So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Die Alzheimer-Demenz meiner Frau (77 Jahre, außergewöhnlich

Kundenfrage

Die Alzheimer-Demenz meiner Frau (77 Jahre, außergewöhnlich körperlich fit) wurde vor ca. 1,5 Jahren diagnostiziert. Sie nimmt tgl. 1 Exelonpflaster, 9,5 mg (Novartis).
Welche Risiken und in welcher Wahrscheinlichkeit gäbe es bei der Anwendung mit dem Pflaster und evtl. ohne. Vielen Dank imvoraus. [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag, ich bin langjähriger Facharzt für Allgemeinmedizin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Die Alzheimer-Krankheit ist - wie Sie wissen eine fortschreitende Erkrankung des Gehirns, die die Hirnaktivität verändert und das Erinnerungsvermögen vermindert.

Nach den kürzlich veröffentlichten Ergebnissen einer 26-wöchigen
placebokontrollierten Studie, an der nahezu 700 Testpersonen
teilnahmen, zeigten am Ende der Untersuchung mehr als die Hälfte der
Patienten (56%), die mit täglich 6-12mg Exelon behandelt wurden,
entweder eine Verbesserung oder eine Stabilisierung ihres
Wahrnehmungsvermögens .

Unter den zur Verfügung stehenden Alzheimermedikamenten ist Exelon vermutlich das wirksamste und Sie - wie gesagt - mit über 50% iger Wahrscheinlichkeit einen positiven Effekt erwarten.

Risiken sind insoweit nicht zu befürchten und Nebenwirkungen, die zu einem Abbrechen der Therapie führen, sind sehr selten.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und bitte Sie, meine Antwort mit dem "Akzeptiert"-Button zu besstätigen, wenn diese für Sie hilfreich war.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Hoff

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Ich komme mit ihrer Webseitenicht gut zurecht. Meine Frage (unklar ob angekommen)bezog sich auf die Anwendung eines Raucherpflasters zusätzlich und evtl. ohne Exelon 10 mg
Experte:  NetDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.

Von einem Raucherpflaster hatten Sei nichts geschrieben.

Raucherpflaster können zur Nikotinentwöhnung sinnvoll sein; eine Kombination mit Exelon ist auch nöglich.

Bezüglich des Fortschreitens der Erkrankung ist von einem Raucherpflaster alleine kein Effekt nachgwiesen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

entschuldigung, ich hatte zuerst das Raucherpflaster nicht erwähnt. Dennoch war meine Frage die Höhe und Wahrscheinlichkeit eines Einsatzes mit und evtl. ohne das Exelonpflaster. Ich verstehe aber, wenn es dazu keine konkreten Antworten gibt.

Für diesen Fall ist es richtig die Sache als unerledigt abzuschließen.

gez. Richter

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Rauerpflaster sollte problemlos mit dem anderen Pflaster kombinierbar sein. Mit Sicherheit wäre eine schrittweise Reduktion der Dosis des Raucherpflasters wäre natürlich sinnvoll, da dort auch Nikotin darin enthalten ist mit all den gefässverengen und durchblutungsverschlechternden Wirkungen. Aber mit Sicherheit besser als ein weiterer Tabakkonsum.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich ging davon aus, dass Sie die vorherigen Infos erhalten haben. Also:

Es geht nicht um das Rauchen, sondern um eine Nichtraucherin, der vor ca. 1,5 Jahren vom Neurologen eine Alzheimer-Demenz diagnostiziert wurde. Sie ist 77 Jahre und körperlich sehr fit. Ich verstehe, dass die Schulmedizin zunächst vorsichtig bei neuen Möglichkeiten (Raucherpflaster bei Alzheimer-Demenz) sein muss. Bei den Zukunftsaussichten der Krankheit muss die Risikobewertung aber sicher etwas anders sein als sonst. Das Ergebnis der Studie zur Anwendung des Raucherpflaster bei Demenz war aber sehr erfolgversprechnend. Meine Frage zu diesem Fall:

Welche Risiken in Umfang und Wahrscheinlichkeit sind zu erwarten bei der Einnahme des Raucherpflasters zusätzlich zum Exelonpflaster oder evtl. ohne dieses?

gez. Richter

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bis jetzt gibt es noch keine grossen sauberen Studien an Patienten dazu, aber erste Publikationen zu dem Thema und Versuche an Tieren sehen positiv aus.

 

Als Risiken sind natürlich die kardialen Risiken durch die gefässverengende Wirkung des Nikotins zu erwähnen sowie die anderen Auswirkungen einer verschlechterten Durchblutung und natürlich das Abhängigkeitsrisiko.

 

Aber Sie können es durchaus ausprobieren und den Effekt bei Ihrer Frau beurteilen.

 

Bis grosse Studien zu dem Thema gelaufen und ausgewertet sind, werden aber mit Sicherheit noch mehrere Jahre vergehen.

Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung: Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
Orthodoc und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin