So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Nach einer Antibiotikum-Behandlung starke Pilzinfektion im

Kundenfrage

Nach einer Antibiotikum-Behandlung starke Pilzinfektion im Rachenraum. Das war im Frühjahr. Wochenlange Behandlung mit Ampho-Moronal fogte. Pilze im Mundbereich sind weg. Aber sie treten regelmäßig wieder an der rechten Mandel auf. Belagern sie dick. Es folgen Schmerzen wie kleine Nadelstiche an der Mandel. Eine Kur mit Knoblauch (frisch) und Myrrhinil-Intest hat kein bleibendes Ergebnis gebracht. Jetzt wieder Ampho-Moronal.
Was kann ich noch tun? Gibt es Nahrungsmittel/Kräuter/Pflanzliches die antimykotisch wirken?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

oft nisten sich in den tiefen Krypten der Mandeln die Keime ab (Bakteriennester oder Pilznester). Dies kann man oft sehr schwer behandeln und führt immer wieder zu einem Ausbruch.

Ratsam ist neben dem Amphomoronal (nach dem Essen 3-4x täglich) auch das Gurgeln mit Hexoral Mundlösung.
Auch eine selbst hergestellte Mundspülung mit Kaliumpermanganat (rötlich-violette Partikel zum Auflösen im Wasser, gibt es rezeptfrei in der Apotheke). Dies kann man mehrmals stündlich machen.

An Tees empfehle ich frischen Pfefferminz und Salbei Tee. Thymian ist auch wirksam. Kamillentee nur bedingt, dieser wirkt vor allem bei einer Entzündung.

Auch das Kauen von Ingwerstückchen (das mag nicht jeder, aber sollten sie versuchen), wirkt antibakteriell und antimykotisch.

Hilft alles nichts und bleibt der chronische Infekt bestehen, wäre eine Sanierung durch den HNO Arzt (Lasertherapie oder operative Mandelentfernung) notwendig.

Alles Gute und rasche Besserung.


Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ingwer roh kauen? Kann ich, aber ist sehr scharf. Kaliumpermanganat gibt es angeblich nicht mehr als Pulver in der Apotheke. Nur eine 1Prozentige Lösung zur äußeren (!) Anwendung. Darauf steht: Vorsicht ätzend. sollte ich sie vielleicht 1 : 1 zu gleichen Teilen verdünnen, um damit zu gurgeln? Oder ist das ätzende vielleicht gerade richtig gegen die Pilze?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, ein Ingwerstück (ca. 0,5 x 0,5 cm) roh kauen - mehrmals täglich neue Stucken kauen und ausspucken.

Ja, die Kaliumpermanganatkrümel gibt es in der Tat nur noch für die bereits in der Apotheke angemschte Lösungen. Die 1% Lösung können sie 1:10 nochmals verdünnen: also auf 10ml Wasser geben sie 1ml der Lösung. damit dann Gurgeln.

Viel Erfolg und baldige Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann