So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

meine vertebralis vene ist verengt bin ins kh gekommen mit

Beantwortete Frage:

meine vertebralis vene ist verengt bin ins kh gekommen mit blutdruck 290/160/140 jetzt wieder zuhause was für behandlungen gibt es noch
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

welche Behandlung der Arteria vertrebralis wurde Ihnen denn empfohlen?
Man kann dies Bougieren und auch stenten. Jedoch vermute ich hier nicht Ihr Hauptproblem.
Wichtig ist die gute Blutzuckereinstellung.

Wie groß und wie schwer sind sie?
Nehmen sie noch andere Medikamente ein?
Welche Beschwerden hatten sie?

Gern helfe ich Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Meine Beschwerden waren, sehr starke Kopfschmerzen, gleichgewichtsst, taubheitsgefühl im Lippenbereich, drehschwindel


 


Muss jetzt ass 100 nehmen, aber mir ist immer noch nicht ganz wohl


Mein Zucker sit ausserdem ständig über250 Der HB1 liegt bei 7,9


Ich bin 160 gross und wiege 80 kg


 


 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Ergänzung,

ich sehe noch Optimierungsmöglichkeiten in der Metformindosierung, da man hier mit gutem Gewissen auf 2x850mg oder 2x1000mg gehen kann.

Des weiteren sollten sie beim Angiologen regelmäßig ihre Gefäße prüfen lassen und auch das Herz, denn eine Verengung der Arteria vetebralis kann ein Zeichen für eine generalisierte Arteriosklerose sein und auf eine KHK (koronare Herzkrankheit) hindeuten,

Das ASS ist dabei nicht verkehrt. Der Einsatz eines niedrig dosierten Statins kann überlegt werden, um bestehende Plaques zu stabilisieren, somit einen Schlaganfall zu vermeiden.

Alles Gute und rasche Besserung.

Bei Fragen hierzu, helfe ich Ihnen gern weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Eine Untersuchung des Herzens durch schlucken eines Schlauch wurde vor wenigen Tagen durchgeführt.


Das Herz ist in Ordnung, zeigt laut aussage der Ärztin das Sehr hoher Blutdruck eingewirkt hat.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dieses Schluckecho (Ultraschall) ist gut, aber zeigt nicht, wie gut die herzkranzgefäße durchblutet sind, das kann nur eine Angiographie via Linksherzkatheter zeigen. Doch meinte ich diese invasive Diagnostik nicht. vielmehr sehe ich eine Langzeit EKG Messung, ein 12 Kanal EKG und eine Ergometrie als sinnvoll an.
Dr. Hamann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich danke XXXXX XXXXX für dies Info.


Jetzt sehe ich etwas klarer, würde mich gern bei weiteren Fragen wieder an sie wenden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Habe noch eine kurze frage, Welche blutzuckerwerte liegen denn im normalbereich, oder sollten angestrebt werden?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der Langzeitzucker ist wichtig und sollte kleiner als 6 und bei Diabetikern kleiner als 7 sein.
Im Tagesverlauf sollte man den Untertzucker (< 80mg/dl) meiden und Blutzuckerspitzen über 200 ebenfalls.

Gern geschehen.

Alles Gute!

Ihre
Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ganz lieben Dank.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
:-) Gern!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin