So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

bei meinem vater 72 wurde heute gehirnhautentzündung festgestellt.Wahrscheinlich

Kundenfrage

bei meinem vater 72 wurde heute gehirnhautentzündung festgestellt.Wahrscheinlich durch einen Zecken übertragen.er ist im krankenhaus ,kaum ansprechbar,fieber,unruhig. wie ist die prognose in diesen Alter auf genesung ? Wird mit antibiotikum behandelt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

sollte es sich um die durch Zecken übertragene FSME (Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis) handeln, dann ist die Prognose leider sehr schlecht, wenn noch keine FSME Impfung erfolgt ist.

Die erste Infektionsphase dauert 2-4 Tage, bei 90% derInfizierten ist danach alles ausgestanden. Doch bei 10% der Patienten beobachtet man einen schlechteren Verlauf:
In dieser zweiten Phase gehen die Viren in das Nervensystem und führen zu extrem hohem Fieber, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen. Der Verlauf entscheidet, ob diese Krankheit überstanden wird oder nicht. Jedoch steigt leider mit zunehmendem Alter die Sterblichkeit.
Je nachdem wieviel und welcher bereich des Nervensystems betroffen ist, der dann komplett ausfällt, entscheidet sich ob die Infektion überlebt wird.

AN Therapie ist eine ausreichende Flüssigkeitsgabe, Fiebersenkung, antientzündliche Medikamente (hier vor allem Fortecortin, da es in den Gehrinbereich vordringt) möglich. Die Viren selbst kann man nicht gezielt behandeln.

Bitte verzweifeln sie nicht angesichts dieser Informationen. Geben sie die Hoffnung nicht auf, es besteht Hoffnung. Ihr Vater ist in guten Händen.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Ihre
Dr. K. Hamann