So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25033
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Green light Laser bei Harnröhrenverengung. Die Prostata war

Kundenfrage

Green light Laser bei Harnröhrenverengung. Die Prostata war übergroß, jetzt laut Ultraschall in der Norm. Biopsie erbrachte 2010 Karzinombefund. Jetzt 2012 kein Krebs mehr vorhanden. Natürlicher Harnfluß etwa 40%, stabil, lag schon bei 70%.
Bauchdeckenkatheter seit 3/2010. Künstlicher Darmausgang 2/11 bis 11/11. Darmtätigkeit normal.
Ich möchte die Green light laserbehandlung durchführen lassen. Im Elisabethkrankenhaus wird das gemacht, und man sagt dort, es wäre möglich.
Frage: welcher Erfahrungsschatz liegt dort vor ? Wie häufig wurde dieser Eingriff durchgeführt und mit welchem Ergebnis ? Vielen Dank, W.Arnswald.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Elisabethkrankenhäuser gibt es viele; wenn Sie mir schreiben, in welcher Stadt sich das Genannte befindet, will ich gerne nachforschen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Elisabethkrankenhus in Köln

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
,

Elisabethkrankenhus in Köln

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX eine Anfrage an die Klinik für Sie gestellt.

Ich fürchte, man wird bei einem Karzinom in der jüngeren Vorgeschichte nicht mit dem Laser arbeiten, weil sicher sein muss, dass die Prostata gutartig vergrößert ist. Auch wäre eine bedeutende Zuzahlung zu leisten, über deren Höhe man Ihnen direkt in der Klinik Auskunft geben kann.
Die Auszahlen werde ich noch bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich hätte gerne etwas über praktische Fälle erfahren. Es gibt unterschiedliche Erfahrungen zu Folgebeschwerden. Auch verstehe ich nicht, warum ein Adenom behandelt werden kann, ein Karzinom nicht.


Mein Karzinom existiert nicht mehr.


Zur Zahl der Fälle, die das Elisabethkrankenhaus behandelt hat, kommt ja noch eine Antwort.


Ich habe dort 2x vorgesprochen aber entgegengesetzte Meinungen erhalten: Nein, keine Behandlung, danach (ohne Untersuchung), ja doch.


Wenn es nicht Köln ist, darf es auch eine beliebige andere Klinik sein, die über viel Erfahrung mit Green light Laser/Prostata verfügt. Dies wäre eine ausreichende Antwort. ich hatte ja "detailliert" eingestellt.


Danke, W.Arnswald.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr,Ich lebe zwar nicht allzu weit weg von Köln, aber natürlich kann ich Ihnen keine persönlichen Erfahrungen übermitteln, da meine Patienten dort nicht behandelt werden!Diese Elisabethklinik behandelt nur 220 Prostatapatienten operativ jährlich, das ist keine allzu große Zahl. Nur ein Bruchteil kommt für einen Lasereingriff in Frage, so dass man von nicht mehr als 30 Patienten jährlich ausgeht. Das ist wenig! Man behandelt nur Adenome mit dem Laser, weil das Gewebe verdampft und nicht für eine Histologie zur Verfügung steht. Bei Zustand nach Karzinom kann nicht davon ausgegangen werden, dass alle Zellen sicher gutartig sind. Es sei denn, man weist das nach.Immens viel Erfahrungen mit Greenlight hat die Universitätsklinik Heidelberg, die schon seit 2005 damit arbeitet und viel größere Patientenzahlen betreut.Es wäre nett, wenn Sie meine ausgiebigen Informationen nun besser bewerten könnten!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
,
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich kann keine Antwort von Ihnen lesen?!

In Ihrer Nähe ist noch das Westdeutsche Prostatazentrum, da ist man sehr innovativ.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag noch einmal,

hier ist die Antwort von Dr. Waldner vom Elisabethkrankenhaus:

Sehr geehrte Frau Dr Höllering,
wir führen jährlich zwischen 50-80 Greenlight -Lasereingriffe mit derm 120 Watt Laser durch. Grundsätzlich empfehlen wir ab einer Prostatagröße über 50 ccm lieber ein klassisch-endourologisches Verfahren, da die Ergebnisse in der Gruppe der Patienten mit größeren Drüsen mässig gut sind. Eine Ausnahme bilden hierbei jedoch Patienten mit ausgeprägter Blutungsneigung bzw der Unmöglichkeit eine Antikoagulation zu pausieren (hier ist der Laser die einzige Therapieoption).
Mit freundlichen Grüßen



Alles Gute noch einmal!