So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20200
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mir wurde am 2. März d.J. eine Prostatektomie verpasst, wegen

Kundenfrage

Mir wurde am 2. März d.J. eine Prostatektomie verpasst, wegen Karzinom.
Anschließend war ich in der Reha.
In der Reha hat sich meine Inkontinenz tenfenziell verbessert, sodas ich nachts schon auf null kam. Seit ca. 7 Tagen hat sich das aber sehr erschlechtert!
1.) Mich macht stutzig, dass der Strahl beim Wasser lassen so dünn ist und stakkato-weise herausgepresst werden muss.
Ist diese mickrige Miktion normaler Ablauf? Ich glaube das nicht, oder?

2.) Außerdem fließen ständig Tropfen aus, die mit Schließmuskelanspannung nicht zu stoppen sind.
Was kann ich jetzt direkt dagegen tun?
(Termin beim Urologen habe ich erst am 26.6.)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

möglich ist, dass sich in Folge der Operation Verwachsungen gebildet haben, die jetzt dieses Problem verursachen, dies wäre durch Untersuchung abzuklären. Auf medikamentöser Basis käme vorübergehend die Einnahme von Duloxetin (Cymbalta) zur Verbesserung der Inkontinenz in Frage, das Medikament ist allerdings rezeptpflichtig. Um eine frühere Abklärung zu erzielen, wäre die urologische Ambulanz eine mögliche Anlaufstelle.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei Verwachungen: Bdeutet das Operation?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn sich Verwachsungen gebildet haben, könnte eine operative Revision notwendig werden, die dann aber auf minimal-invasivem Wege und ambulant möglich wäre.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin