So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Tag, Mein Name ist Gabriele Gondosch, geb.09.09.1957. Ich

Kundenfrage

Guten Tag,
Mein Name ist Gabriele Gondosch, geb.09.09.1957.
Ich habe schon länger das Problem mit dem Schwitzen.Schon als Jugendliche hab ich mehr geschwitzt als Andere, doch jetzt hat sich das noch verstärkt.
Nicht im Ruhezustand, aber bei der kleinsten Anstrengung, sei es nur beim Einkaufen, oder sogar in Räumen in denen keine Luft zirkuliert. Besonders die Region "Kopf", da läuft mir der Schweiss nur so runter.
Auch die Wechseljahre sind nicht dafür verantwortlich, da es schon vorher aufgetreten ist, und auch jetzt nach Hormontherapie ist es kein bisschen besser.
An Medikamenten nehme ich seit Jahren Betablocker, ansonsten nichts regelmäßig.
Gibt es ein medikament, das mir dbzgl hilft. Danke, XXXXX XXXXX Grüße
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wenn bisher keine körperlichen Ursachen wie eine Schilddrüsenerkranung oder durch Hormone bedingte Störung auszugehen ist, kann man von einer primären Hyperhidrose, auch als essentielle Hyperhidrose bezeichnet , ausgehen. Diese tritt aufgrund einer Überstimulation des Sympathikus auf (Fehlregulation des Nervensystems) auf und ist somit krankheitsunabhängig . Leider sind die Ursachen für die Überstimulation bislang nicht bekannt.
Als wahrscheinlich erachtet wird auch, dass Hyperhidrose zum größten Teil genetisch bedingt ist. Übermäßiges Schwitzen liegt daher oft in der Familie und wird an die Kinder weiter gegeben.
Was können sie nun tun?
Die am häufigsten angewandten bzw. wirkungsvollsten Mittel sind Antitranspirante, die Injektion mit Botulinumtoxin, die endoskopische Sympathikusblockade, die Achselsaugkürettage, die Behandlung mit Tabletten sowie einige Alternative Behandlungstherapien. Hier kann ich Ihnen als homöopathischen Rat die Einnahme von Acidum sulfuricum und Belladonna jeweils in einer D 12 Potenz und mit 3 Mal 5 Globuli täglich empfehlen.
Wichtig ist auch eine Ernährungsumstellung - Vermeiden Sie scharfes Essen, Kaffee, Alkohol und alle Nahrungsmittel, die bei Ihnen die Schweißbildung noch weiter verstärken. Tragen sie imer weite Kleidung, um Hitzestaus zu vermeiden. Vermeiden Sie auch Kleidung aus synthetischen Stoffen, tragen Sie vor allem locker anliegende Baumwoll- oder Seidenkleidung, damit die Haut atmen kann.
Regelmäßige Durchführung von Meditation- und Entspannungstechniken wie autogenem Training und- oder Yoga helfen ebenfalls diese Beschwerden zu lindern.
Ein spezielles Spray welches besonders bei akuten Schweissasubrüchen wirksam ist heisst Antitranspirant SweatStop Forte, ist ein Körperspray und sorgt rasch für Linderung.
Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne. Ich wünsche rasche Besserung und alles Gute im Kampf gegen den lästigen Schweiss.

MFG

Dr. Garcia
Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag, Herr Doktor


Ich danke für die rasche Antwort, hätte da aber noch eine Frage.


Da sich das Schwitzen bei mir in erster linie auf den Kopfbereich beschränkt,wollte ich noch wissen, wie das Medikament heisst, das hilft, da ich kein "jogatyp" bin. Und, kann ich etwas Sinnvolles in der Apotheke kaufen?Herzlichen Dank für Ihre informative Antwort, mfG

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Gondosch,

herzlichen Dank für Ihre Rückmedlung und die positive Bewertung. Grene gebe ich noch Auskunft zu den weiteren Fragen.
Ich verstehe dass sie es als besonders heikel empfinden am Kopf zu schwitzen– da für jeden sichtbar und kaum zu verbergen. Der Schweiß tritt vorwiegend an Stirn, Nacken, Wangen, Oberlippe, Nase und auch auf der Kopfhaut auf.
Eine Behandlung der schwitzigen Kopfhaut mit Antitranspiranten ist sehr schwierig und in vielen Fällen leider gar nicht möglich. Das größte Problem sind dabei die Haare – seien sie auch noch so kurz – es lässt sich das Anti-Schweißmittel nur schwerlich auf der Kopfhaut verteilen.
Lassen sie sich in der Apotheke ein Antischweissmittel mit dem Wirkstoff Aluminiumchlorid-Hexahydrat-zusammen mischen. Hier gibt es Rezepturen und Proben.

http://schwitzen.com/antitranspirant-rezepte/

Bitte folgen sie meiem Rat von wieter oben zu den homöopathischen Mittel, die sicher sehr hilfreich sein werden und Ihnen die Bescwherden lindern..
Ich wünsche alles Gute und rasche Besserung,

MFG

Dr. Garcia
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke XXXXX XXXXX herzlich für Ihre Bemühungen und die guten Ratschläge.Auch ich wünsche Ihnen alles Gute weiterhin. Herzliche Grüße von G.Gondosch
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, gerne geschehen und viel Erfolg. Auch Ihnen alles Gute, mit freundlichen Grüssen an Sie. Dr. Garcia