So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20583
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo, meiner Mutter ist bei der 3. Chemobehandlung nach ca.1Std

Kundenfrage

hallo, meiner Mutter ist bei der 3. Chemobehandlung nach ca.1Std ein Brennen um den Port herum aufgefallen. Es wurde dann auch sofort abgebrochen und versucht die Flüssigkeit im gewebe drumherum mit Spritzen herauszuziehen. Der Arzt meinte dann man könne nichts machen ausser weiter beobachten und abwarten. Die stelle brennt nun (3Tage später) immer noch sehr stark und soll erst in 2 Tagen wieder angeschaut werden. Gibt es wirklich keine Hilfen...und was könnten eventuelle Folgen sein? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider gibt es in einem solchen Fall wirklich nur wenige Behandlungsmöglihkeiten und in erster Linie ist dabei der weitere Verlauf abzuwarten. Ernste, dauerhafte Folgen sind dabei nicht zu erwarten, allenfalls kann es zum Absterben von betroffenem Gewebe in Form einer Narbenbildung kommen. Dennoch würde ich raten, Ihre Mutter noch heute in der Ambulanz einer Klinik vorzustellen, dort kann man ein cortisonhaltiges Präparat zur Linderung der Beschwerden anwenden.
Ich wünsche Ihrer Mutter eine baldige Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort...ein abgestorbenes Gewebe und Vernarbungen sind dann aber wohl nicht mehr schmerzhaft? Wie lange dauert das ganze?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

insgesamt sollten die Beschwerden nicht länger als 1 Woche anhalten. Das erwähnte Cortisonpräparat kann dabei zu einer schnelleren Besserung beitragen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Bewertung, alles Gute für den weiteren Verlauf.

 

MfG,

Dr. N. Scheufele