So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Kann man Durchblutungsstörungen im Gehirn, die das Kurzzeitgedächtnis

Kundenfrage

Kann man Durchblutungsstörungen im Gehirn, die das Kurzzeitgedächtnis sehr stark beeinträchtigen irgendwie behandeln?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient
Man sollte diese Kurzzeitgedächtnisstörungen bei einem Neurologen abklären lassen, der auch untersuchen kann, ob andere neurologische Defizite fest gestellt werden können.
Auch wird man ein MRT des Schädels durchführen und bei Verdacht auf eine Durchblutungsstörung als Ursache eine weitere Abklärung des Herzens und der Blutgefässe, die zum Gehirn führen, durchführen.
Medikamentös könnte man die Fliesseigenschaften des Blutes und damit die
Durchblutung mit z.B. Aspirin verbessern.
Die Aussagen Ihres Hausarztes bezüglich des Trainings des Gehirns sind korrekt. Es ist wie ein Muskel, der trainiert werden kann.
Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen. Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Bei mir ist bei mehreren Untersuchungen durch die Nervenärztin Fr. Dr. Blum , Bad Segeberg, festestellt worden, dass Durchblutungsstörungen vorhanden sind. Es wird aber nichts veranlasst durch Fr. Dr. Blum oder meinen Hausarzt Dr. Reinke, Bad Segeberg.

Ich nehme zur Zeit tgl. 1 Tablette Nitrepress wegen zu hohem Blutdruck und 1 Tablette Ass 100.

Ich habe das Gefühl, dass mir niemand hilft, wenn mein "Licht" von Tag zu Tag mehr ausgeht.

Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass es sich nicht um eine Demenz handelt, sondern um Durchblutungsstörungen.

Wen kann ich nun zu Rate ziehen?

MfG
Helmut Kothe



Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie sollten bei einem Angiologen die Gefässsituation untersuchen lassen und ob hier Verbesserungspotential besteht.
Ebenfalls ist natürlich eine gute und gleichmässige Einstellung des Blutdruckes anstreben.

Die medikamentöse Therapie mit Ass ist schon mal eine gute Vorraussetzung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wo finde ich denn einen Angiologen?
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
In der Regel sollte Ihre Hausarzt Sie überweisen können.
In jeder grösseren Klinik, vorzugsweise Uniklinik, gibt es angiologische Fachärzte.
Wenn Sie mir die Postleitzahl und Ort angeben, kann ich Ihnen gerne einen suchen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich lebe in 23795 Bad Segeberg Es wäre sehr hilfreich, wenn sie mir Adressen sagen könnten.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen

Diese zwei z.B:


Volker Geist
Angiologie, Innere Medizin, Kardiologie
Telefon:NNN-NN-NNNN
Am Kurpark 1
23795 Bad Segeberg

Dr. med. Frank Maronga, Oberarzt
SEGEBERGER KLINIKEN GmbH Abt.Innere Medizin und Angiologie
Am Kurpark 1
23795 Bad Segeberg

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Abklärung und Therapie!
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung: Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
Orthodoc und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  siepi-doc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Im Alter betreffen Gedächtnisstörungen am häufigsten das Kurzzeitgedächtnis: Und es dauert oft länger, bis neue Inhalte gelernt werden und dann zuverlässig abrufbar sind.

Damit das Gehirn seinen vielfältigen Aufgaben gut nachkommen kann, muss
es ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden.
Durchblutungsstörungen, die mit dem Alter häufig zunehmen, wirken daher negativ
auch auf die Gedächtnisleistung. Wichtig ist, einer Arterienverkalkung
vorzubeugen, unter anderem durch Nichtrauchen, Abbau von Übergewicht und gut
eingestellte Blutdruck-, Blutfett- sowie Blutzuckerwerte.

Es wurde festgestellt, dass die Patienten, die Vitamin E erhalten hatten, länger in der Lage waren, tägliche Routineaufgaben besser zu bewerkstelligen. Ein Vitamin B1, B6-, Vitamin B12- und Folsäure-Mangel sollte ausgeschlossen sein.

Oft werden Kalzium-Antagonisten versucht. Diese Präparate werden zur Behandlung von Bluthochdruck verschrieben.Anscheinend sollen sie bei Demenz-Patienten auch die Weiterleitung von Nervenimpulsen verbessern.

 

Phytotherapie bei Gedächnisschwäche

Knoblauchkur: 2 mal pro Woche 2 frische Knoblauchzehen zerquetschen, mit wenig Sesamöl, sehr fein geschnittenem frischem Ingwer und etwas Petersilie auf Brot essen.

Täglich zwei Teelöffel natives Kokosöl soll den Morbus Alzheimer verzögern.

Die Verwendung von Gingko hat kaum Nebenwirkungen. Ginkgo und Ginseng (Tebonin® Konzentrat) , Ginkgo BilobaExtrakt oder Ginkgo Plus Kapseln oder Tetesept Ginseng Ginkgo Weißdorn Dragees können die Hirnfunktion verbessern. Bei schon bestehender Demenz ist die Wirkung allerdings nur schwach. Leider ist
Gingko erst dann auf Kosten der Gesetzlichen Krankenversicherung
verordnungsfähig. Wahrscheinlich ist ein viel früherer Einsatz als generelles
Zell- und Gefäßschutzmittel sinnvoll, ebenso wie bei Omega-3-Fettsäuren (wie in Leinöl, Rapsöl, Fisch, Perilla-Wurzel, u.a).

Speziell für Männer werden Sägepalme-Extrakte empfohlen. Sie enthalten Hormon-Vorstufen, die bei Haarproblemen und zum Prostata-Schutz günstige Wirkungen gezeigt haben sollen, wie auch Kürbiskernöl.

Blutverdünnende Eigenschaften sollen alternativ auch z.B. Ling
Zhi
„Pilz der Unsterblichkeit",, Auricularia polytricha "Judasohr, Mu-Err oder chinesische Morchel " haben. Alles wissenschaftlich nicht eindeutig belegt und die Wirkung ist bisher nicht kontrolliert meßbar.

http://www.mykotherapien.com/Downloads/Vitalpilze/Der%20Vitalpilz%20Auricularia.pdf

Man muß jedoch nicht in China suchen. Schon im antiken Griechenland
wurde der Saft der Weidenrinde gegen Fieber und Schmerzen aller Art eingesetzt.
Im 19. Jahrhundert wurde in Deutschland aus Salicylsäure das wohl bekannteste
Schmerzmittel der Welt aus der Weidenrinde entwickelt: Acetylsalicylsäure - kurz ASS oder Aspirin. ASS wird nicht nur als Schmerzmittel, zur Fiebersenkung und als Antirheumatikum eingesetzt, sondern vor allem auch niedrigdosiert zur Hemmung der Thrombozytenaggregation (Blutgerinnungshemmung).

Nehmen Sie ja schon !

Das Problem der Nicht-Ansprechbarkeit auf ASS (Non-Responder/ASS-Resistenz) ist in vielen Studien beschrieben, und die erhöhte Rate thromboembolischer Zwischenfälle bei diesen Patienten ist belegt. Mittels Thrombozytenfunktionstest „in vitro Blutungszeit PFA-100" ist die Wirkung von ASS messbar.


Halten Sie sich rundum fit:

Bewegen Sie sich. Gehen Sie regelmäßig an der frischen Luft spazieren.
Ignorieren Sie den Aufzug, und benutzen Sie die Treppen. Arbeiten Sie im
Garten, fahren Sie zum Einkaufen mit dem Fahrrad, soweit es geht.

Lassen Sie Ihren Geist nicht verhungern. Lesen Sie viel, beschäftigen
Sie sich mit neuen Dingen, führen Sie anregende Gespräche. Lösen Sie hin und
wieder Kreuzworträtsel oder Denksportaufgaben.

Ernähren Sie sich ausgewogen und fettarm. Günstig sind Lebensmittel,
die reich an Folsäure (z. B. in Spinat und grünen Blättern) und Vitamin B (z.
B. in Bananen, Hülsenfrüchte, Milch- und Vollkornprodukten) sind. Essen Sie
häufiger Fisch und Meeresfrüchte und viel Tomaten. Genehmigen Sie sich
gelegentlich Rotwein oder mal einSchnäpschen.

Trinken Sie reichlich, möglichst zwei Liter Flüssigkeit, in Form von
Tees, Wasser oder verdünnten Fruchtschorlen.

Mit den besten Empfehlungen



Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin