So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Tochter (21) hat seit 3 Wochen einen geschwollenen HAlslymphknoten.

Kundenfrage

Meine Tochter (21) hat seit 3 Wochen einen geschwollenen HAlslymphknoten. Seit 3-4 TAgen ist der grösser und schmerzhaft. Sie soll zu Blutuntersuchung und HNP-Arzt. Was könnte es sein?

Peter
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

geschwollene Lmphknoten deuten auf eine gesteigerte Immunabwehr hin, wenn sich eine Infektion im Körper bildet kommt es in der Nähe, der Infektionsregion zu Lymphknotenschwellungen. Dort werden die Abwehrzellen gebildet und vermehrt, was sich als Schwellung des Lymphknotens zeigt.
Um die Infektionsquelle zu finden ist die Untersuchung beim HNO Arzt ratsam.

Meist ist eine solche Lymphknotenschwellung harmlos. Beginnt der Lymphlnoten jedoch zu schmerzen, ist es entweder eine sehr aktive Immunreaktion oder es muss an einen bösartigen Prozess gedacht werden. Hier sollte der Hausarzt möglichst rasch eine Untersuchung des Differentialblutbildes machen, um eine Lymphdrüsenerkrankung zu erkennen und baldmöglichst zu bhandeln.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank! Was könnte eine sehr aktive Immunreaktion auslösen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
meist sind es Viren, aber auch Bakterien.
Hat Ihre Tochter Halsschmerzen, Fieber, Müdigkeit, Bauchweh, Konzentrationsmangel ...?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, müde ist sie, war vor kurzem erkältet und hatte Blasenentzündung, die liegt aber schon 2-3 Wochen her. Sie wohnt in Berlin, deshalb sind wir in Sorge. Sie studiert und arbeitet, könnte es Übermüdung sein?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es kann sich sehr gut um eine EBV Infektion handeln. Dies ist eine Virusinfektion mit dem Epstein Barr Virsu (EBV). Bis zum 30. Lebensjahr hat diese Infektion jeder in Deutschland durchgemacht.
Andere Namen für den selben Infekt:
Kissing disease - weil der Virus als Tröpfcheninfektion weitergegeben wird
Pfeiffersches Drüsenfieber - weil dei Lymphdrüsen anschwellen und es am Anfang zu Fieber kommt
Infektiöse Mononukleose - weil es ansteckend ist und die weißen Blutkörperchen verändert im Blutbild aussehen (Monozyten).

Hier besteht kein Grund zur Besorgnis. Ein einfacher Bluttest kann dies zeigen: aktive Antikörper für EBV sichern die Diagnose.

Machen kann man nicht viel: reichlich trinken, körperlich schonen
Eine Therapie ist nicht erforderlich, jedoch sollten Milz und Leber durch eine Ultraschalluntersuchung geprüft werden, da diese manchmal mit anschwellen können, dann sollte ihre Tochter möglichst Bettruhe halten und sich für 6 Wochen schonen.

Machen sie sich bitte keine Sorgen. Ihre Tochter soll sich am besten bei einem Hausarzt untersuchen lassen, bis zum Termin beim HNO Arzt würde ich nicht warten.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank! Morgen geht sie zu Blutuntersuchung, Ihnen auch alles GUTE!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank! Und gern geschehen. Sie können sich gern (kostenlos) melden, was bei dem Test heruas kam. Machen sie sich aber bitte keine Sorgen.

Ganz liebe Grüße!
Ihre Kathrin Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nochmals alles Gute und keine Sorgen machen!

Ich werde diese Frage dem Moderator senden, da Sie zweimal bewertet haben, wird Ihnen sonst doppelt Geld abgebucht. Damit das nicht passiert, gebe ich dies an den Moderator weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann