So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Facharzt für Kinderheilkunde, 17 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Hallo bin Pflegefachkraft und arbeite in einem Altenheim . habe

Kundenfrage

Hallo bin Pflegefachkraft und arbeite in einem Altenheim .
habe mich vor 20 Wochen bei einem bew ein BZ wert gemessen der Hepatitis c hat ,hatte Handschuhe beim messen an und habe mich am Daumen gestochen mit der Nadel . Bew hatte kein Blut mein Daumen hat gebluet habe es ausbluetn lassen und anschließend meine Hände geschwaschen und Desinfiziert. was passiert jetzt mit mir habe Angst. Ich habe mir die Symtome von Hepatitis C gelesen es sind keine Symtome bei mir. Bitte helfen sie mir bin noch neu in der Firma habe Angst mein arbeitsplatz zu verlieren.
ich bin 30 Jahre alt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich angesteckt haben, ist sehr gering, aber es ist nicht völlig unmöglich. Sie hätten eigentlich sofort eine Unfallmeldung machen müssen, dafür gibt es bei Ihnen extra ein Buch der Berufsgenossenschaft.

Dass in Ihrer Einrichtung noch Stichinstrumente verwendet werden, die solche Verletzungen zulassen, ist nicht zulässig.

Aber zu Ihrer eigentlichen Frage: gehen Sie baldmöglichst zu einem Arzt. Der wird Ihnen Blut abnehemn und nachsehen, ob Sie sich angesteckt haben.

Davon muss erst einmal niemand etwas erfahren, natürlich auch nicht Ihr Arbeitgeber.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen ein wenig weiter. Wenn Sie noch Fragen hierzu haben oder sich aus meiner Antwort neue Fragen ergeben haben, zögern sie bitte nicht, dies zu schreiben, ich antworte gerne weiter.

Ich drücke Ihnen die Daumen, alles Gute und herzliche Grüße
Dr. Stefan Berghem

Rechtlicher Hinweis: Auf diesem Weg kann man natürlich keine genauen Diagnosen stellenden, dazu müsste man den Patienten und die gesundheitliche Vorgeschichte genau kennen lernen. So ist auch eine gute Therapieempfehlung natürlich wesentlich besser durch den behandelnden Arzt möglich. Bitte wenden Sie sich für weitere Diagnostik und Therapie bitte an ihren behandelnden Arzt.

eine Bitte: sollten Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden sein, seien Sie doch bitte so nett, mir das zu schreiben und auch gerne rückzufragen. Schließlich habe ich mir für Sie Mühe gemacht und eine negative Bewertung fände ich unfair. Sollten Sie meine Antwort völlig unpassend finden, bitte schreiben Sie das, ich gebe die Frage dann gerne wieder für andere Experten frei, das geht aber nur, wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben.

Dr. Berghem und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

das Problem ist wir angstellten müssen bald zum Betriebsarzt und davor habe ich Angst. aber ich danke ihnen sehr Herzlich sie haben mich etwas entspannt.Wenn ich Hepatitis c haben sollte wird es der Betriebsarzt meinem arbeitgenber melden?

Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, das würde er melden müssen. Wenn er Ihnen noch nie Blut abgenommen hat, wird er das tun müssen. Sie können ihm aber einfach auch von dem Vorfall erzählen, er wird Sie dann beraten. Von dem Unfall muss er Ihrem Arbeitgeber keinen Bericht erstatten, wenn Sie das nicht wollen (der Berufsgenossenschaft schon, das muss der Arbeitgeber nur erfahren, wenn Sie sich angesteckt haben und das ist, wie gesagt, sehr unwahrscheinlich).