So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2087
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Schönen guten Tag, ich habe seit gestern Abend ein leichtes

Kundenfrage

Schönen guten Tag,
ich habe seit gestern Abend ein leichtes Rauschen im linken Ohr. Es ist kein Pfeifen oder Summen, nur ein leichtes Rauschen, so ähnlich also ob man laute Musik gehört hat. Ich habe das die ganze Woche schon gehabt wenn ich müde wurde und es ging nach kurzer Zeit immer weg. Ich dachte, ich hätte niedrigen Blutdruck (hab ich oft) oder eine in mir steckende Erkältung weil ich letzte Woche auch dachte, ich bekomme einen Schnupfen.
Wenn ich mich ablenke merke ich es nicht so direkt.
Jedenfalls achte ich jetzt die ganze Zeit darauf ob es weg ist oder nicht. Muss ich mir da Gedanken machen oder kann es auch was ganz normales sein? (Mein Vater sagte, er hatte das gestern auch, das Rauschen, Wetterwechsel und Kreislauf)
Ich danke XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, ich bin Orthopäde und möchte Ihnen auf Ihre Frage antworten.

 

Wir Orthopäden haben öfters Patienten, die mit solchen Beschwerden, die Sie beschreiben zu uns kommen, denn manchmal werden derartige Symptome durch eine verspannte Nackenmuskulatur ausgelöst, was wiederum durch Anspannung und Streß verursacht werden kann.

 

Das, was Sie empfinden ist "Tinnitus".

 

Bis vor kurzem nahm man an, dass der "subjektive Tinnitus" von den Hörzellen des Innenohres ausgeht. Da jedoch der Tinnitus auch nach Durchtrennung des Hörnerven weiterbesteht, nimmt man jetzt an, dass es an neuronalen Netzwerken im Gehirn liegt, ähnlich wie z.B. beim Phantomschmerz, bei dem das entsprechende Organ gar nicht mehr vorhanden ist. Es liegt die Ursache also nicht in einer Durchblutungsstörung.

 

Bekannt ist, dass bei Streßbelastung die Lautstärke des Tinnitus zunimmt. Behandlungsansätze ergeben sich also im Hinblick auf die Beeinflussung des "Zentralcomputers" Gehirn, z.B. durch Streßbewältigungsstrategien, Hypnose, Meditation, Entspannung, Massagen u.s.w.

 

Große Sorgen brauchen Sie sich m.E. also nicht machen, jedoch ist es etwas ungewöhnlich, dass Sie in Ihrem jugendlichen Alter bereits einen Tinnitus haben.

 

Daher sollten Sie sich von einem HNO-Arzt untersuchen lassen. Au8erdem würde ich empfehlen den Blutdruck zu kontrollieren, das Cholesterin und Blutfette und nicht zu rauchen, ausreichend zu schlafen, keine laute Musik (auch nicht mit Kopfhörern) zu hören und allgemein gesund zu leben (Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, genügend Flüssigkeit), kein Alkohol.

 

Ob der Tinnitus damit weggeht, kann ich Ihnen nicht versprechen, er kann leiser werden und wenn Sie ihn nicht beachten, wird er Ihnen nicht bewußt. Viele ältere Leute haben ihn jedoch ständig.

 

Eine Behandlung, die 100% hilft, gibt es nicht (daher werden viele Therapien versprochen wie Überdruckkammer, Infusionen, Akupunktur u.s.w.)

 

Weitere gute Informationen erhalten Sie hier im Internet:

 

www.http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus

 

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und würde mich über eine positive Bewertung zur Honorierung freuen. Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen.

--------------

Rechtlicher Hinweis: Diese Information kann nicht die Konsultation beim Facharzt vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Haftung kann daher nicht übernommen werden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das beruhigt mich ein wenig. Falls dies Tinitus sein sollte, kann das schlimmer werden?


Ich habe den Blutdruck gemessen 100 und Unterwert 70. Wenn es nicht weg geht werde ich eine HNO Arzt aufsuchen. Kreislauftropfen habe ich genommen aber es rauscht immer noch und nur im Ruhezustand. Ich möchte nur noch gerne wissen ob das viel schlimmer werden kann. Man liest ja schreckliche Dinge wie "pfeifen im Ohr oder klingeln"


Danke XXXXX XXXXX gute

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Rückmeldung.
Ob es schlimmer werden kann oder nicht, kann ich nicht voraussagen. In der Medizin ist alles möglich.
Lesen Sie bitte die Hinweise in dem Link

http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus

Dort finden Sie ausführliche Hinweise zu möglichen anderen organischen Ursachen. In Ihrem Alter gehen solche Beschwerden meistens wieder weg.

Gute Besserung und viele Grüße
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für die positive Bewertung.
Wollte noch sagen: Der Blutdruck ist bei Ihnen etwas niedrig, aber wenn er bei Ihnen immer so ist und Sie sich wohlfühlen, wäre das in Ordnung. Durch regelmäßige sportliche Betätigung könnte er sich auf einen etwas höheren Wert stabilisiern und Sie würden sich nicht schwach fühlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin