So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Nach einer Milzentfernung bei meiner fFrau wurde eine Drainage

Kundenfrage

Nach einer Milzentfernung bei meiner fFrau wurde eine Drainage gelegt welche jetzt schon vier wochen Sekret ableitet. Bisher konnte meine Frau die postoperativen Schmerzen mit Voltaren 100 retard/24h recht gut kompensieren, jedoch die Schmerzen rund um die Drainage lassen sich nicht mehr dämpfen. 30 Tropfen Tramal bringen eine gewisse Erleichterung. Die Drainage wird noch einige Zeit bleiben müßen. Welche Schmerztherapie/Mittel würden Sie empfehlen?

Für Informationen wäre ich sehr Dankbar

Heinz Rondeau
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Die Drainage sollte eigentlich gar nicht weh tun. Wenn sie so sehr schmerzt wie Sie sagen, dann stimmt also etwas nicht.

Wenn die Schmerzen sich in den letztren zwei Tagen deutlich verstärkt haben und / oder die Einstichstelle gerötet ist, sollten Sie unbedingt heute einen Arzt zu Rate ziehen. Entweder stellen Sie sich in dem Krankenhaus vor, wo operiert wurde oder Sie lassen zumindest den Dienstarzt drauf schauen. Den erreichen Sie unter Tel. 116117.

Gegen die Schmerzen können Sie Voltaren, Novaminsulfon, Paracetamol oder Tramadol einsetzen, auch in Kombination. Wenn allerdings 30 Tropfen Tramadol keine Erleichterung bringen, dann muss man man schauen, warum das so ist un darf nicht einfach die Dosierung steigern. Sobald das geschehen ist, kann man Ihnen ein Schema mit festen Kombinationen plus Brdarfsmedikation zusammenstellen.

Noch Fragen?

MfG Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Dr. Schaaf - besten Dank für Ihre Mitteilung.


DIe von Ihnen genannten Schmerzmittel haben wir alle probiert - aber mit wenig Erleichterung für meine Frau. Wir sind regelmäßig im Krankenhaus und auch eine Ultraschall-Diagnose gestern zeigte keine Auffälligkeiten.


Wir suchen lediglich ein "wirkungsvolles" Schmerzmittel.


 


Besten Dank


 


Heinz Rondeau

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok,

Potenter als Tramadol sind Valoron, Palexia und (BTM pflichtig) Schmerzpflaster.
Sie können alle nur mit Rezept erworben werden, für das Pflaster braucht man ein Spezialrezept.

Wenn Sie regelmäßig im KH betreut werden, könnten Sie sich dort an einen Schmerztherapeuten oder einen Anästhesisten wenden für ein Kombinationsschema, wie ich es oben angesprochen habe. ich bin mir relativ sicher, dass sich eine wirksame Kombination finden ließe, weil die Schmerzmittel sich gegenseitig potenzieren. Ich kann Ihnen aus der Ferne leider kein Schema vorschlagen, da ich die Patientin nicht persönlich kenne.

Am Wochenende hätten Sie also die Möglichkeit über den Dienstarzt (Tel 116117) oder über den Diensthabenden Anästhesisten im KH eine effektive Schmerztherapie zu bekommen.

Hilft Ihnen das weiter?
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Dr. Schaaf,


 


besten dank nochmal für Ihre Empfehlungen - nachdem der Drainageschlauch nach 4 Wochen entfernt wurde, waren auch die Schmerzen weg. Trozdem haben wir stärkere Schmerzmittel (Pflaster) nachgefragt und auch verschrieben bekommen, aber meine Frau mußte diese dann nicht mehr anwenden.


 


Beste Grüße von


 


Heinz Rondeau

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das freut mich.

Alles Gute