde ich mich über eine Honorierung durch eine freundliche Bewertung freuen. Herzlichen Dank und alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Leber-und Gallenwerte sind unauffällig, dort kann die Ursache nicht


abgeleitet werden.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke!

Es ist gut, dass diese nicht Schuld sind.

Dabnn bleibt nur der Medikamentenaustausch: Man kann sukzessive eines nach dem anderen austauschen und dann sehen, ob der Juckreiz dann verschwindet, und das sollte man tun! Wie ich schon schrieb, gibt es für alles, das Sie nehmen, Alternativen, und die sollte man wahrnehmen!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Frage?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin