So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

habe wiederholt harnverhalt.bin 75 jahre alt m.

Kundenfrage

habe wiederholt harnverhalt.bin 75 jahre alt m.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Morgen,

 

 

bei akutem Harnverhalt ist ein Notfall gegeben und sie sollten den ärztlichen Notdienst verständigen , damit Ihnen geholfen wird und keine irreparablen Folgen enstehen können. Der akute Harnverhalt ist als Unfähigkeit zur willkürlichen Blasenentleerung definiert und stellt eine schwer wiegende Komplikation dar. Es kann sein, dass die Blase mittels Katheter entleert werden muss, damit der Harn sich nicht bis zur Niere stauen kann und dort dann zu Schäden führt. Häufig verschlimmern die eigenen Anstrengungen, den Harnverhalt zu überwinden, das Problem noch, denn es wird nicht selten versucht, mit dem Bauch zu pressen, den Bauch also einzuziehen, um unten etwas heraus zu bekommen. Wegen des Synergismus von Unterbauch- und Beckenbodenmuskulatur zieht sich dabei aber automatisch die Beckenbodenmuskulatur inklusive des Blasenschließmuskels noch stärker zusammen. Restharn und Entzündungen können die Folge funktionellen Harnverhalt sein. Zudem muss die Ursache des Harnverhaltes geklärt werden, damit diese behandelt wird und ein solcher Harnverhalt zukünftig nicht mehr aufritt.Eine Blasen- oder auch eine Harnröhrenentzündung sind die häufigsten Ursachen für den Harnverhalt. Bei vielen Männern kommen als Ursachen diverse Störungen der Prostata wie Prostatakrebs oder eine Vergrößerung der Prostata, hinzu. Blasensteine können ebenfalls zum Symptom Harnverhalt führen und auch bestimmte Nervenschädigungen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls oder eines Schlaganfalls können die Erkrankung auslösen. Von Antidepressiva ist die Nebenwirkung Harnverhalt ebenso bekannt. Hält dieser Harnverhalt länger an, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Der behandelnde Arzt wird aufgrund von Urin- oder Blutuntersuchungen zunächst mögliche Erreger wie Bakterien oder Pilze entdecken wollen. Auch eine Ultraschalluntersuchung der Harnwege sowie der Niere erscheinen in vielen Fällen sinnvoll.

Sie sollten bitte meinem Rat folgen und sich recht bald um medizinische Hilfe kümmern. Das kann auch damit geschehen dass sie sich in der Abulanz einer Klink vorstellen und Ihre Beschwerden schildern.

 

Lassen sie sich untersuchen und gezielt behandeln. Solltennoch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne, alles Gute und rasche Besserung,

 

 

MFG

 

Dr. Garcia