So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.

Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit einem Jahr schlimme "Magenbeschwerden"

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit einem Jahr schlimme "Magenbeschwerden" und bin schon von einem Arzt zum anderen gelaufen. Ich nehme seit letztem Jahr Omepraxol, bei akuten Magenschmerzen zusätzlich noch Buscopan plus etc.
Letztes Jahr hatte ich so schlimme Krämpfe, dass ich unter anderem ins Krankenhaus musste, dort kam ich an einen Schmerztropf. Eine Magenspiegelung ergab lediglich eine leichte Magenschleimhautentzündung. Ich habe seit ich denken kann, immer mit Verstopfungen zu tun gehabt, auch in diesem Fall jetzt. Seit einer Woche kommt nun noch Durchfall dazu.
Ich arbeite in unserem eigenen Familienbetrieb, habe zwei Kinder und natürlich wie jeder andere den Haushalt. Ich merke schon, dass, wenn ich viel Stress habe, die Beschwerden stärker werden. Da mir aber keiner wirklich helfen kann, ich in meiner Lebensqualität stark eingeschränkt bin, bitte ich hier um Rat. Manches Mal habe ich das Gefühl, einen Stein im Magen zu haben. Kontrollen wegen Gallensteine habe ich auch schon hinter mir, ohne Befund, meine Gallenblase wurde vor 10 Jahren schon entfernt. Ich hoffe, Sie haben vielleicht einen Ratschlag
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

hier würde ich doch zu einer wieteren Abklärung drängen. Denn es können sich mehrere verschiedene Ursachen hinter ihren Beschwerden verbergen.
Einerseit kann eine Infektion mit Helikobacter pylori bestehen, aber auch eine sogenannte transmurale (also durch die Magenwand unter der Schleimhaut gelegene) Magenwandproblematik (hier ist ein Ultraschall (sogenanntes Endosono) bei der Magenspiegelung notwendig.
Eine Schleimhautprobe und ein Gastrintest kann zeigen, welche Gastritisform bei ihnen vorliegt. Für die Bestimmung der Helicobacter pylori müssten sie allerdings eine Woche das Omeprazol pausieren, sonst werden die Ergebnisse verfälscht.

Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist möglich (Glutenallergie?, Fructoseintoleranz?) Das kann ebenfalls ein Gastroenterologe diagnostizieren.

Stress ist oft ein Problem für den Magen, sehr viele Magenbeschwerden können durch Stress verschlimmert werden oder erst durch Stress entstehen.

Hier können Entspannungsübungen, aber auch eine Lebensumstellung helfen. Ich verstehe ihre Situation und sehe, dass dies sehr schwierig ist. Doch so wie es jetzt läuft, machen sie das alles auf Kosten ihrer Gesundheit nicht mehr lange mit.

Alles Gute für sie

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
So wie ich das nun verstehe, soll ich wieder zum Gastroenterologen? Dort haben sie ja nichts feststellen können. Zwischenzeitlich hatte ich mir auch noch Lactrose-Tabletten geholt, weil ich den Eindruck hatte, bei Einnahme von Milchprodukten wäre es schlimmer. Ich muss dazu sagen, immer wenn ich diese schlimmen Krämpfe bekam, hatte ich vordem Käse gegessen. Den lasse ich seitdem weg und diese akuten Krämpfe habe ich nicht mehr, allerdings immer noch tägliche Schmerzen mal mehr mal weniger.
Der letzte Arzt sagte auch etwas von Gastritis aber damit müsste ich leben. Aber so, wie es ist, will ich nicht leben, ich kann nicht mit meiner Tochter toben oder mal Unkraut zupfen, weil ich auch dann wieder so eingeschränkt bin.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich verstehe ihre Lage sehr gut. Aber die Aussage mit der Gastritis leben zu müssen würde ich ebenfalls nicht akzeptieren. Die Lactoseintoleranz ist leider sehr verbreitet, wenn sie sich Lactosefrei ernähren, also auch die entsprechende Milch und auf übrige Milchprodukte umstellen, die frei von Lactose sind, dann sollte es besser werden.

Doch vermute ich hier ein zustäzliches Problwem des Magens. Gastritis ist nicht gleich Gastritis.
So gibt es die infektiöse GAstritis durch die Keime wie Helicobacter pylori, aber auch die Medikamentös toxische Form (liegt bei ihnen wohl nicht vor) und die Typ A Gastritis (Autoimmun). Hier ist Omeprazol nicht unebdingt hilfreich,d a die säureproduzierenden Zellen vom Immunsystem langfristig zerstört werden.

Das muss der Gastrintest aus dem Blut zeigen und eine Gewebeprobe aus der Magenschleimhaut. Dazu ist leider wieder der Gastroenterologe zu konsultieren.

Übrigens auch das Herz sollte mit abgeklärt werden, auch die Lunge udnd ei Wirbelsäule, da diese Magenbeschwerden vortäuschen können, die Ursache aber woanders liegt.

Lassen sie sich bitte weiter untersuchen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antworten, entschuldigen Sie, ich habe noch etwas vergessen. Bei den Krämpfen hatte ich arge Rückenschmerzen bei denen ich schon den Verdacht hatte, es käme von den Nieren, also war ich auch bei einen Spezialisten dieser Art, der Rücken wurde ebenfalls geröngt. Alles ohne Ergebnisse :(

Was ich nun auch schon des öfteren gelesen habe, war, dass auch über die Zähne sowas entstehen kann. Ich hatte im März letzten Jahres eine Zahn-OP in der mir viele Zähne entfernt wurden und ich bekam ein Provisiorium mit Metallspangen. Im April 2011 fing dann alles mit dem Magen an. Kann es auch daran liegen?

Wie Sie schon erwähnten, diese Omepraxoltabletten könnten nicht helfen, habe ich auch beim Arzt schon erwähnt, da ich diese ja nun schon über ein Jahr nehme.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Verstehe,

Versuchen sie statt Omeprazol doch einmal das Pantoprazol oder das Esomeprazol, diese sind aus der selben Wirkgruppe, können aber bei jedem anders wirken.

Und ja, die Zähne bzw. die Zahnwurzeln sind extrem empfindlich und können zu den Beschwerden wie bei ihnen führen.
Sollte das Provisorium noch bestehen, wäre es zu wechseln und ggf. nach weiteren Zahnfehlstellungen zu schauen. Auch Implantate können zu diesen Beschwerden führen.

Auch wenn der Rücken im Röntgenbild gut aussah, kann das sogenannte Tietze Syndrom bestehen (googeln sie das einmal, ob das bei ihnen bestehen kann).

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke,

Pantoprazol habe ich auch schon durch, die Zähne sind jetzt in Ordnung.
Wenn ich jetzt zum Arzt gehe und einen Bluttest machen lassen möchte, was genau muss ich dort sagen, damit die vielleicht doch was feststellen könnten?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es wäre ein Gastrintest sinnvoll, um die Gastritis näher zu klassifizieren, sofern die damalige Gewebeprobe dazu keine Aussage getroffen hat.
Auch bitte Leberwerte, Nierenwerte und Werte der Bauchspeicheldrüse anfertigen lassen. Entzündungsoparameter und Blutbild, Vitamin B12, Gastrin, Chromogranin A, sowie Elektrolyte.
Das würde ich bei ihnen untersuchen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Herzlichen Dank ich werde das weiter in Angriff nehmen :)
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Alles Gute!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin