So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Ich habe bei der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Wismarsche

Kundenfrage

Ich habe bei der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Wismarsche Straße 304, 19055 Schwerin (Aktenzeichen 5-2012/kl-fö) den Verdacht auf grobe Fehlbehandlung gemeldet. Warum wird von mir eine Gutachtergebühr in Höhe von 450,00 Euro gefordert ?
Folgendes Schriftstück habe ich im Internet über Gutachten der Schlichtungsstellen gefunden.


kostenloses Gutachten


1. Gutachten durch den MDK (Medizinischen Dienst der Krankenkassen)
Sind Sie gesetzlich versichert kann Ihre Krankenkasse über den MDK, (Medizinischer Dienst der Krankenkassen), ein für Sie kostenloses Gutachten in Auftrag geben. § 66 SGB - V (Sozialgesetzbuch Nr. 5, ...gesetzlich Versicherte bei der Verfolgung von Behandlungsfehlern zu unterstützen.) Dies ist ein sogenannter "kann" Paragraph. Es besteht seitens der Krankenkasse keine Verpflichtung.


2. Die Gutachter- und Schlichtungsstellen der Ärztekammern bieten, wie der MDK, kostenlos ihre Dienste an.
Sie werden finanziert von dern Ärztekammern und den Haftpflichtversicherungen der Ärzte.
Kehrseite der Medaille:
Der Arzt muß dem Verfahren zustimmen.
Die Ärzte möchten es gerne in eigener Kompetenz geprüft wissen.
Wenn Klage erhoben wird oder wenn ein Strafverfahren läuft,
wenn also Juristen sich von extern damit beschäftigen,
dann verweigern die Gutachterkommissionen eine Begutachtung.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend!

Was Sie gelesen haben, ist richtig. Es kann sich eigentlich nur um einen Irrtum handeln, es sei denn die Zahnärztekammer hat nicht verstanden, dass Sie eine Begutachtung durch die Schlichtungsstelle wünschen.
Ich würde daher vorschlagen, dass Sie den Sachbearbeiter anrufen, der Sie wegen der Gutachtergebühr angeschrieben hat und klarstellen, was Sie wollen.

Wenn das morgen nicht klappensollte, melden Sie sich bitte noch einmal, einverstanden?

Parallel können Sie den MDK einschalten. Rufen Sie Ihre Geschäftsstelle an und fragen Sie nach der Adresse und dem Ansprechpartner des zuständigen MDK. Wenn Sie dorthin schreiben, vergessen Sie bitte nicht, eine Frist für die Beantwortung zu setzen. Ihr letzter Satz könnte z.b. lauten: ich erwarte Ihre Stellungnshme zum weiteren Vorgehen bis zum ..... Der Termin sollte mindestens 14 Tage ab voraussichtlichem Empfang betragen.

MfG

Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Schaaf. Vielen Dank für Ihre Hilfe. Leider konnte ich bei der Zahnärztekammer Schwerin noch keine Information erhalten, warum ich die doch recht hohe Gebühr bezahlen soll. Befürchte Hinhaltetaktik. Die Sachbearbeiteren sei erst am 1.9.2012 aus dem Urlaub zurück. Ich war aber bei meiner Krankenkasse IKK Nord in Wolgast Fischerstrasse 25 a. Das war der absolute Flopp. Die Mitarbeiterin der IKK erklärte mir nach einigen Telefonaten, dass die Krankenkasse solche Gutachten nicht in Auftrag geben würde.Als Patient bleibt man also als Volldepp auf der Strecke. Ärzte können machen was sie wollen (siehe Organspendeskandal). Ich würde Sie gerne noch einmal konsultieren, wenn ich Antwort von der Zahnärztekammer bekomme. Dann bewerte ich natürlich sofort. MfG Fred Knüppel

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kein Problem. Wir können gern wieder schreiben, wenn Sie Antwort von der Kammer haben.
Was den MDK betrifft, vielleicht hilft Ihnen das weiter
http://www.mdk-mv.de/index.php?mdk=adress

MfG
Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend Frau Dr. Schaaf, heute habe ich von der Sachbearbeiterin der Zahnärztekammer Mecklenburg Vorpommern , Frau Merrit Förg, folgende Antwort erhalten Zitat Anfang:


Sehr geehrter Herr Knüppel,


auf Ihre Anfrage teilen wir Ihnen mit, dass die Auskunft, die Sie bezüglich der Kostenfrage erhalten haben, für den Bereich der Zahnärztekammer falsch ist. Die Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern erhebt auf der Grundlage ihrer Gebührenordnung für die Erstattung von zahnmedizinischen Sachverständigengutachten eine Gebühr in Höhe von 450 Euro. Diese ist durch den Antragsteller zu entrichten. Auch ein Schlichtungsverfahren bei der Zahnärztekammer wäre für den Antragsteller gebührenpflichtig. Die beratende Tätigkeit des Beratungsausschusses ist selbstverständlich kostenfrei. Zitat Ende.


Sehr seltsam, der Schlichtungsausschuss scheint an der Klärung der Angelegenheit


nicht sonderlich interessiert zu sein. Was ist nun richtig? Bitte um Antwort.



 

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

Wir haben noch Sommerferien und ich bin mit den Kindern in Wien.
Mein Vorschlag wäre, dass ich am Freitag, wenn ich wieder daheim bin, mich ans Telefon setze und versuche, die Sache zu klären. Können Sie so lange warten?

MfG
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Abend Frau Dr. Schaaf,


Selbstverständlich werde ich mich gedulden. Ich wünsche Ihnen erholsame Tage. Melden Sie sich bitte sobald es Ihnen wieder möglich ist.


MfG Fred Knüppel


 

Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke, ich melde mich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin