So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Mein Sohn, der 10 Wochen alt ist, hat von der Geburt (die 6

Kundenfrage

Mein Sohn, der 10 Wochen alt ist, hat von der Geburt (die 6 Stunden dauerte) zwei beideseitige Kephalhämatome (momentan groß rechts 8cmx5cm und links 6cmx4,5cm). Da sie sich am Anfang in der Klinik noch weich anfühlten, hieß es zunächst, sie werden sich in einem Monat zurüchbilden, Das ist jetzt nicht der Fall, sie sind ganz verhärtet. Der Kopf hat also zwei Hörner, die ziemlich sichtlich sind. Es interessiert mich, wann sie sich abbilden werden und ob überhaupt? Was kann man jetzt gegen diese verhärteten Kephalhämatome tun? Vielen Dank XXXXX XXXXX Anwort!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Je nach Inhalt der Kephalhämatome (einfaches Gewebewasser, oder mit Einblutung??) kann die Rückbildung sehr sehr lange dauern. Sollte es sich verhärten und eine feste Schwarte bilden oder "versulzen" ist eine OP wohl die einzige Behandlung, die effektiv diese Schwellungen beseitigen kann.

Persönlich möchte ich ihnen raten, durch regelmäßige Massage (mit etwas Babyöl und sanften, kreisenden Bewegungen) diese Schwellung zu lockern. Dadurch unterstützen sie die Rückbildung. Es ist sogar möglich, um eine OP herum zu kommen.
Sie können für diese sanfte Massage einfaches Babyöl nehmen.
Lassen sie auch einmal einen Ultraschall der Schädelkalotte vom Kinderarzt vornehmen, ob sich das Ödem organisiert oder homogen ist. Je homogener, desto besser wird es sich verteilen lassen und auflösen.

Alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin