So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, ich arbeite als Dauernachtwache in einer Altenpflegeeinrichtung

Kundenfrage

Hallo, ich arbeite als Dauernachtwache in einer Altenpflegeeinrichtung und hab eine Patientin die mir Sorgen macht. Vor gut 10 Tagen erlitt sie einen Kreislaufzusammenbruch, ein Notarzt war vor Ort, wollte sie eigentlich mitnehmen, die Dame lehnte dies ab. Zu dem Zeitpunkt schob man es auf eine Exsikkose (was sicher auch mit ein Grund war), aber seitdem bessert sich ihr Zustand nicht. Ihre RR-Werte liegen durchschnittlich seitdem bei 70 oder 80 syst., sie ist sehr blass/fahl, kaum belastbar und schnell zittrig bei Anstrengung, Puls immer arrhythmisch seitdem, sämtliche blutdrucksenkende Medikamente wurden durch den Hausarzt bereits vor 5 Tagen abgesetzt....aber das kann doch nicht die Lösung sein oder??
Zusätzlich leidet sie zur Zeit immer wieder unter Verdauungsstörungen (Übelkeit, Völlegefühl)....was könnte dieser Frau fehlen? Mich kotzt das an....v.a. seitdem 3 oder 4x ein Arzt vor Ort war und keiner es für nötig erachtet auch nur wenigstens mal ein EKG (außer dem Notarzt) oder einen Langzeitbluckdruck zu messen....zumal die Betreuerin der Pat. eine Untersuchung fordert...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

können Sie bitte noch mitteilen,wie der Puls ist? schnell oder langsam- genaue Werte.
Wie ich die Situation beurteile bei dem jetzigen Kenntnisstand:
Übelkeit und Völlegefühl hängen mit dem insuffizienten Kreislauf zusammen
(möglicher gastro-cardiale Symptokomplex)
Es ist sehr viel schwieriger einen zu niedrigen Blutdruck hoch zu bringen, als einen zu hohen zu senken.
Es sollte auf alle Fälle ein EKG angefertigt werden, um einen (schmerzlosen) Herzinfarkt aus zu schließen und die Notwendigkeit eines Schrittmachers ab zu klären. Laboruntersuchung mit Infarktparametern und Nierenwerten. Zusätzlich Bestimmung des Mineralhaushalts.
Hier sollten Defizite dann schnellstmöglich ausgeglichen werden.

Alles Gute Ihnen und
gute Besserung Ihrer Patientin.
PS: wenn Sie einen hom. Tip wünschen, bitte nochmal kurz melden.

Auch eine Ü