So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Moderator ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter, 20 Mon. Hatte über die letzte Woche erhöhte

Kundenfrage

Hallo, meine Tochter, 20 Mon. Hatte über die letzte Woche erhöhte temp. von anfangs 40,0 bis 37,8°C und Druckschmerz in den Achseln, dann wurde es wieder besser und heute hatte sie wieder temp. von 39,4°C, und Druckschmerz in den Axillar- und Inguianallymphkn.
Könnte es das Pfeiffersche Drüsenfieber handeln?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

das wäre in diesem Alter extrem ungewöhnlich. Es gibt aber eine Vielzahl von anderen Infektionskrankheiten, die Lymphknotenschwellungen und Druckschmerz auslösen können udn auch nech eineigen Tagen wieder auftreten. Die allermeisten davon sind harmlos. Wenn der Allgemeinzustand Ihrer Tochter gut ist, sie gut trinkt dann können Sie getrost noch etwas warten.

Sollte Ihre Tochter einen deutlich kranken Eindruck machen, einen Hautausschalg bekommen, Schmerzen bekommen oder höheres Fieber (über 40,2 Grad) haben, sollten Sie sie einem Kinderarzt vorstellen.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen ein wenig weiter. Wenn Sie noch Fragen hierzu haben oder sich aus meiner Antwort neue Fragen ergeben haben, zögern sie bitte nicht, dies zu schreiben, ich antworte gerne weiter.
Ich drücke Ihnen die Daumen, alles Gute und herzliche Grüße
Dr. Stefan Berghem

Rechtlicher Hinweis: Auf diesem Weg kann man natürlich keine genauen
Diagnosen stellenden, dazu müsste man den Patienten und die gesundheitliche
Vorgeschichte genau kennen lernen. So ist auch eine gute Therapieempfehlung
natürlich wesentlich besser durch den behandelnden Arzt möglich. Bitte wenden
Sie sich für weitere Diagnostik und Therapie bitte an ihren behandelnden Arzt.


eine Bitte: sollten Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden sein,
seien Sie doch bitte so nett, mir das zu schreiben und auch gerne rückzufragen.
Schließlich habe ich mir für Sie Mühe gemacht und eine negative Bewertung fände
ich unfair.
Sollten Sie meine Antwort völlig unpassend finden, bitte
schreiben Sie das, ich gebe die Frage dann gerne wieder für andere Experten
frei, das geht aber nur, wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben.

Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sicher haben Sie übersehen, dass das Prinzip bei justanswer ist, dass die Experten erst nach der Antwort durch eine positive Bewertung des Kunden für ihre Bemühungen bezahlt werden, wenn die Frage auch wirklich beantwortet wurde.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Frage noch nicht umfassend beantwortet wurde, fragen Sie doch bitte nach, andernfalls seien Sie doch bitte so freundlich, die Antwort zu bewerten.
Herzlichen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin