So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24213
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

einen schönen guten Abend, bei mir wurde eine Polyglobulie

Kundenfrage

einen schönen guten Abend, bei mir wurde eine Polyglobulie festgestellt

Meine derzeitigen Werte Blutbild Ery 6,7
Leuko 11,1
HB 19,2
Hämatokrit 59
RDW 18,4
Thrombozyten 142
Differentialbutbild alles o.B.
Erytropetin 52,8
Albumin 47,4
LDH 288
Die Abklärung erfolgte durch Hämatologen, die mich an einen Kardiologen überwies, dort kam eine leichte Rechtsherzvergrößerung, kein Anhalt für Polyglobulie raus und zum
Pneumatologen.
Da werde ich im Moment behandelt wegen Sauerstoffmangel nachgewiesen im Blut
und allergischem Asthma und leichtem COPD mit gutem Erfolg.
Die heutige Kontrolle beim Pneumologen zeigte eine deutliche Verbesserung der Werte.

Meine Frage, bin ich auf dem richtigen Weg oder könnten noch z.B. eine Polyz. Vera dahinter stecken?????
Oder dürften sich die Laborwerte mit der Zeit nach Behandlung der Lunge von selbst wieder regulieren.

Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Eine Polycythaemia vera ist hier nicht anzunehmen, denn die Polyglobulie ist eine logische Folge Ihrer gestörten Sauerstoffaufnahme in der Lunge. Da die roten Blutkörperchen den Sauerstoff transportieren sollen, der leider etwas knapp ist, produziert Ihr Knochenmark mehr davon als üblich. Schon haben Die die Polyglobulie.
Die leichte Rechtsherzvergrößerung passt dazu, weil das Herz mehr Mühe hat, das Blut durch die angegriffene Lunge zu pumpen und sich darum seine Wand verdickt. Wenn das schon der Fall ist und der Sauerstoffdruck im Blut unter der Norm ist, scheint die COPD nicht so ganz leicht zu sein! Unter der Behandlung wird sich aber die Sauerstoffversorgung weiter verbessern und darum auch die Polyglobulie.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.


Die Lungenfunktionswerte sind reversiebel und kommen unter z.b. inhalat wie sambutamol im moment fast auf normalwerte ich bekomme als inhalat cortison und sambutamol. jedenfalls vielen dank XXXXX XXXXX arzthelferin und war mir fast sicher dass es keine Polyz. vera sein kann, aber ein prakt. Arzt meinte was von chemotherapie usw. er hatte zwar keine befunde war sich aber sicher.


 


vielen dank XXXXX XXXXX seibold

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wunderbar, dass die Obstruktion irreversibel ist! Dann steht ja mehr das Asthma als die COPD im Vordergrund.
Da hat der Praktiker sich aber sehr schnell festgelegt! Gut, dass Sie nach dem ersten Schock noch die wichtigen Untersuchungen bekommen haben, die letztlich Ihnen Recht geben.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
reversiebel meinten sie oder????
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Du meine Güte, pardon! Natürlich meinte ich reversibel, da hat mich mein Worterkennungs- System ausgetrickst.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin