So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmedizin; Urogynäkologie
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Zufällig hörte ich von der Procain-Basen-Infusion, die bei

Kundenfrage

Zufällig hörte ich von der Procain-Basen-Infusion, die bei Schmerzen helfen soll ohne schädliche Nebenwirkungen.
Kann diese Therapie mir helfen? Wird die Therapie von der Gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Ich leide seit Jahren an Rheuma ohne einen definitiven Befund zu erhalten; eine von vielen Diagnose-Version war "eine leichte Form von Morbus Bechterew" (bei negativen HLA B27); der letzte Besuch beim Rheumatologen vor einer Woche ergab gar keine Reaktion mehr, nur die Verschreibung eines anderen Medikaments; Interesse des Arztes gleich Null.
Meine Schmerzen im Kreuzdarmbeinbereich fühlen sich entzündlich an, d.h wie Zahnschmerzen; sind mal mehr oder weniger stark. Degenerative Veränderungen (Arthrosen) an den Gelenken sind sichtbar auf dem Röntgenbild. Ich selbst versuche mir durch Sport, Yoga, gesunde Ernährung zu helfen.
Allerdings nehme ich auch seit Jahren Schmerzmittel (früher Diclofenac jetzt Piroxicam, Ibuprofen, fast täglich)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend,

Ja, die Procain-Basen Infusion kann hier helfen. Procain ist ein Lokalanästheticum, die Basen beseitigen die Übersäuerung des Körpers. Durch eine Übersäuerung entstehen auch Schmerzen ( siehe Muskelkater ). Die Procain-Basen Infusion wird von der Gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt, es handelt sich hier nämlich um einen alternativmedizinischen Therapieansatz mit "schulmedizinischen Wurzeln". Also keine Leistung nach dem SGB 5. Einen Versuch wäre es wert!

Es wird ein Therapieschema mit Infusionen für jeden Tag erstellt, das sich primär über 4 Wochen erstreckt.

Alles Gute für Sie und rasche Besserung der Beschwerden.

MfG


Dr. Schröter

Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelsen, doch leider noch nicht bewertet. Falls sie keine Rückfragen mehr haben, idt die Frage beantwortet. In diesem Falle freue ich mich über eine positive Bewertung.

Vielen Dank!

MfG

Dr: Schröter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin