So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

mein sohn hatte am 8. juni eine zecke, wurde sauber entfernt,

Kundenfrage

mein sohn hatte am 8. juni eine zecke, wurde sauber entfernt, letzten donnerstag bekam er einen schnupfen, der eitrig wurde, war aber sonst sehr fit. jetzt wo der schnupfen am abklingen ist hat er seit heute plötzlich fieber. kann es einen zusammenhang mit dem zeckenbiss geben? er ist 2,5 und noch nicht geimpft.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

es ist möglich, dass der eitrige Schnupfen durch Bakterien verursacht urde und nun haben sich Viren dazugesellt, da das Immunsystem geschwächt ist.
Mit dem Zeckenbiss muss das also nicht zusammenhängen.
Wenn sich an der Stelle des Zeckenbisses jedoch eine Rötung und Überwärmung zeigt, sollten sie mit dem kleinen Mann zum Arzt gehen und es untersuchen lassen, ggf. sind Antibiotika notwendig.

Geben sie ihm reichlich zu trinken, körperliche Schonung ist wichtig und das Fieber bitte erst ab 39 Grad Celsius senken, da es eine Abwerhrfunktion hat, nicht zu früh senken.
Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
An der Stelle vom Zeckenbiss sieht man gar nichts, seit sie entfernt wurde, habe sie träglich beobachtet.

Wie ist es mit FSME?

Leider muss ich ihm schon eher Fiebermittel geben, da er Fieberkrampfanfällig ist, hatte letztes Jahr 3.

Ich hab ihm bei 38.6 ein Zäpfchen gegeben.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok, das mit dem Fieberkrampf ist wichtig. Fiebersenkung rechtzeitig dann notwendig.

Wenn die Stelle des Zeckenbisses unauffällig ist und die Zecke auch rechtzeitig entfernt wurde, dann ist es sehr sehr unwahrscheinlich, dass es nun eine FSME Infektion ist.

100% kann ich das nicht ausschließen und möchte sie bitten, mit ihrem Kleinen morgen zum Kinderarzt zu gehen, damit er neurologische Untersuchungen durchführen kann, die auf eine FSME deuten würden.

Eine Antikörpersuche auf FSME kann 3 Wochen nach Zeckenbiss durchgeführt werden. Eine Impfung kann immer noch durchgeführt werden.

Alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen lieben Dank. Ich hatte auch so vor morgen zum Arzt zu gehen, um es abklären zu lassen, egal was nun die Ursache ist. Ich mach mir halt nur Sorgen wegen der FSME. Bei der Impfung bin ich auch skeptisch, wegen der Krampfanfälligkeit bei ihm und weil ich nachgelesen hab das die erst empfohlen wird ab 3 Jahre zu impfen?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie gesagt halte ich eine FSME für unwahrscheinlich, wenn die Bisstelle gut aussieht und die Zecke rechtzeitig entfernt wurde.

Aber lassen sie die neurologischen Tests morgen durchführen und bitte bei Fieber immer reichlich zu trinken geben, da man viel ausschwitzt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok danke, XXXXX XXXXX ich erstmal etwas beruhigter und werde morgen mit ihm zum KA gehen. Viel getrunken hat er schon von sich aus.

Einen schönen Abend noch
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Viel Erfolg!