So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo, mein Lebensgefährte ist LKW- Fahrer und hat des öfteren

Kundenfrage

Hallo, mein Lebensgefährte ist LKW- Fahrer und hat des öfteren solche Probleme, dass er nicht weiter fahren kann. Er wurde schon vom Autobahnparkplatz ins KH gefahren, weil er dachte, er wird gleich bewußtlos. EKG, CT , MRT,Blutuntersuchung zwecks Zeckenbiss, Diabetes, Allgemeinarzt, Neurologe, Augenarzt, HNO- Arzt-keiner findet etwas....
Er hat dann einen ziemlich starken Druck hinterm rechten Auge, Brechreiz, Schwindel und manchmal noch Hitzewallungen dazu. Es muss doch eine Ursache haben, die abgeklärt werden muss. Ich habe jeden Tag Angst, wenn er mit dem LKW unterwegs ist.
Beim ersten CT und darauffolgenden MRT wurde Eiter in der rechten Kieferhöhle festgestellt. Beim zweiten CT war er dann angeblich weg, aber die Symptome sind nach fast nun 2 Jahren immer noch die selben. Können Sie mir bitte helfen ? Er will mittlerweile zu keinem Arzt mehr, weil er eh nur wieder als Simulant abgestempelt wird.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

es klingt jetzt vielleicht ein bisschen seltsam: Hat mal einer an eine Migräne gedacht? Hier kommen stärkste Kopfschmerzen, oft hinter dem Auge, mit Übelkeit und Schwindel vor, ohne dass man notwendigerweise bei irgendeiner Untersuchung etwas findet.

Es gibt Medikamente, die nur gegen Migräne (und keine anderen Kopfschmerzen) helfen; man nennt sie Triptane. Einige davon gibt es als Schmelztabletten, die man einfach nur unter die Zunge legen muss; z. B. Maxalt und Asco- Top, wobei Maxalt noch schneller wirkt.

Ich würde den Hausarzt bitten, so ein Triptan zu verschreiben, und es bei der nächsten Attacke auszuprobieren!

Ich glaube nicht, dass man Ihren Lebensgefährten für einen Simulanten hält, sonst hätte man ihn ja nicht überall hingeschickt. Manche Ärzte sagen lieber "Sie haben nichts" als "ich finde nichts", was allerdings nicht besonders nett ist.

Vielleicht ist es ja tatsächlich Migräne...

Ihrem Mann alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Migräne hat der Neurologe ausgeschlossen, nachdem der Hausarzt Asco- Top verordnet hatte und dies nicht anschlug. Außerdem hat diese Schmelztablette Nebenwirkungen, die sich mit dem Führen eines LKW nicht vereinbaren...?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke. Mit solchen Kopfschmerzen, dachte ich mir, kann er den LKW sowieso nicht mehr fahren...? Ich hoffte, dass er es nach einer Weile dann wieder kann.

Man könnte trotzdem noch einen Versuch mit Maxalt machen, weil nicht jedem jedes Triptan hilft.

Hat man den Augeninnendruck gemessen? Glaucomanfälle (plötzlicher Anstieg des Drucks) machen ähnliche Symptome!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Der Augeninnendruck wurde auch gemessen und es konnte nichts auffälliges festgestellt werden.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann würde ich noch eine 24 Stunden- Blutdruckmessung vorschlagen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Mein Anliegen einem weiteren Experten mitteilen, ohne noch mal bezahlen zu müssen.
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Je länger die Vorgechichte, desto schwieriger die Antwort, aus der Ferne um so mehr...

Ich beschränke mich daher zunächst auch auf eine Frage:
Der starke Druck hinter dem Auge könnte eine Nervenreizung bzw -Entzündung (Neuritis ) sein. Wurde daran schon gedacht, z.b. von Seiten des Augenarztes oder aber des Neurologen?

Und noch eine Bitte: Würde es Ihnen etwas ausmachen, aufzuzählen, welche Untersuchungen und Medikationen schon probiert wurden.
Ganz besonders würde mich interessieren, wann die letzte
Kontrolle beim HNO Arzt war, denn eine Vereiterung der Kieferhöhle könnte er ja mittels Ultraschall kontrollieren. Solange die noch im Raum steht, sollte man andere Überlegungen zurückstellen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung: Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin