So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Kann es sein, das bei einer Trigeminusneuralgie nach Zahnbehandlungen

Kundenfrage

Kann es sein, das bei einer Trigeminusneuralgie nach Zahnbehandlungen nur Schmerzen in der keiferseite bestehen,wo die Zahnextraktion war, und die hauptschmerzen von dem Punkt ausgehen wo der zweite zahn gezogen wurde. Und die Schmerzen auch ins Ohr austrahlen, mein zahnartzt sagt die Schmerzen die ich habe würden vom Kiefer kommen. Mein Neurologe sagt die Schmerzen kommen vom Nerv. Und watum sind die Schmerzen manchmal weg und am nächsten tag wieder da
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

Ihr Zahnarzt und auch Ihr Neurologe haben Sie durchaus richtig informiert.

 

Der Trigeminus-Nerv versorgt mit seinen rechten und linken Ästen große Bereiche des Kiefers und der Zahnwurzeln als auch auch große Teile der Weichteile und der Haut um die Ohren herum.

 

Es treten deshalb die manchmal nicht zu lokalisierenden Wechselwirkungen auf:

 

Sowohl vom Kiefer ausgehende Schmerzen als auch vom Ohr ausgehende Schmerzen werden über diesen Nerv geleitet.

 

Ebenso kann man eine Entzündung des Trigeminus haben, ohne dass Zähne, Kiefer oder Ohren erkrankt sind.

 

Leider ist für den Trigeminus-Nerv geradezu typisch, dass die Schmerzen manchmal sehr plötzlich auftreten und ebenso rasch wieder - teil vorübergehend, teil dauerhaft - verschwinden.

 

Da der Nerv sich in eine linke und eine rechte Seite aufzweigt, sind seitengetrennte Beschwerden ebenso typisch.

 

Es liegt an der Reizverarbeitung im Hirn, dass die Schmerzen nicht gleichbleibend wahrgenommen werden, die genaue Weiterleitung von Schmerzempfinden über die Nervenbahnen ist noch nicht wirklich erforscht.

 

Ein gutes Mittel gegen Trigeminus-Schmerzen ist übrigens homöopathisch

 

Spigelia D 12 bis zu 3 x täglich je 8 Kügelchen bei Beschwerden.

 

Ich hoffe, Ihnen so weitergeholfen zu haben.

 

Freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie entsteht eine Trigeminusneuralgie nach zahnbehandlungen.Wie ist die heilungschanche. Was tut man wenn keine Medis helfen.Wie hoch kann man Tegretal dosieren? Ist diese Trigeminusneuralgie anders wie diese mit den Triggerpunkten. Kann es auch eine Neiralgie sein wenn man diese Punkte im Kiefer nicht hat???


 


Schon probiert:
Gabapantin Tegretal

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...ich habe die Frage frei gegeben, da evtl andere Experten hier bei den neuen Fragen über mehr Erfahrung verfügen...

 

alles Gute, freundlichen Gruß!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

mein geschätzter Kollege hat Ihnen bereits sehr gut und absolut richtig geantwortet.
Benötigen sie noch Hilfe?

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann