So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Gegen schwere Zwangsgedanken bekomme ich 80 mg Paroxetin und

Kundenfrage

Gegen schwere Zwangsgedanken bekomme ich 80 mg Paroxetin und 4 mg Risperdal.
Leider schlägt das bei mir überhaupt nicht an. Gibt es noch eine andere Medikation?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wenn die genannten Mittel bei Ihnen nicht anschlagen, sollten sie unbedingt eine Beratung durch den behandelnden Arzt anstreben. Voraussetzung für eine effektive und erfolgreiche Behandlung ist eine sorgfältige körperliche (internistisch und neurologische) Untersuchung, Es besteht die Notwendigkeit einer Differentialdiagnostik und einer Beachtung von komorbiden Störungen.
Wichtig ist die frühestmögliche und beste Behandlung, da eine lange Krankheitsdauer und nicht anschlagende Behandlungen die Prognose bekanntermaßen verschlechtern. Verhaltenstherapie bei Zwängen ist zumeist ein längerfristiger Prozess und erfordert vielfach eine Betreuung über einen längeren Zeitraum. Es ist also davon auszugehen, dass sie eine intensivere Betreuung benötigen. Bitte besprechen sie das auch noch einmal mit Ihrem Therapeuten.
Ob man auf die Medikamente anspricht oder nicht, kann erst nach einer gewissen Einnahmezeit festgestellt werden. In den meisten Fällen zeigt sich eine Wirkung ungefähr nach 8 bis 10 Wochen. Diese Zeit wird bei Ihnen sicherlich gegben sein. Wenn nicht, sollten sie unter Absprache ihres behandelnden Arztes den Zeitraum abwarten, oder die zusätzliche Einnahme von Medikamenten besprechen.
Um optimal wirken zu können, müssen die Serotonin- Wiederaufnahmehemmer zu denen Ihre Medikamente gehören, relativ hoch dosiert eingenommen werden. Im Vergleich zu depressiven Patienten erhalten Zwangskranke die zwei- bis dreifache Menge, die dann aber effektiv wirken.
Bitte besprechen sie eine eventuelle Erhöhung mit Ihrem Arzt.

Weitere Infos und Tips zu Ihrer Erkrankung erhalten sie auch hier:

http://www.zwaenge.de/therapie/frameset_therapie.htm

Sollten noch Fragen bleiben, berate ich sie gerne weiter. Alles Gute und rasche Verbesserung ihrer Beschwerden,

MFG

Dr. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen zu dem Thema haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte durch eine positive Bewertung. Vielen Dank und alles Gute.