So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

seit etwa zwei wochen habe ich extrem angeschwollene fußknöchel

Kundenfrage

seit etwa zwei wochen habe ich extrem angeschwollene fußknöchel (schwierigkeiten in bereits seit längerem getragene schuhe zu schlüpfen), die nun zunehmend "rot" werden. kein kribbeln, kein schmerz, nur nun das gefühl, daß die haut leicht platzt, ohne, daß etwas derartiges zu sehen wäre, es ist nur das gefühl, daß der unterschenkel oberhalb des knöchels leicht feucht ist. nach dem "abwischen" keinerlei spuren in dem weißen tuch.

beide knöchel sind betroffen, der linke mehr als der rechte. beim gehen keine schmerzen oder andere auffälligkeiten (hammerzehe li ist seit längerem bekannt.

nach insult je 2000 und danach 2001 und aorten aneurysma 2009 (jetzt 2 prothesen) nehme ich regelmäßig marcoumar unter 3-wöchiger gerinnungskontrolle,. wobei die gerinnung ziemlich konstant ist.

großteils sitzende berufliche tätigkeit (im büro:computer + telefon), jedoch regelmäßig tägliche bewegung durch spazieren gehen, ca, 20 min/tag, Nichtraucher seit ca. 10 jahren, mäßig, unregelmäßig alkohol, keine drogen.

ich bin männlich, 70 j/176/ fast 100 kg , blutdruck 120 zu 80 bis max. 90.

mfg

gustav bauer, wr. neudorf-
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Bauer

Ich würde Ihnen empfehlen, dass der Hausarzt Ihre Medikamente optimiert (mehr Diuretika?), eine Abklärung auf eine chronisch venöse Insuffizienz organisiert und Ihnen Kompressionsstrümpfe und Lymphdrainage verschreibt.
Mit diesen Massnahmen sollte die Schwellung in den Griff zu kriegen sein.

Natürlich ist auch ein gute Pflege der Haut wichtig, da diese geschwollenen Beine recht stark Infektionen begünstigen.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Wenn Sie noch Fragen haben, beantworte ich sie Ihnen gerne bis Sie zufrieden sind und meine Antwort positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung