So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20704
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich wurde heute darüber informiert, dass meine Leberwerte

Kundenfrage

Hallo,

ich wurde heute darüber informiert, dass meine Leberwerte erhöht sind. Nun könnte es Hepatitis sein.
Ich arbeite in einem sozialen Beruf (Heilerziehungspflegerin).
Wurde wohl erfolgreich gegen Hepatitis a und b geimpft.
Mein Chef riet mir, dass ich dieses Wochenende nicht Arbeiten gehen sollte.
Besteht eine große Gefahr für mein Umfeld?
Mein Arzt sagte da müsste bald eine neue Blutuntersuchung gemacht werden ... was heißt bald?
Es hat mich doch sehr aus den Socken gehauen ...

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Jana
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Jana,

das Übetragungsrisiko bei Hepatitis hängt von dem jeweiligen Typus der Erkrankung ab. Da in Ihrem Fall A und B ausscheiden, bleiben C (Ansteckung durch Blutkontakt), D (Ansteckung durch Blut, oder Körperflüssigkeiten) und E (Ansteckung durch kontaminierte Lebensmittel oder Trinkwasser). Eine Gefahr der Infektion anderer ist daher in diesem Fall kaum gegeben, dennoch würde ich Ihnen aber zu einer weiteren Abklärung zum Wochenbeginn raten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Dr. Scheufele,


 


erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.


 


Könnte denn eine schnelle Abklärung erfolgen? Da mein Arzt meinte, eine erneute Blutentnahme in ein paar Wochen. (ich nehme an wegen der Inkubationszeit)


 


Auch wenn das Risiko gering ist, sollte ich damit zu Hause bleiben, oder darf ich Arbeiten gehen (solange bis es klar ist).


Ich arbeite in einem Wohnheim in dem Menschen mit Behinderung leben und diese würden sich wahrscheinlich nicht davor fürchten mir die Hand zu geben (die ggf. Kontaminiert ist).


 


Ich muss dazu sagen, dass ich vor einiger Zeit in Behandlung war, wegen meiner Müdigkeit die auf Eisenmangel behandelt wurde (Eisenanämie wurde zuvor ca. mitte August festgestellt).


Jedoch ist nach der Einnahme von den Eisenmedikamenten (50 Tage zwei mal ferro) die Müdigkeit noch immer vorhanden. (ich glaube Müdigkeit könnte ein Anzeichen sein?!)


 


Mit freundlichen Grüßen


Jana

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Jana,

richtig, die Inkubationszeit beträgt mehrere Wochen, aber man weiss ja nicht, wann es zur Ansteckung gekommen ist, daher würde ich doch zu einer baldigen Blutkontrolle raten.
Bis dahin sollten Sie sicherheitshalber der Arbeit fernbleiben.
Müdigkeit und Abgeschlagenheit sind durchaus für eine Hepatitis typische Symptome.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich danke ihnen vielmals ... :-)


 


habe zudem eben gelesen, dass mein Haarausfall auch darauf zurück zu führen sein könnte.


Ich hatte vorher noch nie Haarausfall, erst seit ich im September auf Mallorca war...


 


Herzliche Grüße


 


Jana

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, auch dieser Zusammenhang ist möglich.

Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank :-)


und wenn sie möchten, so lasse ich sie gern das Ergebnis sobald es vorliegt wissen.


 


Jana


 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Jana,

gern, ich freue mich wenn Sie mir das Ergebnis mitteilen.

MfG,
Dr. N. Scheufele