So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmedizin; Urogynäkologie
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Es ist vor ca. 8 Monaten von einem Urologen mit Ultraschall

Beantwortete Frage:

Es ist vor ca. 8 Monaten von einem Urologen mit Ultraschall entdeckt worden, dass meine Blase doppelt so groß ist wie normal. Ich brauch mir aber keine Sorgen zu machen, sollte aber ab 45 zur Vorsorge gehen. Hintergrund des Ultraschalles war eine morgentliche Übelkeit im Bauchbereich. Der Hausarzt hat mich zum Urologen geschickt. Sowohl beim Ultraschall, als auch beim Urintest kam bis auf erhöhte Neigung zur Bildung von Blasensteinen nichts herraus. Kann man eine Entzündung seit Monaten haben, Beschwerden aber nur ca alle drei wochen für maximal 3 Stunden? Mein Vater hat 2011 Blasenkrebs bekommen, ist aber nach 4 OP´ wieder O.K. Deshalb meine Sorgen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Na ja, man kann alle 3 Wochen eine Blasenentzündung haben, die kurzfristig Probleme macht. Eine dauerhafte Entzündung halte ich da eher für unwahrscheinlich. Zur Sicherheit, bei fam. Belastung ist bei Ihnen auch eine Blasenspiegelung empfehlenswert, wenn nicht schon geschehen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. M. Schröter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was kann ich selber tun um etwaige Entzündungen zu vermeiden. Gibt es ein Medikament das bei akuten Fällen schnell hilft wie etwa Immodium Akut bei Durchfall?
Experte:  Dr. Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es gibt mehrere Dinge:

1.) Urin ansäuern mit Vitamin C. Holen sie sich aus der Apotheke Ascorbinsäure als Pulver, nehmen jeden Tag einen kleine Menge davon ein. Das Vitamin C wird in die Blase ausgeschieden und säuert dort dauerhaft den Urin. Etwaig verbliebene Bakterien verschwinden so dauerhaft und sicher. Die Kur über mindestens 3-4 Monate durchführen.
2.) Granberry Saft unterstütz das Vorgesagte.
3.) Urol Brause aus der Apotheke rezeptfrei spült den Harnapparat kräftig durch.

4.) Als Akutmedikament gibt es Monuril Btl. Hier reicht in der regel ein Beutel bei akuten, unkomplizierten Infekten aus. Dies verschreibt Ihnen Ihr Arzt.

5.) Trinken Sie immer viel und ausreichend, achten Sie darauf, daß die Blase ganz leer ist, wenn Sie das Wasserlassen beenden.

Also, Ihnen alles Gute und probieren Sie's.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. M.Schröter
Dr. Schröter und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.