So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24402
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Blutschwämmchen bei Säugling

Kundenfrage

Ich hätte da mal eine Frage. Mein Sohn (mittlerweile 3 Monate) hat 2 Blutschwämmchen, die sich ca. 2 Wochen nach der Geburt entwickelt haben. Sie sind über dem Ohr, das eine noch recht klein (Stecknadelkopf groß und knapp über dem Ohr) und das andere ist ca. 1,5cm groß. Beide sind blutrot und erhaben. Jetzt habe ich bemerkt, dass er über dem Auge ebenfalls einen kleinen roten Fleck bekommt, der genau so aussieht, wie die anderen entstanden sind. Dieser macht mir mehr Sorgen, da er halt mitten im Gesicht ist. Kann man irgendetwas dagegen tun, außer Lasern? Kann die homöophatische Creme "Abrotanum" tatsächlich etwas helfen und darf sie bei Babys angewendet werden? BetaBlocker und Co kommen vermutlich nicht in Frage, da der kleine Mann ein kleines Loch im Herzen hat. (Er scheint alles mitzunehmen, was nur geht.)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

Blutschwämmchen bilden sich oft von selber wieder zurück, insofern brauchen Sie jetzt erst einmal nur Geduld. Abronatum können Sie auch bei Babys nehmen, aber es wird leider nicht viel helfen. Betablocker tun das schon gar nicht, und sind starke Herzmedikamente, die man auch gesunden Babys keineswegs einfach geben darf!
Fazit: Warten Sie geduldig ab, wie sich die Schwämmchen entwickeln. Bleiben sie lästig, kann man sie später lasern, aber manchmal muss das gar nicht mehr sein.
Für sein Herz wünsche ich alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe gelesen (man liest ja so unglaublich viiiieeel), dass Blutschwämmchen, die am Ohr und Auge liegen auch die Hör-und Sehfähigkeit beeinträchtigen können. Da sein Opa den grünen, seine Oma den grauen Star hat und ich mit Mitte 24 eine Netzthautablösung hatte ist er erblich etwas vorbelastet, was das Sehen angeht.

Wäre es dann nicht sinnvoll, möglichst bald etwas zu tun? Würden Sie mir einen Besuch beim Hautarzt empfehlen (habe ohnehin nächte Woche einen Termin beim Kinderarzt/Kardiologen, zwecks U4 - der kennt bestimmt einen guten Hautarzt) oder ist es erst dann besorgniserregend, wenn sie sehr viel größer sind/werden. Gibt es nicht auch die Möglichkeit der Vereisung? Ab wann sind solche Behandlungen denn überhaupt möglich?

P.S. Wenn Betablocker so - nennen wir es - gefährlich sind, warum werden schon 8 Wochen alte Babys, zwecks Blutschwämmchen, damit behandelt.

Geht das dann eher von den Eltern aus?

 

Mit freundlichen Grüßen.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

Was den Betablocker angeht, bin ich vielleicht ein bisschen streng: Er verlangsamt den Herzschlag. Es gibt tatsächlich allerlei Erfahrungsberichte, dass er (Propanolol) gut hilft, aber es fehlen noch ausreichende wissenschaftliche Studien, die sich mit den Nebenwirkungen auseinandersetzen. Darum behandelt man nur große Hämangiome oder welche direkt am Auge oder Genitalbereich damit.

Gefährlich werden diese Hämangiome dann, wenn ihre Adern in Auge oder Ohr "hineinwuchern", oder sie sind es, wenn sie nur ein Zeichen einer Gefäßmissbildung innerer Organe sind (selten). Darum sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, der das größere Hämangiom daraufhin ansehen wird und das am Auge beobachten.

Mann kann zu jedem Zeitpunkt behandeln, macht es aber entweder kurz nach der Geburt, wenn die Hämangiome gefährlich sind, oder deutlich später, weil sie wieder verschwinden können. Laser ist die Therapie der Wahl, Kryotherapie wird meines Wissens nicht mehr angewandt. Riesige Hämangiome kann man auch mit Kortison behandeln, aber auch das hat ja Nebenwirkungen.

Kinderärzte haben viel Erfahrung damit und, ja, sie kennen auch gute Hautärzte, "wenn es ernst wird".

Alles Gute Ihrem Kleinen, besonders fürs Herz!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen und alles Gute für Sie alle!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin