So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20445
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Was bitte bedeutet hiläre Lymphome?

Kundenfrage

Was bitte bedeutet hiläre Lymphome?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Lymphom ist eine Sammelbezeichnung für einen vergrößerten Lymphknoten, hilär beschreibt dabei die Lage, es ist der Bereich der Gefässwurzeln der Lungengefässe in Herznähe. Ein solcher Befund muss keinen ernsten Hintergrund haben, es sollte aber zur Sicherheit eine weitere Abklärung, eventuell durch Bronchoskopie und Entnahme einer Gewebeprobe erfolgen, um eine sichere Diagnose stellen zu können.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Was wäre der schlimmste Fall?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Schlimmstenfalls könnte es sich dabei um eine bösartige Lymphknotenveränderung handeln. Das muss wie gesagt wirklich nicht zutreffen, da Lymphknoten auch als Folge einer harmlosen Entzündungsreaktion an Grösse zunehmen können, aber deshalb ist eine sichere Abklärung so wichtig.
Ich wünsche Ihnen ein harmloses Ergebnis.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mein Mann hat Angst, es könnte Lungenkrebs sein. Wäre das möglich? Und: Gäbe es Heilungschancen?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ausschliessen kann man einen solchen Zusammenhang ohne sichere Abklärung nicht, auch dann würde aber durchaus eine Chance zur Ausheilung bestehen. Bitte aber nicht gleich das Schlimmste annehmen, der Befund kann sich durchaus auch als harmlos herausstellen.

MfG,
Dr. N. Scheufele