So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20608
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

guten abend, ich mia bin 39 meine frage ich hatte am 1.08.

Kundenfrage

guten abend, ich mia bin 39 meine frage
ich hatte am 1.08. eine kleine op, gebaermutterpolypen entfernt, nun teilte mir, selbst ueber den befund des labors erschrocken, dass ich anfangsstadium 0, gebaermutterhalskrebs entwickle, ich hatte nie auffaellige abstriche, und bin noch im schock. die naechste op, konisation oder so ist erst am 10. oktober geplant. im september hat der arzt urlaub. er meint auch jetzt erstmal den ersten eingriff noch abheilen zu lassen.anfang sept. macht er noch die virusbestimmung.
kann ich wirklich so lange warten, oder sollte ich mich zeitiger, ehe sich da schnell entwickelt, woandrs operiern lassen? Kann ich wirklich die Zeit warten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Mia,

wichtig zur Beurteilung wäre in dem Fall, den feingeweblichen Befund genauer zu kennen. Grundsätzlich können Sie aber davon ausgehen, dass sich eine Zellveränderung in einem so frühen Stadium so langsam entwickelt, dass ausreichend Zeit für das weitere Vorgehen bleibt. Die Konisation hat dabei das Ziel, alle veränderten Zellen im Gesunden zu entfernen und Sie damit wieder in einen gesunden Zustand zu versetzen. Ein etwas schnelleres "Timing" würde ich dabei aber dennoch empfehlen. Die Virusbestimmung kann sofort erfolgen, ergibt sie ein Hochrisiko, würde ich zu der Konisation in einem Zeitraum von 4 Wochen raten, damit sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.
Vielleicht sollten Sie diesbezüglich nochmal eine zweite Meinung einholen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch eine positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen dank, XXXXX XXXXX nachgedacht. internet war unterbrochen. entschuldigen sie, ich habe noch folgende frage. muss ich fuer eine 2.Meinung den Laborbefund mir aushaendigen lassen?mfg
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

der Befund ist schon sehr wichtig, um den Fall sicher beurteilen zu können, daher sollten Sie sich diesen nach Möglichkeit aushändigen lassen, darauf haben Sie einen Anspruch.
Bitte beunruhigen Sie sich aber nicht zu sehr, in der Regel lässt sich in einem solchen Fall bei entsprechendem Vorgehen so gut wie immer eine vollständige Ausheilung erreichen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX dann bin ich zufrieden, Dr. N. Scheufele was raten sie mir, wie sollte ich mich jetzt besonders verhalten. Was kann ich meinem Koerper gutes tun, weil ich mich auch gerade jetzt schlapp und traurig fuehle.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Mia,

helfen kann in dem Fall neben ausreichendem Schlaf und ausgewogener Ernährung die Anwendung von Echinazin zur Stärkung der Immunabwehr, hochdosiertes Vit. C, sowie auf homöopathischer Basis Arsenicum album in einer D 12 Potenz 3 Mal 5 Globuli täglich (alles rezeptfrei in der Apotheke).

Ich wünsche Ihnen einen problemlosen Verlauf mit positivem Ausgang.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider musste ich feststellen, dass mir der Betrag, den Sie für eine medizinisch korrekte und von Ihnen akzeptierte Antwort gezahlt hatten, wieder abgezogen wurde. Offensichtlich war demnach Ihr Konto nicht gedeckt, oder Sie haben eine Rücklastschrift veranlasst, vielleicht handelt es sich auch um ein Versehen. Da mit Ihrer Akzeptierung eine rechtswirksame Vereinbarung zwischen uns zustande gekommen ist, möchte ich Sie hiermit dringend bitten, Ihrer Zahlungsverpflichtung nachzukommen, ansonsten behalte ich mir rechtliche Schritte vor. Vielen Dank.