So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24670
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo,habe folgendes problem : Haardünne Venen an beider Seiten

Beantwortete Frage:

Hallo,habe folgendes problem : Haardünne Venen an beider Seiten meine Hoden bilden kleine Blutergüsse,die dann trocknen und durch die Haut rauskommen.Starker Jucktreiz.Bitte um Rat
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

die kleinen Blutergüsse und der Juckreiz sind wahrscheinlich nicht eine Folge der Venen (die ja an den Hoden immer vorhanden sind). Wahrscheinlicher ist eine Infektion mit (pardon!) z. B. Filzläusen, deren kleine Bisse solche Symptome verursachen.

Eine hautärztliche Untersuchung wäre auch anzuraten, wenn Sie diese kleinen Dinger finden; dann mag z. B. eine andere Infektion dahinter stecken.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für die Antwort.Das habe ich seit über 4 Jahre.keine Läuse, meine Partnerin würde sie auch kriegen.liegen immer über die Venen und unter die Haut.Soll ich zu Urologe oder besser ein Hautarzt?Könnte es irgendwie auf Nierenprobleme zurückführen? Danke

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin froh, dass diese Verdachtsdiagnose nicht stimmt... Ist halt immer schwer aus der Ferne.

Eine Venenerkrankung, die nur die Hodenvenen betrifft, gibt es nicht, darum glaube ich immer noch, das die kleinen Blutergüsse eine "örtliche" Ursache haben.

Zu Nierenproblemen passt das Beschwerdebild auch überhaupt nicht, die verursachen das nicht. Der Urologe ist auch ok, er müsste genauso die Diagnose finden können wie der Hautarzt.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.