So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Ich bin am Sonntag mit tauben Ohr aufgewacht. Zuerst dachte

Kundenfrage

Ich bin am Sonntag mit tauben Ohr aufgewacht. Zuerst dachte ich es sei nur Wasser bis sich das Gefuehl eines "Propfes" bildete. Ich habe es dann mit Tropfen zum Loesen des Ohrschmalzes probiert- aber das half nichts. Seitdem ist das Ohr mit Druckgefuehl und voellig taub. Ein leichtes "Rauschen" kommt dazu. Kein Schwindel, kein Piepen wie beim Tinitus. Kann es dennoch das Ohrschmalz sein oder ist verdacht auf Hoersturz? Direkter Stress lag nicht wirklich vor... Danke XXXXX XXXXX Antwort ob es wieder weggeht und wie.... WiebkeBauer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag liebe Frau Bauer,

es kann sich hier mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um einen Ohrschmalzpfropf handeln (=Ceruminal-Pfropf).

Dies kann Ihnen jeder Hausarzt durch Inspektion des äußeren Gehörganges bestätigen und durch entsprechende Maßnahmen lösen.
Von einem Hörsturz würde ich nicht ausgehen. Aber lassen sie bitte den HAusarzt hineinschauen und entsprechend behandeln.

Ist jedoch das Trommelfell sichtbar, der Weg also frei von Cerumen, dann kann eine Entzündung im Mittelohr vorliegen oder die Ohrtrompete (Verbindung Mittelohr zu Rachen). Wenn es hier zu Entzündungen kommt, dann macht das ähnliche Beschwerden.

LAssen sie sich daher bitte untersuchen, aber die Sorge vor einem Hörsturz möchte ich Ihnen nehmen.

Alles Gute und rasche Besserung.


Mit freundlichen Grüßen,
Ihre
Dr. K. Hamann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend Frau Dr Haman,

Danke fuer Ihre Antwort, nur noch furze Nachfrage da ich im Ausland Lebe und ich noch keinen Guten Arzt hier habe: muesste ich im Falle einer o.g. Entzuendung nicht Schmerzen haben?

Dieses "Rauschen" irritiert mich sehr, auch dieser Druck.. Ich bin Im 5. Monat schwanger und moechte vorsichtig mit Medikamenten sein.

Gut dass es kein Hoersturz ist, aber woraus schliessen Sie dass? Ich koennte in diesem Fall hier ins Krankenhaus gehen, moechtecdas aber vermeiden, nur las ich dass man im Falle sehr schnell agieren muss.

Herzlichen Dank im voraus,

Wiebke Bauer



Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Glückwunsch zur Schwnagerschaft :-)

Bei einem Hörsturz ist es einseitig und plötzlich, so wie bei Ihnen, jedoch ist es ein hoher Ton, dieses Rauschen und der geschilderte Druck, sind eher untypisch und deuten auf einen Cerumenverschluss oder eben eine Entzündung hin, die nicht zwangsläufig Schmerzen verursacht.

In jedem Fall ist es ratsam reichlich zu trinken, körperliche Schonung und die Untersuchung zur ggf. Spülung.
Sie sind in der Schweiz? Dort gibt es gute Hausärzte, die das recht zuverlässig untersuchen und behandeln können.