So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Verdickte Dickdarm- und dünndarmschleimhaut, vergrößerte Leber

Kundenfrage

Verdickte Dickdarm- und dünndarmschleimhaut, vergrößerte Leber und milz, lymphknoten im hauchfein alle entzündet der größte hat einen Durchmesser 1,7 cm beim 19 Monate alten Jungen. Zusätzlich Salmonellen. Aber vorher schon 6 Wochen Durchfall. Kein Arzt hilft meinem Sohn. Ihm geht es immer schlechter. Verdauung findet nicht mehr statt. Brauche dringend Hilfe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Abend,

hier liegt eine ganz klare Entzündung des Darmes vor, was unbedingt behandlet werden sollte. Hier muss ein Antibiotikum eingesetzt werden. Auch die vergrösserten Lympfknoten sprechen für eine entzündliche Variante. Salmonellen haben oft dann eine Chance, wenn der Darm sowieso schon empfindlich und angegriffen ist. Hier sollte nochmals eine Bestimmung gemacht werden, wie hoch der Befall ist und um welche Salmonellenart es sich handelt. Eine vergrößerte Milz (lokalisiert im linken Oberbauch) führt zu einer Verdrängung der Darmschlingen bzw. beeinträchtigt die Darmbewegungen - jedoch nur, wenn sie eine bestimmte Größe überschreite. Es sollte ein Oberbauch-Ultraschall mit Bestimmung der Milzgröße gemacht werden- mit dieser Untersuchung können auch Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren beurteilt werden. Bestimmung des Blutbildes und Differentialblutbild, Leberparameter, Bauchspeicheldrüsenwerte und das CRP - hier erkennt man, ob ein entzündlicher Prozess im Körper abläuft, eine Erkrankung des blutbildenden Systems vorliegt, oder eine Störung der Leber und Bauchspeicheldrüse die Ursache sein kann. Sollte die Milz tatsächlich deutlich vergrößert sein (>15 Zentimeter) und Veränderungen im Blutbild vorliegen, so ist eine chronische Infektion oder Erkrankung des Blutes möglich. Sie sollten sich dann zur weiteren Untersuchung an einen Facharzt für Innere Medizin und einen Hämatologen zur wenden.
Stuhlproben zum Nachweis von nicht sichtbarem Blut (Hämoccult - Kontrollen) - bei positivem Befund: Magen- und Darmspiegelung, da mit einer Erkrankung der Darmschleimhaut zu rechnen ist.
Ich rate Ihnen , auch aufgrund nicht mehr statfindender Verdauung ganz dringend, das Kind in der Ambulanz einer normalen Klink vorzustellen und dort untersuchen zu lassen. Wenn die Kinderklinik, was ich absolut nicht verstehen kann, nicht reagiert, müssen sie woanders Hilfe suchen, damit es nicht zu lebensbedrohlichen Situationen kommen kann. Bitte geben sie dem Kind bis zur Klärung ausreichend Flüssigkeit und Elektrolytlösungen aus der Apotheke, um Mangelzustände zu unterbinden. Folgen sie bitte meinem Rat und stellen das Kind in der Ambulanz vor, auch eine Uniklink ist dazu geeignet, soweit in ihrer Nähe vorhanden. Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne.

Alles Gute dem kleinen Mann und Ihnen auch,

MFG

Dr. Garcia
Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
das ist ja mein Problem. Diese ultraschalluntersuchungen wurden schon gemacht, dabei wurde ja alles diagnostiziert. Angefangen von den hochgradig entzündeten lymphknoten bis hin zur Leber und Milz. Blutbild war ebenso auffällig. Damit wurde er entlassen, elektrolytlösung nimmt er überhaupt nicht zu sich, er verweigert fast alles. Der oberarzt war Facharzt für kinderreumathologie und hörte uns zum Schluss nicht mehr zu. Selbst das entlassungsgespräch wollte er nicht mehr mit uns führen. Und ich weiß dass meine Schwester mit morbus Chron eine Magensonde erhielt damit der entzündete Magen Darm Trakt ersteinmal zur Ruhe kommen konnte. Ich weiß einfach nicht mehr an wen wir uns noch wenden sollen, alle schieben es nur noch auf die Salmonellen, aber das Fieber und die stuhlproblematik müsste doch mal ein Ende haben, sein Po ist zudem schon blutig-wund. Ich habe mittlerweile echt Angst, dass er morgens irgendwann nicht mehr aufsteht.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

herzlichen Dank für ihre Rückmeldung. Das erscheint mir alles sehr rätselhaft. Wenn das Kind keine Elekrtolytlüsund zu sich nehmen möchte, können sie Tee mit einem bisschen Salz und Traubenzuckeranreichern, damit eine Grundversorgung gewährleistet ist. Haben sie vor Ort keinen ansässigen Arzt, dem sie vetrauen wie z.B. Hausarzt oder den betreuenden Kinderarzt an den sie sich wenden können? Ich kann Ihnen von hieraus leider auch nur raten,was zu zun sei, aber eine Diagnose kann ich nicht stellen. Wenn das Blutbild auffällig war, sollten sie aber auf jeden Fall einen Termin bei Hämatologen machen, denn hier sollte unbedingt nochmals kontrolliert werden. Auch dass das Kind keine Nahrung zu sich nimmt, kann ja so nicht hingenommen werden. Bitte wenden sie sich an eine normale Klinik oder Uniklinik, damit Ihrem Kind geholfen werden kann. Verzichetn sie darauf, ihr Kind nochmals in der Kinderklinik vorzustellen. Wenn sie mir Ihren Wohnort nennen, kann ich Ihnen helfen, eine geeignete Uniklinik in ihrer Nähe zu finden.

MFG

Dr. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wir wohnen in Berlin Buch das Helios Klinikum schliesse ich aus, denn dort wurden wir nicht mehr angehört. Meine Kinderärztin verwies mich schon fast der Praxis als ich am Donnerstag die Einweisung von ihr verlangt habe. Wann sollten denn die Symptome wie Fieber über 39,5 und Durchfall nahrungsverweigerung abklingen in der Regel?
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bitte wenden sie sich an die Uniklink Berlin.

http://kinderheilkunde.charite.de/

Ambulanzen auf dem Campus Virchow-Klinikum einschließlich Kinder- und Jugendmedizin
Dort wird man sie sicher nicht abweisen und den Fall ernst nehmen. Wenn das Fieber über 39 Grad liegt, sollten sie es mit Wadenwickeln bitt senken. Wann sie Symptome abklingen, liegt in grossem Maße daran, was die Ursachen und Grunderkrankungen dieser Symptome sind. Ich glaube nicht, dass alles an Salmonellen festgemacht werden kann, denn diese klingt nach einer Zeit von höchstens 2 Wochen von alleine ab. Das Ihr Kind aber solange ohne Nahrungsaufnahme bleibt, kann ja nicht angehen. Hier muss dann eine Versorgung über die Vene statfinden. Bitte folgen sie daher meinem Rat und wenden sich an einen Internisten, Gastroenterologen und Hämatologen um die Beschwerden Ihres Kindes zu klären. Die Befunde von den stattgefundenen Untersuchugen sollte sie bitte mitnehmen, damit nichts doppelt gemacht werden muss.


Alles Gute dazu,

MFG

Dr. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen dank, XXXXX XXXXX ich mich hoffentlich nicht wieder mit Ärzten zanken müssen. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Abend. Liebe Grüße XXXXX XXXXX
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

vielen Dank und alles Gute im weiteren Verlauf. Ich wünsche Ihnen, dass Ihrem Kind geholfen wird und sie dann wieder ruhiger werden. Herzlichen Dank für die positive Bewertung und den Bonus.

MFG

Dr. Garcia