So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo liebe Ärzte,ich leide seit 9 Jahren unter

Kundenfrage

Hallo liebe Ärzte, ich leide seit 9 Jahren unter Extrasystolen, die bis jetzt als harmlos eingestuft wurden. In letzter zeit traten diese gehäuft auf, ich hatte aber auch Reflux, Sodbrennen und starke Übersäuerung... nun mache ich seit 5 Tagen eine Basen-Diät und die ES treten immer noch auf. Seit Beginn der Diät habe ich auch ab und an einen Kopfdruck und bin sehr müde. Bitte um Rat! Lieben Gruß, xxxxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag liebe Frau Reichert,

die Basen-Diät ist ausgezeichnet, doch nach 5 Tagen erwarte ich hier noch keinen wesentlichen Einfluss auf das kardiovaskuläre System.

Ihr Leben mit gesunder Ernährung, Kardiosport (Schwimmen, Radeln, viel Spazieren) ist sehr gut, aber bitte auch reichlich trinken (stilles Wasser oder Kräutertee) etwa 1 Glas pro Stunde (=200ml).

Zusätzlich können sie ihr Herz unterstützen mit Tromcardin 1 Tablette am Tag. Dies ist eigentlich kein Medikament, vielmehr ein Nahrungsergänzungsmittel und sie bekommen es rezeptfrei in der Apotheke.

Wissen sie welche ES Form vorliegt (VES oder SVES)?

Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Dr. Hamann,


 


danke für die Info! heißt, nach 5 Tagen bessern sich die ES nicht automatisch? Wie lange sollte ich diese Diät strikt einhalten, wann kann ich auf 80% basisch umschwenken?


Soweit ich weiß, waren es überwiegend SVES, weniger VES, die bis jetzt beim Belastungs-EKG verschwunden waren. Habe sie auch meistens im Ruhezustand.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Die meisten SVES sind absolut harmlos und in jungen Jahren ohne Bedeutung. Später ab dem 50.LJ kann dies auf eine beginnender Stöung des primären Taktgebers des Herzens (Sinusknoten) hindeuten.
In ihrem Fall besthet kein Grund zur Sorge UND bei Belastungs EKG verschwinden diese SVES, das ist ein gutes Zeichen, dass das Herz einwandfrei funktioniert und womöglich unterfordert ist. Durchaus mehr Bewegung und vor allem Ausdauerbewegung unterstützt das Herz.

Wann können sie auf 80% basisch wechseln, nun, ich persönlich halte nicht viel von strengen Diäten. Ausgewogene Ernährung ist das optimale für unseren Körper.
Hier finden sie eine gute Übersicht über die "basischen" Lebensmittel, wenn sie sich damit ernähren, ohne Pulverchen oder Weizengrassaft, haben sie eine 50% basische Ernährung, die ideal für den Körper ist.
Nach 5 Tagen 100% basisch, können sie bereits jetzt auf 80% gehen und in den kommenden 4 Tagen auf 50/50 gehen.

In jedem Fall ist gut trinken von stillem Wasser und Pfefferminztee sehr wichtig.

Gern helfe ich ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Hamann,


 


ich danke für die ausführliche Antwort! Das hilft sehr weiter.


Ich denke, ich muss noch etwas durchhalten, denn ich bekomme sehr schnell ein "Knurren" in der Speiseröhre. Was ist das??


Und gestern nach einigen Mürbeteigplätzchen hatte ich Blähungen, Kopfweh und hab auch nicht gut geschlafen.


Da muss sich schon grundlegend was ändern, denke ich.


heute habe ich auch wieder mehrere ES, hängt das mit der Magen-Darm-Geschichte zusammen??? Habe dabei auch keine Nebenwirkungen wie Schwindel o.ä.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern helfe ich ihnen weiter.
Darf ich höflich um eine Bewertung einer der obigen Antworten bitten, Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin