So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24419
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich trank warme "Schokoladenmilk" auf der Passhöhe der italienisch/französisch

Kundenfrage

Ich trank warme "Schokoladenmilk" auf der Passhöhe der italienisch/französisch Grenze und bekam trastischen Durchfall. Während 6 Tagen ass ich rohe, feingegeraspelte Aepfel, gekochter Reis und trank Schwarztee. Der Durchfall hörte auf, aber ich konnte nicht mehr regelmässig zur Toilette gehen. Nach 6 Tagen begann ich mit der normalen Kost, es rumorte jedoch im Bauch oft danach (ohne Durchfall) und nach dem Trinken von Rivella und ich wusste, dass es noch nicht ganz vorbei war.

Nach einer Woche, letzten Samstag nachts ass ich Zwetschenwähe (mit Eiguss) und gestern hatte ich Spanische Omlette zum Frühstück (bestehend aus Kartoffeln, Reis, Eier, Vollrahm, Tomaten, Peperoni und Gewürze). Seither kommt alles wieder flüssig und explosionsartig 4 mal täglich, d.h. jedesmal wenn ich etwas esse muss ich kurz danach zur Toilette (explositionsartiges Ausscheiden, sehr übel riechend).

Deshalb ass ich heute erneut gerasplte Aepfel, Karottensuppe und Reis, muss aber noch immer danach zur Toilette und habe im flüssigen Abgang kleine zusammenhängende weiche Massen (Fetzen).

In drei Tagen fliege ich nach Uebersee und müsste in Ordnung sein, da beim Reisen keine geeignete Nahrungsmittelauswahl angeboten wird.

Soll ich zum Arzt gehen oder reiche ein Mittel aus der Apothek? Weches?

Anna
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

die kleinen Fetzen sind wahrscheinlich Abschilferungen der Darmschleimhaut, was auf eine heftige Reizung hinweist.
Der Verlauf auch schon der ersten Erkrankung war ungewöhnlich lang und heftig, aber dieses drastische Neuaufflammen der Beschwerden ist erst recht ein Zeichen dafür, dass man nicht mehr von einem banalen Infekt ausgehen darf.

Darum halte ich es für unumgänglich, beim Arzt eine Stuhlprobe abzugeben, um zu sehen, ob Sie z. B. an Salmonellen erkrankt sind. Auch sollte eine solcher Symptomatik Anlass für eine Darmspiegelung sein, um entzündliche oder (hoffentlich nicht) tumoröse Veränderungen rechtzeitig zu erkennen.

Darum: Ist die Reise unbedingt nötig, nehmen Sie Imodium in ausreichender Menge mit und versuchen, sich, so lange die Krankheit dauert, von Tee, Wasser Weißbrot, Nudeln oder Reis zu ernähren. Weiterhin Perenterol forte, eine Kapsel am Tag, um die Darmflora zu stärken.Achten Sie bitte auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung, wenn es heiß ist und den Leitspruch "Peel it, cook it, boil it or forget it"! Lassen Sie bitte vor dem Abflug eine Stuhlprobe beim Arzt analysieren.

Ist die Reise nicht unbedingt nötig, würde ich darauf verzichten und nach Stuhlprobe und Diät bei mangelnder Besserung eine Darmspiegelung planen. Das in jedem Falle, wenn Sie die Vorsorgespiegelung mit 55 Jahren nicht gemacht haben sollten.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung!


Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin