So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Vor ein paar Wochen ist mir mein kind von unten mit einem sprung

Kundenfrage

Vor ein paar Wochen ist mir mein kind von unten mit einem sprung an die nase gehüpft tat ziemlich weh, hat aber nicht geblutet und war auch nicht angeschwollen. Jetzt habe ich oftmals druck auf der nase und wenn ich dran komme tut es weh. Zeitweise habe ich auch Kopfschmerzen. Habe es nicht klären lassen bis jetzt, kann im nasenbein ein riss im knochen sein und ein meningitischer erreger in den kopf austeigen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

es ist durchaus möglich, dass durch die heftige Prellung der Nase von unten eine Verletzung des Nasenbeines (also des Knochens im Nasenskelett) oder eine Verletzung des Nasenknorpels entstanden ist. Manchmal spaltet sich ein winziges Stück Knochen oder Knorpel ab, welches dann Beschwerden wie den von Ihnen beschriebenen Druck und auch Kopfschmerzen verursachen kann.

 

Ein Riss im Knochen würde meist von alleine ausheilen, eine akute bakterielle Entzündung ist nicht sehr wahrscheinlich, weil Sie dann mit hohem Fieber und heftigsten Kopfschmerzen schwer erkrankt wären.

 

Da sich jedoch aus einer derartigen möglichen Verletzung immer noch akute Entzündungen entwickeln können und evtl ein Knochen- oder Knorpelsplitter operativ entfernt werden müßte, sollten Sie sich baldmöglichst bei einem chirurgischen Kollegen vorstellen, um die Diagnose radiologisch zu sichern.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!