So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ortho5.
ortho5
ortho5, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1630
Erfahrung:  Ltd.Notarzt,Chirurgie,Unfallchirurgie,Orthopädie/Unfallchirurgie
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
ortho5 ist jetzt online.

Hallo Seit ca 15 Jahren hab ich immer wieder starke Becken

Kundenfrage

Hallo
Seit ca 15 Jahren hab ich immer wieder starke Becken und Hüftschmerzen rechts mit Stechen im schambeinbereich.die letzten 5 Jahre jeden Tag.auch mit Übelkeit erhöhter Puls Temperatur manchmal auf 38 rektal aber nach einer halben Stunde Ruhe wieder auf 37,5
Nachts sehr wenig Schmerzen Stärke Blähungen die sehr schmerzhaft sind bevor sie abgehen mit stechen im Schambeinbereich und bauchkrämpfen
Gleich früh nach dem Aufstehen geht es los
Koloskopie vor zwei Jahren ob
Lakroseintoleranz hab ich aber ich ernähr mich laktosefrei
Diverse Heilpraktiker konnten mir auch nicht helfen zur Zeit bin ich beim Osteophaten der meinte meine Muskulatur ist sehr hart und ich brauche mehr Bewegung da ich stark übergewichtig bin und beruflich sehr viel sitze dadurch auch die Blähungen und er meinte der Darm verkrampft sich durch die Muskulatur Auch mit
Chronischer Blinddarm nach der Dauer???
Hab jeden Tag Schmerzen über Jahre
Was kann das sein???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
ich würde Ihnen zwei Dinge empfehlen:

 

- den Ausschluß eines Leistenbruches rechts durch einen Chirurgen. Mit einer körperlichen Untersuchung und einem Ultraschall kann man diese Diagnose in vielen Fällen bestätigen oder ausschliessen. Bei einemLeistenbruch wird der Darm in einer Lücke der Bauchwand eingeklemmt, was deultiche Schmerzen verursacht. Der Chirurg kann auch den Blinddarm abklären, eine chronische Entzündungist aber eher unwahrscheinlich.

 

- die Vermeidung von Blähungen; hier sollten Sie einerseits aus ausreichende Bewegung achten (Treppen statt Aufzug/Rolltreppe usw.), andererseits bei Ihrer Ernährung blähende Nahrungsmittel vermeiden und mit viel Balllaststoffen für eine rege Darmtätigkeit sorgen. Wenn das nicht ausreicht, können Sie mit Medikamenten die es auch rezeptfrei gibt, unterstützen, aber nur für eine begrenzte Zeit von wenigen Wochen.

 

Auch eine Gewichtsreduktion wäre sehr sinnvoll, mir ist aber klar dass das leichter gesagt als getan ist.

Ich glaube, dass die Blähungen Ihr Hauptproblem sind, das Sie in den Griff bekommen müssen.

Mit besten Wünschen,

DR OACK

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Herr Dr Oack
Ich denke auch das es kein Blinddarm ist da ich jeden Tag die Schmerzen über Jahre habe und nur nachts nicht so stark und ich hab vergessen zu sagen Leistenbruch wurde auch schon ausgeschlossen!!!
Das ist ein richtiges Brennen im Hüft und Beckenbereich und zieht sich in die Leiste und Schambein
Hatte auch beim Bluttest einen erhöhten CRP Wert
Wie gesagt seit Jahren jeden Tag Schmerzen ist Wahnsinn jeder hat bis jetzt den Blinddarm als Ursache ausgeschlossen eher ein muskuläres Problem als Ursache
Hab mal die Schmerztherapie von Liebscher und Bracht probiert das ist Akkupressur und diverse Übungen dazu gemacht danach war es ein bißchen besser.kann das Hauch sein das das Kreiz und Darmbein entzündet ist oder das iliosakralgelenk
Mein fünfter Lw ist ein Gleitwirbel.vielleicht spielt das auch ne Rolle hab ich per CT abklären lassen und die Hüfte per MRT
Die Hüfte oB auch Unauffälligkeiten in den im Becken liegenden Organen
Was denken sie woher die Übelkeit der erhöhte Puls und die Krämpfe und Schmerzen her kommen??
MfG Rößner
Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Patient,

ich denke dass Übelkeit, Krämpfe, Schmerzen und der erhöhte Puls in erster Linie von den Blähungen kommen. Bei visceralen (als Eingeweide-) Schmerzen kommen oft solche Allgemeinsymptome dazu. Hier wäre als erstes anzusetzen mit den o.g. Maßnahmen.

Wenn Ihnen die Maßnahmen nach L&B weitergeholfenhaben, ist von einem muskulären Problem auszugehen; hier vor allem eine Ansatztendinose (Reizung der Sehnenansätze) der vorderen Bauchwandmuskulatur. Hier sollten Dehnübungen für die vordere Bauchwandmuskulatur durchegführt werden,um die Belastung der Sehnenansätze zu vermindern.

Letztlich kann als seltene Ursache auch der Nervus genitofemoralis gereizt sein (sog. Genitofemoralis-syndrom). Hier kann dann eine Behandlung mit Medikamenten oder eine operative Nervendurchtrennung helfen. Wenn die o.g. konservative Therapie nicht weiterhilft, sollten Sie sich bei einem Neurologen vorstellen, um die Schädigung auszuschliessen oder zu bestätigen.

 

Mit bedten Wünschen,

DR OACK

Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
Sie haben eine ausführliche Antwort erhalten. Wenn Sie noch Fragen haben, beantworte ich diese gerne, sonst bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung.
mfg
DR OACK
Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben eine ausführliche Antwort erhalten. Wenn Sie noch Fragen haben, beantworte ich diese gerne, sonst bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung.
Vielen Dank.
mfg
DR OACK

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin